Morgen ist alles anders - Aktuelle und zukünftige Entwicklungen der Bewegtbild-Kommunikation

Medienkongress mit hochkarätigen Referenten aus Medien, Wirtschaft und Forschung / Podiumsdiskussionen zu den Themen Verbreitungsoptionen für bewegte Bilder und Regional-TV im Aufmerksamkeitswettbewerb

(PresseBox) ( Karlsruhe, )
Wie erreichen wir unsere Zielgruppe heute und morgen? Wie wird sich die Mediennutzung in den kommenden Jahren verändern? Und wie müssen wir bewegte Bilder einsetzen, um mit den technischen und kommunikativen Entwicklungen Schritt zu halten? - Mit diesen und weiteren Fragen setzt sich der Medienkongress TV Komm. vom 12. bis 13. November 2008 im Kongresszentrum Karlsruhe auseinander. Dabei geht es u. a. um Einsatzmöglichkeiten von Bewegtbild und potenzielle Vertriebskanäle, Tipps für schlüssige Geschäftsmodelle und wichtige Informationen zu Lizenzierung und Regulierung.

Hochkarätige Referenten aus Medien, Wirtschaft und Forschung (u. a. von Axel Springer Digital TV, fischer Appelt tv media, Kabel BW, NDS, RTL interactive, SAP, SPIEGEL TV und Stuttgart Media University) berichten über ihre Praxiserfahrungen und diskutieren über die aktuellen und zukünftigen Entwicklungen der Bewegtbild- Kommunikation sowie der Mediennutzung.

"Die unterschiedliche Nutzung von Bewegtbild - das klassische lean back, das moderne on demand - wird weitergehen. Das lineare Fernsehen wird aber durch diese Entwicklung nicht verdrängt, sondern ergänzt. Klar ist: Es geht um den Inhalt, nicht um das Abspielgerät. Wer Marktanteile nicht verschenken will, muss auf so vielen Plattformen wie möglich präsent sein - und seine Inhalte den Besonderheiten anpassen", erklärt Peter Trzka, Leiter N24 Multimedia, SevenOne Intermedia, und Keynotespeaker im Rahmen der Eröffnung der TV Komm..

Mit dieser Thematik befasst sich die Podiumsdiskussion "Wettbewerb belebt das Geschäft: Verbreitungsoptionen für bewegte Bilder" am ersten Kongresstag. Auf dem Podium sind Nicole Agudo Berbel, Director Affiliate Sales and Business Development, Discovery Networks, Michael Kayser, German Representative, BBC World, und Alessandro Lanfranconi, Leiter Marketing, Eutelsat Kabelkiosk.

Die Podiumsdiskussion "Morgen ist alles anders - Regional-TV im Aufmerksamkeitswettbewerb" mit Stefan Klarner, Geschäftsführer, Klarner Medien, Günter Knappe, Geschäftsführer, Knappe 1a Productions, Thomas Langheinrich, Präsident der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg, und Bert Siegelmann, Geschäftsführer, RNF Rhein-Neckar-Fernsehen, beendet den Medienkongress.

Weitere Informationen unter www.tv-komm.de Teilnahmegebühren:

Dauerticket 120,00 Euro / Studierende 50,00 Euro
Tagesticket 75,00 Euro / Studierende 30,00 Euro
Das Ticket berechtigt für den Eintritt zur TV Komm. und zu den digital creation days.

Zur TV Komm. und zu den digital creation days

Zum 2. Mal veranstaltet die Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH (KMK) die TV Komm. vom 12. bis 13. November 2008 im Kongresszentrum Karlsruhe. Der Kongress setzt in diesem Jahr seinen Fokus auf IPTV und Business-TV. Angesprochen werden Anbieter von Inhalten, die eigene TV-Sender aufbauen möchten, Unternehmen, die bewegte Bilder für ihre Unternehmens- bzw. Markenkommunikation einsetzen möchten, Verlage, die ihre Internetportale um TV-Beiträge erweitern wollen, Verbände und Vereine, die ihre Botschaften audiovisuell verstärken möchten. Hochkarätige Referenten der Medien- und IPTV-Szene liefern spannende Praxisberichte und stehen als Diskussionspartner zur Verfügung. Das Programm stellt dabei konkrete Problemstellungen und Lösungen zu den Themen Regulierung & Lizenzierung, Verbreitung & Vermarktung, Inhalte und Geschäftsmodelle der Bewegtbild- Kommunikation in den Vordergrund.

Parallel zur TV Komm. finden ebenfalls zum 2. Mal die digital creation days statt, auf denen sich TV Komm. Besucher ohne Mehrkosten über die produktionstechnische Gestaltung und Umsetzung ihrer Bewegtbild-Kommunikation informieren können. Gemeinsam mit dem Partner Reed Business Information GmbH veranstaltet die Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH die Networking Veranstaltung rund um digitale Bilderstellung. Diese richtet sich speziell an Produktions- und Postproduktionshäuser, Werbeagenturen (TV- und Commercial-Bereich), Spieledesigner, Fernsehanstalten, Visualisierer, Designer und Industriekunden (im Speziellen an die Automobilbranchen). Höhepunkt der digital creation days ist die Verleihung des animago AWARDS, dem wichtigsten Preis für Computergrafik und -animation im deutschsprachigen Raum, am Abend des 12. November 2008. Weitere Informationen unter www.digitalcreationdays.de und www.animago.com.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.