HKS-Baureihe mit Upgrade

Erweiterung des Breitenspektrums der HKS 3-M und endgültige Ablösung der HKS 2

(PresseBox) ( Obertshausen, )
KARL MAYER hält für die erste Jahreshälfte 2019 zwei Neuerungen im Bereich seiner erfolgreichen Hochleistungs-Kettenwirkmaschinen bereit: Für die HKS 3-M-Baureihe gibt es ein Modell mit einer weiteren Arbeitsbreite und die HKS 2 wird vollständig von der HKS 2-M abgelöst.

HKS 3-M mit neuer Arbeitsbreite

Die HKS 3-M ist ein Bestseller im KARL MAYER-Angebot. Allein 2018 wurden weltweit rund 500 Maschinen verkauft. Um den Bedürfnissen seiner Kunden optimal entsprechen zu können, hat der Hersteller die erfolgreiche Modellreihe bezüglich der Arbeitsbreiten gezielt ausgebaut Neben den Varianten 186ʺ und 218ʺ gibt es seit dem vergangenen Jahr eine extrabreite Maschine mit 280ʺ. Mit einer HKS 3-M, 238ʺ bzw. 248ʺ, als Ausführung mit Arbeitsbreitenerweiterung schließt KARL MAYER nun die Lücke zwischen dem Modell in XXL-Format und seinem nächstschmaleren Pendant. Die Wirkereiunternehmen können damit gängige Meterwarenartikel mit 2 m oder 3 m Bahnbreite unter bestmöglicher Breitenausnutzung und somit mit höchster Effizienz fertigen. Ein Prototyp der HKS 3-M, 238ʺ, wurde zur In-house Show während der Heimtextil 2019 bei KARL MAYER in Obertshausen erfolgreich vorgestellt. Die Verkaufsfreigabe der HKS 3-M, 238ʺ bzw. 248ʺ, war im März 2019.

HKS 2-M bleibt alleinig im Angebot

Die HKS 2-M wurde zur ITMA ASIA + CITME 2014 erfolgreich im Markt eingeführt. Seitdem hat sich die effiziente Hochleistungs-Produktionsmaschine für unelastische Artikel hervorragend am Markt etabliert. Insbesondere in China ist die HKS 2-M gefragt. Mit der Einführung der neuesten Generation seiner Steuerungsplattform KAMCOS® 2 hat KARL MAYER beschlossen, den Bau der bis dato ebenfalls angebotenen HKS 2 einzustellen. Ab sofort wird es einzig die HKS 2-M im Produktportfolio des Herstellers geben.

Ausgestattet mit KAMCOS® 2 bietet der zweibarrige Hochleistungs-Kettenwirkautomat alle Features der neuesten HKS-Modelle. Hier zu nennen sind u. a. eine integrierte Kameraüberwachung für einen lückenlosen Warencheck, ein ebenfalls integrierter Laserstopp zur Fadenüberwachung, eine serienmäßige LED-Beleuchtung und leicht verständliche Bedienfunktionen aus der Smartphone-Welt. Zudem wird die technische Basis zur Nutzung mobiler Endgeräte geboten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.