PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 670779 (Kabel Deutschland Vertrieb und Service GmbH)
  • Kabel Deutschland Vertrieb und Service GmbH
  • Betastraße 6 - 8
  • 85774 Unterföhring
  • http://www.kabeldeutschland.de
  • Ansprechpartner
  • Marco Gassen
  • +49 (89) 96010-156

Neue WLAN-Hotspot-Flat startet im Mai bei Kabel Deutschland

(PresseBox) (Unterföhring, ) .
- WLAN-Hotspot-Flat ermöglicht unbegrenztes WLAN-Surfen an über 300.000 Kabel Deutschland WLAN-Hotspots
- Öffentliche WLAN-Hotspots bieten weiterhin 30 Minuten kostenfreies Surfen pro Tag für Alle
- Leistungsfähiges Kabelnetz ideale Basis für WLAN-Hotspots

Kabel Deutschland startet ab Mai mit der WLAN-Hotspot-Flat eine neue Tarif-Option für das mobile Surfen unterwegs. Sie ermöglicht unbegrenztes WLAN-Surfen an den über 300.000 verschiedenen WLAN-Hotspots im großen WLAN-Hotspot-Netz von Kabel Deutschland. Die WLAN-Hotspots von Kabel Deutschland an öffentlichen Straßen und Plätzen können weiterhin 30 Minuten pro Tag kostenfrei genutzt werden. Die Surfzeit kann dann durch die Buchung der neuen WLAN-Hotspot-Flat verlängert werden. Mit der Option zum Kabel Internet & Telefon Tarif können die Kunden von Kabel Deutschland zudem auch alle anderen WLAN-Hotspots von Kabel Deutschland inklusive der Homespots unbegrenzt nutzen.

WLAN-Hotspot-Flat ab Mai als Zusatz-Option buchbar

Die neue WLAN-Hotspot-Flat wird ab Mai für alle 2,3 Millionen Internet- und Telefonkunden von Kabel Deutschland zubuchbar sein. Dabei berechnet Kabel Deutschland für die WLAN-Hotspot-Flat für Kunden mit WLAN-Kabelmodem oder der Homebox-Option 4,99 Euro im Monat. Für alle anderen Internet- und Telefonkunden von Kabel Deutschland kostet die WLAN-Hotspot-Flat 9,99 Euro. Eine Mindestvertragslaufzeit gibt es für die Option nicht, die Kündigungsfrist beträgt vier Wochen. Neben dem unbegrenzten Zugriff auf alle WLAN-Hotspots erhalten Kunden bei Buchung der WLAN-Hotspot-Flat attraktive Zusatzfunktionen: Mit dem Auto-Login verbinden sich einmal angemeldete Geräte direkt mit dem Kabel Deutschland WLAN-Hotspot, sobald man wieder in dessen Reichweite kommt. Dabei können die Kunden bis zu drei Geräte mit entsprechenden Benutzerkonten anlegen. Unverändert können Passanten, Touristen und Einwohner an den öffentlichen WLAN-Hotspots von Kabel Deutschland in 90 WLAN-Städten ohne Registrierung 30 Minuten pro Tag gratis surfen. Mit der WLAN-Hotspot-Flat trägt der Kabelnetzbetreiber der steigenden Nutzung von WLAN-Hotspots Rechnung: Eine repräsentative Umfrage[1] zur CeBIT hatte ergeben, dass mehr als 50 Prozent der jungen (bis 30 Jahre) Smartphone- und Tabletnutzer unterwegs per WLAN-Hotspot surfen - über alle Altersgruppen hinweg ist es mehr als ein Drittel der Befragten.

Öffentliche WLAN-Hotspots, WLAN-Hotspots für Betriebe und Einrichtungen mit Publikumsverkehr und Homespots bilden großes WLAN-Hotspot-Netz

Mit der Aktivierung zahlreicher WLAN-Hotspots und Homespots spannte Kabel Deutschland in den letzten Monaten ein großes WLAN-Hotspot-Netz in seinem Verbreitungsgebiet. Mittlerweile sind in 90 WLAN-Städten öffentliche Hotspots online, darüber hinaus zahlreiche WLAN-Hotspots in Betrieben und Einrichtungen mit Publikumsverkehr - z.B. Cafés, Restaurants, Hotels, Einzelhändler oder auch Touristeninformationen, Bürgerämter und Arztpraxen. Außerdem hat der Kabelnetzbetreiber zahlreiche Homespots freigeschaltet. Hier schaltet Kabel Deutschland auf den WLAN-Kabelroutern der Kunden einen zweiten, separaten WLAN-Zugang frei. Mit seinen Hotspots im 13 Bundesländer umfassenden Verbreitungsgebiet zählt Kabel Deutschland mittlerweile zu den größten WLAN-Anbietern in Deutschland.

Leistungsfähiges Kabelnetz ideale Basis für WLAN-Angebote

Die Basis für die schnellen Internet-Angebote und das große WLAN-Hotspot-Netz von Kabel Deutschland ist die moderne und weitverzweigte Kabel-Infrastruktur bestehend aus Glasfaser und Koaxialkabel. Auf Basis des Technologie-Standards DOCSIS 3.0 könnten im Kabel bereits heute Angebote mit bis zu 400 Mbit/s im Download realisiert werden. Die Gesamtkapazität des Koaxialkabels beträgt mit DOCSIS 3.0 rund 5.000 Mbit/s. Diese Kapazität wird aufgrund bereits in Entwicklung befindlicher Innovationen, darunter DOCSIS 3.1, in den kommenden Jahren deutlich weiter steigen. Das Kabel ist damit eine zukunftsfähige Infrastruktur, die sehr schnelle Internetverbindungen bereitstellt und deshalb auch als Basis für moderne WLAN-Angebote hervorragend geeignet ist.

[1] Repräsentative Telefonumfrage des Meinungsforschungsinstitus Ipsos im Auftrag von Kabel Deutschland im Zeitraum vom 12.2.-25.2.2014 mit insgesamt 1138 Personen, die im Besitz eines Smartphones, Notebooks oder Tablets sind.

Sämtliche Kabel Deutschland WLAN-Hotspots sind in der Hotspotfinder-App für iOS- und Android-Geräte und online unter www.kabeldeutschland.de/wlan-hotspots zu finden.

Kabel Deutschland Vertrieb und Service GmbH

Kabel Deutschland - Ein Vodafone Unternehmen

Als größter deutscher Kabelnetzbetreiber bietet das Vodafone Unternehmen Kabel Deutschland seinen Kunden hochauflösendes (HD) und digitales (SD) sowie analoges Fernsehen, Video-on-Demand, Angebote rund um digitale Videorekorder, Pay-TV, Breitband-Internet (bis zu 100 Mbit/s), WLAN-Dienste und Telefon über das TV-Kabel an. Zudem vertreibt Kabel Deutschland Mobilfunkdienste. Das im MDAX notierte Unternehmen betreibt Kabelnetze in 13 Bundesländern in Deutschland und versorgt rund 8,4 Millionen angeschlossene Haushalte. Zum 31. März 2013 beschäftigte Kabel Deutschland rund 3.700 Mitarbeiter. Das Unternehmen mit Sitz in Unterföhring bei München erzielte im Geschäftsjahr 2012/13 einen Umsatz von rund 1.830 Mio. Euro, das bereinigte EBITDA lag bei rund 862 Mio. Euro.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.