PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 437234 (KARL MAYER Textilmaschinenfabrik GmbH)
  • KARL MAYER Textilmaschinenfabrik GmbH
  • Brühlstraße 25
  • 63179 Obertshausen
  • http://www.karlmayer.com
  • Ansprechpartner
  • Ulrike Schlenker
  • +49 (6104) 402-274

KARL MAYER zur Techtextil 2011 - eine zugkräftige Präsentation

Die Techtextil 2011 im Allgemeinen und die Beteiligung von KARL MAYER im Speziellen ein voller Erfolg

(PresseBox) (Obertshausen, ) KARL MAYER demonstrierte auf seinem Stand zur diesjährigen Techtextil die Vielseitigkeit der Einsatzmöglichkeiten seiner Maschinen. Ein Wassersportler posierte mit gewirkten Funktions-Short und -Shirt neben einem Surfbrett aus verharztem Karbongelege. Eine Golftasche mit gepolstertem Futter aus Abstandsgewirke und gewirkten Netztaschen hielt die Schläger für den Abschlag auf dem grünem Kunstrasen aus ebenfalls gewirktem Trägermaterial bereit und ein Läufer stand von Kopf bis Fuß mit gewirkten Maschenstoffen - flächigen oder im 3D-Format - bekleidet in den Startlöchern.

Abstandgewirke gehörte zu den großen Themen der Techtextil 2011. Für die Hersteller der Spacer hat KARL MAYER von der HighDistance® über die RD 6/1-12 bis zu der neuen RD 7/2-12 (EL) eine ausdifferenzierte Produktpalette im Angebot. Zu den effizienten Doppelraschelmaschinen gab es viele qualifizierte Gespräche und konkrete Verkaufsverhandlungen.

Zudem präsentierte KARL MAYER ein Geogitter im miniaturisierten Einsatz als Hangbefestigung. Die kombinierte Gitter-Vliesstoff-Struktur wurde auf einer RS 3 MSUS V hergestellt. Sie demonstrierte in einem Modell mit dem Maßstab 1:20 die Möglichkeit zur Gestaltung von Steigungen bis 80° anstelle der üblichen maximalen 45°. Die textilen Lösungen der Rachelmaschine mit Magazinschusseintrag und wahlweise möglicher Vliesstoffzufuhr setzen sich zunehmend in der Baubranche durch. Sie werden vor allem als Drainagen, Befestigungen und Bewehrungen verwendet - eine Entwicklung, die sich einmal mehr durch eine deutlich gestiegene Nachfrage nach dem effizienten Fertigungsequipment auf der diesjährigen Techtextil bemerkbar machte. "Insbesondere die großen Infrastrukturprojekte in Russland, in der Türkei und im Iran verleihen dem Markt rund um die funktionellen Geotextilien neue Impulse", erklärte Axel Wintermeyer, Verkaufsleiter des Geschäftsbereichs Technische Textilien. "Bereits während der Messe konnten wir mehrere Maschinenabschlüsse unterzeichnen", ergänzte er.

Ebenfalls im Mittelpunkt des Besucherinteresses stand die neue Wefttronic® RS. KARL MAYER demonstrierte das Leistungsprofil der hochmodernen Raschelmaschine mit parallelem Schusseintrag an einer PVC-beschichteten Ware, die zu einem Werbesegel verarbeitet wurde. Bedruckte Werbeträger, Planen und Bootsbespannungen gehören zu den wichtigsten Einsatzgebieten der technischen Gewirke mit der hervorragenden Reiß- und Weiterreißfestigkeit und waren Gegenstand vieler Gespräche auf der Techtextil - insbesondere mit Besuchern aus der Türkei, aus Korea und aus dem Iran.

Überraschend groß war zudem das Interesse an Gelegen aus Faserverbundmaterial, für deren Herstellung KARL MAYER die Malitronic® Multiaxial entwickelt hat. Während die Hersteller auf der Suche nach Innovationen für den Leichtbau traditionell eher auf der JEC in Paris zu finden sind, gab es nunmehr auch auf der Techtextil viele Nachfragen. Im Mittelpunkt dabei standen insbesondere Multiaxialgelege aus Carbon für den Automobilbau.

Das Fazit von KARL MAYER zum Verlauf der Messe in Frankfurt am Main war insgesamt äußerst positiv. Mit Abstand sei die Techtextil 2011 die beste seit Langem gewesen, erklärte das Verkaufsteam des Textilmaschinenherstellers. Alle wichtigen Kunden seien gekommen und hätten sehr kompetente, detaillierte Gespräche geführt.

"Unsere Ausstellung hat sich einmal mehr als ein Stelldichein der europäischen Hersteller erwiesen, aber auch etliche Gäste aus Asien konnten begrüßt werden", erklärte der Verkaufsleiter des Geschäftsbereichs Wirkmaschinen, Oliver Mathews. Auffällig sei das Interesse von Unternehmen, die sich heute noch nicht im Bereich der Technischen Textilien betätigen - ein Trend, der aus der zunehmenden Absicherung der Geschäftslage durch die Ausrichtung auf ein weiteres Standbein resultiert.