PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 774482 (Jugendpresse Deutschland e.V. Bundesverband junger Medienmacher)
  • Jugendpresse Deutschland e.V. Bundesverband junger Medienmacher
  • Alt-Moabit 89
  • 10559 Berlin
  • http://www.jugendpresse.de/
  • Ansprechpartner
  • Franziska Görner
  • +49 (157) 50885644

Sonderpreise für Schülerzeitungen

(PresseBox) (Berlin, ) 2016 gibt es insgesamt sieben Sonderpreise, die von den Partnern des Schülerzeitungs-wettbewerbs der Länder vergeben werden und Schülerzeitungsmachende aus ganz Deutschland gewinnen können. Die Bewerbungsfrist wurde nun bis zum 1. Februar verlängert.

In diesem Jahr werden altbewährte Themen wie politisches und gesellschaftliches Engagement mit dem Sonderpreis „EinSatz für eine bessere Gesellschaft“ vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend oder „Unter die Lupe genommen – Sicherheit und Gesundheit an der Schule“ von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) ausgezeichnet. Schülerzeitungen, die europäische Themen für ihre Leser kreativ, ausgewogen und verständlich darstellen, sind beim Sonderpreis „Europa hier bei mir“ der Vertretung der Europäischen Kommission an der richtigen Stelle. Junge Redakteure und Redakteurinnen, die darüber berichten wie in Schule und Freizeit mit chronischer Erkrankung oder Behinderung von Mitmenschen umgegangen wird, können sich für den Sonderpreis „Fallen gelassen – gelassen fallen? Leben mit gesundheitlichen Einschränkungen“ der AOK bewerben. Beiträge die sich damit beschäftigen, ob und wie Schulen bei Mobbing und Gewalt eingreifen werden mit dem Preis „Hat deine Schule Mobbing im Griff?“ der Werner-Bonhoff-Stiftung prämiert.

Neu sind zwei weitere Sonderpreise: „Ideen. Umsetzen. –  Der Innovationspreis für Schülerzeitungen“ des Bundesverbands Deutscher Zeitungsverlegers, zeichnet das innovativste Schülerzeitungsprojekt aus.   „Digitale Medien und Schule“, der Joachim Herz Stiftung  prämiert herausragende Texte, die erklären, wie digitale Medien den Schulalltag bestimmen.

Noch bis zum 1. Februar 2016 können Schülerzeitungsredaktionen Ausgaben ihrer Zeitungen an das Bundesbüro der Jugendpresse Deutschland senden. Weitere Informationen zum Wettbewerb und den einzelnen Preisen gibt es unter www.schuelerzeitung.de/sonderpreise/.

SCHÜLERZEITUNGSWETTBEWERB DER LÄNDER

Der Schülerzeitungswettbewerb der Länder wird von den Ländern der Bundesrepublik Deutschland und der Jugendpresse Deutschland veranstaltet und von der Kultusministerkonferenz empfohlen. Unter dem Titel „Kein Blatt vorm Mund“ bewerben sich jährlich 1900 Schülerzeitungsredaktionen. Die besten Zeitungen werden im Bundesrat ausgezeichnet. Neben den Preisen nach Schulkategorien vergeben die Veranstalter gemeinsam mit den Partnern Sonderpreise für einzelne Leistungen oder ganze Schülerzeitungen. — www.schuelerzeitung.de

Jugendpresse Deutschland e.V. Bundesverband junger Medienmacher

Die Jugendpresse Deutschland ist die Organisation von mehr als 15.000 jungen Medienmachern in Deutschland - vom Schülerzeitungsmacher bis zum Volontär. Die Jugendpresse bietet jährlich mehr als 300 Seminare, Workshops, Kongresse, Camps und viele weitere Projekte für junge Medienmacher an. - www.jugendpresse.de

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.