Der AccuTense 0°Type C - der Feinmotoriker unter den AccuTense-Fadenspannern

Ein neuer Fadenspanner für die Verarbeitung feiner Glasfilamente

(PresseBox) ( Obertshausen, )
Die Elektronikbranche boomt und mit ihr die gesamte Zulieferindustrie. Zu den Bereichen, die von der wachsenden Nachfrage nach elektronischen Bauelementen profitieren, gehören die Herstellung und Verarbeitung feiner Glasfilamente. Die Garne mit dem hohen Elastizitätsmodul werden als Verstärkungslagen in Leiterplatten eingesetzt und insbesondere in Asien in großem Maße nachgefragt bzw. verarbeitet.

Um bereits während der Kettvorbereitung optimale Voraussetzungen für den weiteren Herstellungsprozess zu schaffen, wurde im Hause KARL MAYER ein neuer Fadenspanner entwickelt. Der Newcomer der AccuTense-Baureihe trägt die Bezeichnung AccuTense 0°Type C. Er arbeitet fadenschonend, läuft ruhig und ist speziell für die Fertigung von Kettbäumen aus dehnungsfreien Glasfäden geeignet. Sein Einsatzgebiet umfasst Fadenspannungen von 2 cN bis 45 cN. Die Untergrenze definiert die Mindestspannung zum Lösen des Garns von der Spule.

Der AccuTense 0°Type C kann in allen gängigen Gatterarten für die Verarbeitung von Filamentgarnen verwendet werden. Die innovative Komponente wird waagerecht platziert und bietet unverändert die Möglichkeit zur Ausstattung mit einer berührungslosen Fadenbruchüberwachung. In die Entwicklung des AccuTense 0°Type C flossen die Ergebnisse einer internen Kundenbefragung zu den Marktanforderungen und das umfangreiche Know-how von KARL MAYER im Bereich der Fadenspanner ein.

Konstruktive Veränderungen

Wie alle Modelle der AccuTense-Serie ist der AccuTense 0°Type C ein Hysterese-Spannungsregler, der nach dem Prinzip der Wirbelstrombremsung arbeitet. Der Vorteil dabei besteht in der Schonung der Fäden, da das Garn durch ein sich induktionsabhängig drehendes Rad und nicht durch Reibungspunkte direkt am Faden gespannt wird.

Das Rad für das Spannungsmanagement stand im Mittelpunkt der Neuerungen. Es besteht aus einem flachen Zylinder mit sich mittig verjüngenden Seiten und ist bei den konventionellen Varianten mit einer AccuGrip-Lauffläche für die Fäden ausgestattet. Das Garn erhält durch die Klemmung bei einer 270°-Umwindung Spannung. Beim AccuTense 0°Type C wurde das AccuGrip-Garnrad aus Polyurethan durch eine Version aus Aluminium mit Hartverchromung ersetzt und zudem das Design verändert. Der neue Drehring wird 2,5 bis 3,5 Mal umschlungen und erzeugt die Spannung somit durch Adhäsion statt wie bisher durch Klemmwirkung.

Was so einfach zu sein scheint, ist das Ergebnis einer intensiven Entwicklungsarbeit im Hause KARL MAYER. Insbesondere durch die Mehrfachumschlingung musste gewährleistet werden, dass Klemmungen und Überlagerungen zwischen den ein- bzw. ausgehenden und den umwindenden Fäden vermieden werden. Für die saubere Trennung der Garnlagen sorgt eine spezifische Gestaltung der Seitenflächen: ein definierter Winkel des konischen Verlaufs und parallel angeordnete Löcher. Damit läuft das Garn in den Fadenspanner ein, wandert bei jeder Umdrehung um eine Lagendicke nach oben und tritt ohne Beeinträchtigungen wieder aus - ein Prinzip mit vielen Vorteilen.

Vorteile fürs Garn und beim Handling

Durch das neue Prinzip der Mehrfachumschlingung werden die Filamente nicht beschädigt und es entsteht kein Abrieb. Zudem wird das Garn durch eine Änderung der Ein- und Austrittsrichtung der Fäden geschont. Bei den konventionellen Varianten liegen die Ein- und Abgangsseiten gegenüber. Um durch die parallele Anordnung der Fadenspanner Kollisionen mit der jeweiligen Nachbarkomponente zu vermeiden, werden die Garne mit einer zusätzlichen Führungsöse umgelenkt. Diese weitere Reibstelle belastet das Garn. Zudem ist der Aufwand für das Handling gegenüber der neuen Lösung mit gleichseitigem Fadenein- und -auslauf erhöht.

Einen weiteren Pluspunkt hinsichtlich der Bedienbarkeit sammelt der neue AccuTense 0°Type C durch ein vereinfachtes Einstellen der Vorspannung. Hierfür lassen sich nun Zusatzgewichte einfach, ohne den Griff zum Schraubendreher, auflegen oder wegnehmen. Zudem sind die neuen Fadenspanner besser untereinander justierbar - ein Vorteil für die Genauigkeit der Garnspannung im kompletten Gatter.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.