PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 437226 (KARL MAYER Textilmaschinenfabrik GmbH)
  • KARL MAYER Textilmaschinenfabrik GmbH
  • Brühlstraße 25
  • 63179 Obertshausen
  • http://www.karlmayer.com
  • Ansprechpartner
  • Ulrike Schlenker
  • +49 (6104) 402-274

KARL MAYER lässt die Löwen tanzen

Die Erweiterung der KARL MAYER (China) Ltd. im Geschäftsbereich Kettvorbereitung, 17.06.2011 in Wujin

(PresseBox) (Obertshausen, ) KARL MAYER produziert in seinen Märkten und schafft damit Nähe zu seinen Kunden - eine Erfolgsstrategie, die der führende Hersteller von Kettenwirkmaschinen und Kettvorbereitungsanlagen mittels einer durchdachten Standortpolitik seit Jahrzehnten umsetzt.

So ist KARL MAYER bereits seit 1995 ist mit einer eigenen Niederlassung in China tätig. Das erste Werk umfasste neben Produktionskapazitäten einen Servicestützpunkt. Es folgten eine Erweiterung drei Jahre später, die Gründung der KARL MAYER (China) Ltd. im Dezember 2005 und anschließend der Umzug auf ein neues deutlich vergrößertes Firmengelände nach europäischem Standard. Die modernen Räumlichkeiten in der Hi-Tech Industrial Zone wurden Anfang 2008 bezogen. Sie umfassten auf rund 55.000 m² Kapazitäten für die Produktion von Kettenwirkmaschinen und Kettvorbereitungsanlagen und erwiesen sich schon bald als nicht ausreichend.

Der erste Erweiterungsbau der KARL MAYER (China) Ltd. wurde im August 2010 geplant und konnte bereits am 17. Juni, dem letzten Tag der ShanghaiTex, im Rahmen einer Feier mit den Kunden, den Mitarbeitern und dem Management eingeweiht werden.

Eine Eröffnungsfeier mit allen Etiketten

Die Eröffnung des erweiterten Produktionsgebäudes war in einen abgestimmten Kundenevent im Rahmen der ShanghaiTex eingebettet. Den Auftakt der Veranstaltung bildete ein gemeinsames Abendessen der Gäste, Verkaufsmitarbeiter und Vertreter am 16. Juni - eine gute Gelegenheit für einen ersten Austausch.

Am nächsten Morgen versammelte sich die Festtagsgesellschaft in den frisch bezogenen Räumlichkeiten, um einen ersten Blick auf die technische Ausstattung zu werfen und den Eröffnungsreden zu lauschen. Die Begrüßung wurde von Geschäftsführer Fritz P. Mayer, vom Leiter des Geschäftsbereichs Kettvorbereitung Roland Kohn und vom Geschäftsführer der KARL MAYER (China) Ltd. Yang Zengxing übernommen. Während ihrer Ausführungen unterstrichen alle Redner die Bedeutung eines starken Produktionsstandorts in China bei den Bemühungen, mit den Textilherstellern enge und erfolgreiche Partnerschaften aufzubauen. Für die bereits fruchtbringenden Kooperationen und für die Treue der anwesenden Kunden bedankte sich Yang Zengxing am Ende seiner Ausführungen.

Keine Eröffnungsfeier ohne Löwentanz (Abb. 1) - ohne das Versprechen von Glück, Erfolg und Kraft! Am Ende der künstlerischen Aufführung malten Fritz P. Mayer und Roland Kohn den beiden Tierköpfen der Tradition folgend die Augen aus und verhalfen dem Maskottchen damit symbolisch zum Sehen.

Ebenso obligatorisch war der anschließende Schnitt durchs rote Band. Die Protagonisten der symbolträchtigen Szene waren neben Fritz P. Mayer, Yang Zengxing und Roland Kohn der Geschäftsführer Dr. Helmut Preßl, der Geschäftsbereichsleiter Wirkmaschinen Arno Gärtner, der Geschäftsführer der KARL MAYER Textilmaschinen AG Marcus Kube, der Geschäftsführer der KARL MAYER ROTAL S.r.L. Enzo Paoli, der Verkaufsleiter Kettvorbereitung Martin Küppers und der Verkaufsmanager der KARL MAYER (China) Ltd. Teddy Rong (Abb. 2).

Nach dem zeremoniellen Teil der Feier hatten die rund 300 Gäste Gelegenheit, sich während eines geführten Rundgangs durch das Werk im Detail zu informieren (Abb. 3). Die Hightech-Qualität des technischen Equipments, die Modernität der Architektur des Gebäudes und die Ergonomie der Arbeitsplätze lösten allgemeine Anerkennung aus.

Zum Abschluss des erlebnisreichen Vormittags gab es ein gemeinsames Mittagessen und damit ausreichend Möglichkeiten zum gegenseitigen Austausch (Abb. 4).

Das Feedback der Kunden auf die Eröffnungsfeierlichkeiten war einheitlich sehr positiv. Die Textilunternehmer erkannten die neuen Möglichkeiten insbesondere in puncto Projektabwicklungszeiten und Qualität der Ingenieurleistungen durch die verstärkte Vor-Ort-Präsenz mit europäischem Background.

Das erweiterte Werk - Modernität, die Maßstäbe setzt

Das expandierte Werk nimmt mit seiner Außenanlagen eine Fläche von 8.400 m² ein und beherbergt Kapazitäten für den Geschäftsbereich Kettvorbereitung - die modernste Fertigungsstätte der KARL MAYER-Gruppe, wie Fritz P. Mayer in seiner Festansprache betonte. "Ausgestattet mit den neuesten Werkzeugmaschinen sowie erstklassigem IT-Equipment und unterstützt durch ein starkes, engagiertes Managementteam aus europäischen und chinesischen Spezialisten steht KARL MAYER China heute für die bekannte KARL MAYER Qualität. KARL MAYER-Technologie und -Qualität zu einem wettbewerbsfähigen Preis, hergestellt in China, das ist unser Motto. Das ist es, womit wir Sie unterstützen können", richtete der Geschäftsführer weiter das Wort an die Gäste.

Im Detail befinden sich in dem neuen Gebäude eine Werkstatt, der Versand, Büros und verschiedene technische Einrichtungen - Kapazitäten, mit denen eine höhere Anzahl an Maschinen als bisher gefertigt werden kann. Zudem lässt sich eine größere Typenvielfalt umsetzen und ein breiteres Business generieren.

Damit produziert die KARL MAYER (China) Ltd. nunmehr Direktschärmaschinen für die Wirkerei, Gatter, Long Chain Beamer und Ball Warper für das Denim-Geschäft sowie die ersten Schlichtemaschinen. Läuft alles nach Plan, wird ab nächstem Jahr die Serienproduktion der Schlichtemaschine SUCKER SIZE und die Direktschärmaschine für Fasergarne in dem neuen Werk gestartet. Zudem werden alle Fabrikate dann auch auf den Märkten außerhalb Chinas verfügbar sein - ein weiterer Schritt bei der Umsetzung der Zwei-Produktlinien-Strategie im Geschäftsbereich Kettvorbereitung. Die Ausrichtung auf die Fertigung von Maschinen mit Standardzuschnitt einerseits und für das Premiumsegment andererseits hat sich im Geschäftsbereich Wirkmaschinen bereits äußerst erfolgreich bewährt. "Heute fertigen wir in China nahezu genauso viele Trikot- und Raschelmaschinen wie in Deutschland", erklärte Fritz P. Mayer. Diese Entwicklung zeichne sich auch im Geschäftsbereich Kettvorbereitung ab.

Um den hohen Anforderungen der Zukunft entsprechen zu können, arbeiten die Kettvorbereitungsspezialisten der KARL MAYER (China) Ltd. eng mit ihren Kollegen an den Standorten Deutschland, Schweiz und Italien zusammen.