Welche vier strategischen Aspekte sollten MSP regelmäßig auf ihrer To-Do-Liste haben?

München, (PresseBox) - Der MSP-Markt ist hart umkämpft und die Konkurrenz stark. Wie können sich Verantwortliche von der Konkurrenz absetzen, um möglichst effizient und gewinnbringend zu arbeiten? Kaseya nennt vier Punkte, die jedes MSP regelmäßig auf seiner strategischen To-Do-Liste haben sollte.

1. Support-Anfragen: MSP sollten regelmäßig ihre Support-Anfragen evaluieren: Welches sind die häufigsten Support-Anfragen, welches die zeitintensivsten? Welches ist der Kunde mit der höchsten Anfragequote und welcher mit der niedrigsten?
Die häufigsten oder zeitintensivsten Support-Anfragen können möglicherweise automatisiert gelöst oder gar komplett beseitigt werden. MSP sollten sich einige Fragen stellen: Können Mitarbeiter bestimmte Support-Anfragen mit einer anderen RMM-Lösung oder einer Erweiterung vielleicht besser lösen als mit der aktuellen? Bearbeiten Mitarbeiter vielleicht Anfragen zu Hardware deren Garantie geendet hat oder zu Hardware, die vom Standard abweicht? Wie können die Einführungsprozesse für Kunden verbessert und optimiert werden, um die Art von Problemen zu lösen, die den Service-Desk unnötig belasten? Ist es womöglich nur eine kleine Kundenzahl, die allerdings den Großteil der Mitarbeiterzeit ausmacht. Sie bringt Angebot- und Nachfrage-Balance durcheinander und sprengt den finanziellen Rahmen. Manchmal reicht es schon, Servicepakete anzupassen, damit sich Aufwand und Bezahlung wieder ausgleichen.

2. Gewinn- & Verlust-Analyse: Gewinn und Verlust sollten regelmäßig überprüft werden: Gibt es Trends oder Gemeinsamkeiten? Wird unbewusst eine Nische bedient, die ein angepasstes Angebot erfordert? Fehlt es an Umsatz, weil ein bestimmter Service nicht durch das Portfolio gedeckt und angeboten wird? Kommt der Großteil der Aufträge durch Empfehlungen zustande? Viele Kunden von MSP interessieren sich für kleine, separate Dienste. Diese sollten als Gesamtpaket im Lösungsportfolio enthalten sein: Ganzheitliche Sicherheitsangebote sind gefragter denn je. Oft bieten MSP Servicebestandteile (Backup, Patch-Management usw.) ohnehin schon an und würden mehr profitieren, wenn sie diese als Servicepaket anbieten und als umfassendes "Layered Security"-Angebot vermarkten.

3.Sales-Erfolge: Neben individueller Gewinne und Verluste sollte das MSP auch die Gesamtzahl der Sales betrachten: Wurden alle Erwartungen erfüllt? Wenn nicht, sollten MSP dies immer hinterfragen: Treffen die Angebote tatsächlich die Anforderungen der Zielgruppe? Wird genug in reguläre Marketingkampagnen investiert oder zu sehr auf Mund-zu-Mund-Propaganda vertraut? Auch wenn MSP ihre Verkaufsziele erreichen, sollten sie all ihre Metriken untersuchen: Erlöse und Margen, Einnahme pro Technologie, Bruttomarge, etc. - diese Werte müssen regelmäßig evaluiert und bei Bedarf angepasst werden.

4.Marketingkampagnen: MSP müssen auch ihre Marketingkampagnen analysieren: Was lief gut, was nicht? Auch gutes Marketing muss regelmäßig hinterfragt werden, um immer die aktuellsten Angebote und Botschaften zur Verfügung zu haben. Müssen Pay-per-Click-Ads erneuert werden? Sind angebotene eBooks auf dem neuesten Stand? Könnten Kundenempfehlungsprogramme mit wenigen Veränderungen verbessert werden? Entscheidend ist der Marketingmix: Gibt es lokale Branchenevents, um sich als KMU mit anderen zu vernetzen, sind E-Mail-Kampagnen vorhanden? Nicht jede Maßnahme passt zu jedem MSP: Es sollten mehrere Strategien ausprobiert werden, um am Ende die beste Option für sich zu finden.

Kaseya International Deutschland GmbH

Kaseya ist der führende Anbieter von Software für umfassende IT-Management-Lösungen für Managed Service Provider sowie kleine und mittelständische Unternehmen. Kaseya ermöglicht es Unternehmen, ihre IT effizient zu verwalten und zu sichern, um den IT-Service und den Geschäftserfolg weiter voranzutreiben. Die Lösungen werden als branchenführende Cloud-Lösung und als On-Premise Software angeboten. Kaseya Lösungen erlauben es Unternehmen, ihre gesamte IT zentral zu steuern, Niederlassungen und verteilte Umgebungen per Fernzugriff einfach zu verwalten und IT-Management-Funktionen zu automatisieren. Die Lösungen von Kaseya verwalten weltweit mehr als zehn Millionen Endgeräte und sind bei Kunden aus einer Vielzahl von Branchen im Einsatz, darunter Einzelhandel, Fertigung, Gesundheits- und Bildungswesen, Medien, Technologie, Finanzen, der öffentlichen Hand und anderen. Kaseya ist ein privat geführtes Unternehmen mit Hauptsitz in Dublin, Irland, das in mehr als 20 Ländern vertreten ist. Weitere Informationen sind auf folgender Webseite zu finden: http://www.kaseya.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.