PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 520364 (KARL MAYER Textilmaschinenfabrik GmbH)
  • KARL MAYER Textilmaschinenfabrik GmbH
  • Brühlstraße 25
  • 63179 Obertshausen
  • http://www.karlmayer.com
  • Ansprechpartner
  • Ulrike Schlenker
  • +49 (6104) 402-274

Erfolgreiche Teilnahme von KARL MAYER an der ITM Texpo Eurasia, 21.-24.04.2012 in Istanbul

(PresseBox) (Obertshausen, ) Der Messeauftritt von KARL MAYER zur ITM Texpo Eurasia 2012 war unter verschiedenen Gesichtspunkten mit dem Prädikat "erstmalig" versehen. Die Ausstellung war die erste, an der sich das Unternehmen in diesem Jahr beteiligte, erstmals seit langem wurde wieder eine Maschine "at work" gezeigt und die präsentierte Innovation feierte zudem Premiere in der Türkei - drei gute Gründe für die Kunden, KARL MAYER auf seinem geräumigen und mit vielen interessanten Anwendungsbeispielen ausgestalteten Stand zu besuchen.

Die Türkei meldet sich zurück - am Markt für klassische Wirkwaren

Im Mittelpunkt der Firmen- und Produktvorstellung stand eine HKS 3-M neuer Generation. Der flexible Hochleistungs-Kettenwirkautomat wurde zur Jahrtausendwende auf den Markt gebracht und erhielt 2007 eine Upgrade durch die Umstellung auf CFK-Bauweise. Führte die Integration von Leichtbaukomponenten u. a. bereits zur Steigerung der Drehzahlen um 25 %, konnte die Arbeitsgeschwindigkeit durch die neuerlichen Optimierungen nochmals um 15 % gesteigert werden. Heute erreichte die HKS 3-M Drehzahlen von bis zu 2.800 min-1 bei einer Arbeitsbreite von 210" - eine Produktivität, die der Maschine nicht umsonst einen Platz gerade auf dem Messestand zur ITM Texpo Eurasia 2012 sicherte.

Die Türkei ist für KARL MAYER seit einiger Zeit wieder ein Markt, der sich mit einer kontinuierlichen Nachfrage überraschend positiv entwickelt. "Im vergangenen Geschäftsjahr gehörte die Türkei zu den fünf wichtigsten Absatzregionen für die Kettenwirkmaschinen unseres Unternehmens", erklärte Verkaufsleiter Oliver Mathews in einem Interview mit der Engin Buz, Redakteur der Zeitschrift Tekstil Dunyasi, während der Messe. Bereits in der Vergangenheit hatte KARL MAYER einen großen Kundenstamm in der Türkei, vor allem im Bereich der Gardinenproduktion. Nach hervorragenden Geschäftsjahren in 2006 und 2007 brach die Nachfrage im Zuge der Globalen Wirtschaftskrise allerdings jäh ein - ein Negativtrend, der ungefähr bis 2010 anhielt. "Nun ist der türkische Markt wieder zurück", zeigte sich Oliver Mathews optimistisch. Eine Vorausschau auf das gesamte Geschäftsjahr 2012 sei zwar schwierig aber die Nachfrage im ersten Quartal entwickelte sich positiv. Für die kommenden Monate werde mit steigenden Verkaufszahlen gerechnet, ganz gegenläufig zum allgemeinen Trend. "Der Markt in Asien zeigt einen Rückgang der Geschäfte in diesem Jahr gegenüber 2010 und 2011. Aus der Türkei und Indien geht dagegen überaschenderweise eine steigende Anzahl von Aufträgen ein", erklärte Oliver Mathews.

Vor allem die HKS 3-M erweist sich als Bestseller. Sowohl die Hersteller von Stickgründen, Gardinen oder Möbelbezugsstoffen als auch die Produzenten elastischer Wäsche und semitechnischer Textilien signalisieren ein großes Interesse an der Highspeed-Maschine.

So hatten Bastian Frisch, KARL MAYER-Verkaufsbereichsleiter für Wirkmaschinen in der Türkei, und sein Handelsvertreter Erko Textil allen Grund, zufrieden auf einen erfolgreichen Messeverlauf zu schauen. "Die diesjährige Messe war bestens organisiert, deutlich auf ein internationales Niveau gewachsen und hervorragend frequentiert", erklärte der erfahrene Vertriebsmanager. Seine Gäste kamen nicht nur aus der Türkei, sondern auch aus dem Iran, aus Syrien, Ägypten und sogar aus Georgien. " Alle aktiven Kunden haben uns besucht und wir konnten viele, teilweise sehr gezielte Unterhaltungen führen. Unsere Gesprächspartner zeigten sich dabei gut informiert und äußerst initiativ. Die Textilhersteller sind nicht mehr nur daran interessiert, Trends zu folgen, sondern wollen selber Produkte entwickeln und Innovationen auf den Weg bringen. Im Mittelpunkt ihrer Nachfragen stand daher natürlich die neue HKS 3-M. Die nochmals leistungsfähigere Maschine hat mit ihrer Performance und Qualität Begeisterung ausgelöst und auch das Interesse von potenziell neuen Kunden aus den Bereichen Stickerei und Weberei geweckt", zog Bastian Frisch Resümee. "Die ITM Texpo Eurasia war damit für uns eine wahre Fachmesse".

Verhaltene aber steigende Nachfrage nach Technischen Textilien

Während sich der Textilmarkt für klassische Anwendungen deutlich positiv entwickelt, zeigt sich die Nachfrage nach Technischen Textilien allgemein noch verhalten. Trotzdem konnte Hagen Lotzmann, Verkaufsmanager im KARL MAYER-Geschäftsbereich Technische Textilien, während der ITM positive Impulse erkennen "Das Geschäft rund um die Herstellung Technischer Textilien ist allmählich im Kommen", erklärte er. "Wir haben viele Gespräche mit angestammten Kunden unseres Unternehmens und zudem mit für uns neuen Herstellern geführt, die bisher ausschließlich im Bereich Bekleidungs- und Heimtextilien tätig waren, nun aber mittel- bzw. langfristig an einer Neuausrichtung ihrer Produktlinien interessiert sind."

Neben der orientierenden Beratung konnte Hagen Lotzmann konkrete Projekte in bereits etablierten Geschäftsfeldern auf den Weg bringen. Hier zu nennen ist insbesondere die Herstellung von Beschichtungsträgern für Einsätze beispielsweise als Werbeträger oder Planen.

Bestens etabliert aber immer wieder von neuem interessant - die Kettvorbereitungstechnik von KARL MAYER

Im Geschäftsbereich Kettvorbereitung stellte KARL MAYER sein Angebot für das Denim-Geschäft und die Nov-O-Matic neuester Generation vor. Die Präsentation rief nicht nur großes Interesse hervor, sondern führte auch zu zahlreichen Projektgesprächen.

"Die Nov-O-Matic 2 hat vor allem die Hersteller von Hemden- und Seidenstoffen überzeugt. Diese Produzenten suchen insbesondere eine Lösung, mit der sie Webketten mit kürzeren Längen und geringeren Bandbreiten effizient fertigen können", erklärte Martin Küppers, Verkaufsleiter des Geschäftsbereichs Kettvorbereitung im Hause KARL MAYER.

"Zudem war unsere INDIG-O-MATIC Gegenstand zahlreicher, teilweise sehr konkreter Verandlungen. Das Komplettangebot für den Denim-Markt ist mit seinen anwendungsspezifischen Konfigurationen bereits bestens etabliert bei den türkischen Herstellern, erschließt sich aber zunehmen neue Kundenkreise. Mit unserer Präsentation konnten wir insgesamt unsere Stellung als einer der führenden Hersteller von Kettvorbereitungstechnik für das Jeans-Business wirkungsvoll unterstreichen".

Damit waren Martin Küppers und sein Team während der Messe pausenlos mit Gesprächen und Meetings im Einsatz. Die Interessenten kamen vor allem aus den Ländern Türkei, Turkmenistan, Iran und Syrien.

Neben der Erörterung konkreter neuen Projekte standen auch die weitgefassten, mittel- und langfristigen Ziele der Hersteller im Mittelpunkt zahlreicher Diskussionen. Als Trend hierbei zeichnet sich ab, dass sich das Denim-Geschäft weiter entwickelt.