Zwei neue JLG Teleskoparbeitsbühnen

Die 600S und 660SJ verfügen über deutlich mehr Ladekapazität - auch höhere Geschwindigkeit - Serie 600 überarbeitet

Ritterhude, (PresseBox) - „Die beiden Maschinen bieten eine in ihrer Klasse unerreichte Plattformkapazität, die es dem Bediener ermöglicht, mehr Werkzeug und Material mit in den Arbeitsbereich zu nehmen“, so Paul Kreutzwiser, Global Category Director Aerial Work Platforms bei JLG Industries. „Die neue 600S verfügt über eine Kapazität von 600 lb (272 kg) uneingeschränkt – das sind 20 % mehr als beim Vorgängermodell – und über eine Kapazität von 1000 lb (454 kg) eingeschränkt. Die uneingeschränkte Kapazität des 660SJ wurde um 50 % auf 750 lb (340 kg) erhöht, bei einer eingeschränkten Kapazität von 550 lb (249 kg).“

Die Hubgeschwindigkeiten bei diesen neuen Arbeitsbühnen sind höher, und die Möglichkeiten, mehrere Funktionen gleichzeitig auszuführen, wurden erheblich verbessert, so dass die volle Höhe schnell erreicht und so die Produktivität gesteigert wird. Außerdem sind die Maschinen einfacher zu transportieren. Ihre leichteren Teleskopausleger ermöglichen eine Vielzahl von Transportkonfigurationen. Mit einem entsprechend ausgestatteten Lastwagen können zwei dieser Maschinen gleichzeitig transportiert werden, sofern eine Schwerlastgenehmigung vorliegt.

Die neuen Modelle 600S und 660SJ sind serienmäßig mit dem verbesserten Bedienpultschutz JLG® SkyGuard® ausgestattet. Der SkyGuard®-Sensor stoppt alle laufenden Funktionen, wenn eine Kraft von 50 lb (23 kg) auf ihn einwirkt und sorgt für eine vorübergehende Umkehrbewegung der Maschine, um den Bediener besser zu schützen. Diese beiden neuen Maschinen zeichnen sich außerdem durch längere Austauschintervalle bei Drahtseilen und Umlenkrollen aus, die ab sofort statt nach 8 erst nach 12 Jahren ersetzt werden müssen und bis zu 7000 Betriebsstunden ermöglichen. Die längeren Austauschzyklen senken die Wartungskosten, verlängern die Betriebszeiten und ermöglichen geringere Gesamtbetriebskosten.

Ein großes Angebot von Zubehör und Anbaugeräten erhöht die Vielseitigkeit der Modelle 600S und 660SJ zusätzlich. Hierzu zählt das optionale JLG SkyPower® -System, das die Kraftstoffeffizienz verbessert, Zeit spart und gleichzeitig zusätzliche Leistung für Handwerkzeuge und Zubehör zur Verfügung stellt.

JLG Deutschland GmbH

JLG Industries, Inc. ist ein weltweit führender Entwickler, Hersteller und Vermarkter von Zugangsgeräten. Das vielfältige Produktsortiment des Unternehmens umfasst führende Marken wie z. B. die JLG®-Hubbühnen, die JLG- und SkyTrak®-Teleskoplader sowie ein breit gefächertes Angebot an ergänzendem Zubehör, das die Vielseitigkeit und Effizienz dieser Produkte erhöht. JLG ist ein Unternehmen der Oshkosh Corporation [NYSE: OSK]. Für weitere Informationen zu JLG Industries, Inc. besuchen Sie uns bitte unter www.jlg.com.

Über die Oshkosh Corporation Die Oshkosh Corporation ist ein führender Entwickler, Hersteller und Vermarkter eines breiten Sortiments an Zugangsgeräten, Nutz-, Lösch-, Noteinsatz-, Militär- und Spezialfahrzeugen sowie von Fahrzeugkarosserien. Die Oshkosh Corporation produziert, vermarktet und wartet Produkte unter den Marken Oshkosh®, JLG®, Pierce®, McNeilus®, Jerr-Dan®, Frontline™, CON-E-CO®, London® und IMT®. Die Produkte von Oshkosh werden weltweit von Autoverleihfirmen, Betonbauern, Entsorgungsunternehmen, Feuerwehr- und Rettungsstellen, kommunalen Dienstleistern, Flughafengesellschaften und den Streitkräften geschätzt, wo hohe Qualität, überragende Leistung, robuste Zuverlässigkeit sowie langfristige Kostenvorteile den Ausschlag geben. Für mehr Informationen besuchen Sie bitte die Webseite des Unternehmens unter www.oshkoshcorporation.com.

®, TM Alle in dieser Pressemitteilung genannten Markennamen sind Handelsmarken der Oshkosh Corporation oder ihrer Tochterunternehmen.

Zukunftsgerichtete Aussagen Diese Pressemitteilung enthält Aussagen, die nach Auffassung des Unternehmens "zukunftsgerichtete Aussagen" im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act aus dem Jahre 1995 sind. Mit Ausnahme der Nennung historischer Fakten sind alle Aussagen, unter anderem Aussagen zur künftigen finanziellen Position des Unternehmens, zu seiner Geschäftsstrategie, seinen Geschäftszielen, den anvisierten Umsätzen, Ausgaben, Einnahmen, Aufwendungen für Investitionen, finanziellen Verpflichtungen und Zahlungsflüssen, sowie zu Plänen und Zielsetzungen der Geschäftsleistung hinsichtlich künftiger Geschäftstätigkeiten, zukunftsgerichtete Aussagen. In dieser Pressemitteilung verwendete Wörter wie "können", "werden", "erwarten", "beabsichtigen", "schätzen", "voraussehen", "glauben", "sollten", "projektieren" oder "planen" sowie deren Negationen oder Abwandlungen dieser Aussagen oder ähnliche sprachliche Formulierungen werden allgemein gebraucht, um zukunftsgerichtete Aussagen zu kennzeichnen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen stellen keine Garantie für eine künftige Leistung dar und unterliegen Risiken, Ungewissheiten, Annahmen und anderen Faktoren, von denen einige sich der Kontrolle des Unternehmens entziehen und die dazu führen könnten, dass tatsächliche Ergebnisse in der Sache von den Ergebnissen abweichen, wie sie explizit oder implizit von diesen zukunftsgerichteten Aussagen formuliert werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.