PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 437239 (KARL MAYER Textilmaschinenfabrik GmbH)
  • KARL MAYER Textilmaschinenfabrik GmbH
  • Brühlstraße 25
  • 63179 Obertshausen
  • http://www.karlmayer.com
  • Ansprechpartner
  • Ulrike Schlenker
  • +49 (6104) 402-274

Der KARL MAYER-Stand in Shanghai - ein belebter Schauplatz der Zukunft

KARL MAYER zur ShanghaiTex 2011, 14. - 17.06. 2011 in Shanghai

(PresseBox) (Obertshausen, ) KARL MAYER überzeugte zur ShanghaiTex 2011 mit Innovationen, die im Firmenverbund entwickelt und an den KARL MAYER-Standorten weltweit produziert wurden. Ergebnis der übergreifenden, komplexen Zusammenarbeit ist eine Maschinentechnik mit einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis. Für den richtigen Rahmen zur Präsentation der leistungsfähigen Technik sorgte eine Ausstellung auf zwei Ständen mit einer Fläche von insgesamt knapp 500 m² - rund dreieinhalb Mal mehr Platz als zur Vorgängerveranstaltung.

Im Detail zeigte KARL MAYER am Stand W1 F21 im Geschäftsbereich Wirkmaschinen eine neue vierbarrige Frottiermaschine mit der Bezeichnung TM4 T und mit der RD 7/2-12 eine Erweiterung des Sortiments der RD-Maschinen. Auf dem Stand W3 B01 war ein neues Wefttronic®-Modell zur effizienten Herstellung von Wirkwaren mit Schusseintrag aus dem Geschäftsbereich Technische Textilien zu sehen. Zudem stellte hier der Geschäftsbereich Kettvorbereitung seine Innovationen aus: die Beschlichtungseinheit der KARL MAYER-Schlichtanlage SUCKER SIZE, die WarpDirect® und ein V-Gatter - ein Fertigungsequipment, das viele Gespräche und ein großes Interesse auf der ShanghaiTex generieren konnte. Insgesamt zeigten sich alle KARL MAYER-Geschäftsbereiche äußerst zufrieden mit der Resonanz auf ihre Exponate. Die ausgestellten Maschinen waren durchweg dicht umringt und bewiesen bei tadellosem Lauf ihr Können.

Die hocheffiziente TM4 T stieß auf ein großes Kaufinteresse vor allem bei den chinesischen Besuchern und überzeugte durch ihr Preis-Leistungs-Verhältnis gegenüber vergleichbaren Produkten anderer Hersteller. Sogar einige Webereien erkundigten sich nach der effizienten Frottiermaschine.

Die RD 7/2-12 fiel durch ihr ruhiges Laufverhalten und ihre Schnelligkeit auf und weckte vor allem bei Besuchern aus Korea und Taiwan konkretes Interesse. Die Kunden entdeckten zudem viele neue Möglichkeiten zur Produktgestaltung durch die erweiterten Musterungspotenziale.

Zudem hat das Wefttronic®-Modell ein breites Publikum angezogen. Bereits während der Messe wurden vielversprechende Projekte in den Bereichen Geotextilien und Beschichtungsträger auf den Weg gebracht. Zur TM4 T und RD 7/2-12 konnten ebenfalls konkrete Vorhaben initiiert und Anfragen zum Teil über größere Stückzahlen aufgenommen werden.

Konkreten Bedarf und qualifizierte Gespräche gab es allerdings nicht nur zu den ausgestellten Maschinen, sondern zu nahezu allen Anwendungsbereichen der Textil- und Bekleidungsindustrie. Im Mittelpunkt des gemeinsamen Austauschs standen u. a. die dreibarrigen Hochleistungskettenwirkautomaten zur Fertigung semitechnischer Textilien für die Möbelindustrie und zur Produktion von Stickgründen sowie Doppelraschelmaschinen für die Herstellung von Schuhstoffen und Polstern. Zudem ist im Bereich Spitze eine Belebung auf einigen Gebieten zu spüren. Welche Spielräume sich in puncto Design und Funktion im Bekleidungsbereich mit den Produkten von KARL MAYER eröffnen lassen, demonstrierten die Modelle zur ShanghaiTex-Modenschau. Hier waren auf dem Laufsteg Seamless-Kleider von einer Doppelraschelmaschine der DJ-Baureihe und filigrane Qualitäten von einer Spitzenraschelmaschine zu sehen.

Die durchweg positive Resonanz auf die Innovationen aus dem Hause KARL MAYER bestätigt den Erfolg des Unternehmens bei der Ausrichtung seiner Neuentwicklungen. KARL MAYER stellte erstmals Maschinen und Komponenten seiner Geschäftsbereiche Technische Textilien und Kettvorbereitung während einer ShanghaiTex aus und konnte damit sein Image als einer der führenden Textilmaschinenhersteller weiter festigen. Zudem ergaben sich vielversprechende Kontakte zu neuen Unternehmen und umfassende Gelegenheiten, sich mit den bestehenden Kunden auszutauschen (Abb.).

Die Besucher auf dem KARL MAYER-Messeständen waren überwiegend chinesische Hersteller, aber auch Gäste aus anderen Ländern konnten begrüßt werden. Unter dem internationalen Publikum fanden sich Unternehmer vor allem aus Indien, zudem aus Pakistan, Syrien, Bangladesh, Indonesien, Korea und aus dem Iran, um nur einige der Herkunftsländer zu nennen.