PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 789926 (JLG Deutschland GmbH)
  • JLG Deutschland GmbH
  • Max-Planck-Straße 21
  • 27721 Ritterhude
  • http://www.jlg.com/de-de
  • Ansprechpartner
  • Xenia Kolijn

JGL stellt auf der Bauma 2016 die höchste Gelenkteleskopbühne der Welt vor

Die neueste Innovation bietet eine branchenweit führende vertikale wie horizontale Reichweite

(PresseBox) (McConnellsburg, Pa., ) JLG Industries, Inc., ein Unternehmen der Oshkosh Corporation [NYSE:OSK] und weltweit führender Hersteller von Hubarbeitsbühnen und Teleskopladern stellte heute die weltweit höchste Gelenkteleskopbühne mit der größten Reichweite vor – die 1500AJP, mit einem Arbeitsbereich von mehr als 74.000 m3 erreichbaren Raums – , und zwar auf dem Messestand F.904/5 auf der Bauma 2016 in München, Deutschland.

Die ab Frühjahr 2017 lieferbare 1500AJP erlaubt es dem Bediener, mehr Arbeitsbereiche zu erreichen – und zwar 60 % mehr als die Nummer Zwei der Teleskopbühnen auf dem Markt – und nimmt mehr Materialien auf als jede andere Gelenkteleskopbühne. Dies liegt daran, dass die neue Gelenkteleskopbühne einen branchenführenden Arbeitsbereich, eine Schwenkhöhe von 18,3 m, eine Arbeitsreichweite von 23,5 m und eine Plattformtragfähigkeit von 270 kg (uneingeschränkt) bzw. 450 kg (eingeschränkt) aufweist. Der Bediener wird die Plattformtragfähigkeit von 450 kg zu schätzen wissen, die in den meisten Fällen im gesamten Arbeitsbereich gegeben ist.

Die Maschine verfügt standardmäßig über einen 2,4 m langen Gelenkausleger, der sich um 135° hebt und senkt, um mehr Reichweite und Schwenkfähigkeit zu bieten, sowie die Möglichkeit, die Plattform unabhängig von der Hauptbühne zu positionieren. Darüber hinaus dreht sich der Korbarm horizontal um 125° und bietet so eine bessere Manövrierbarkeit an höher gelegenen Arbeitsstellen.

Die 1500AJP bietet schnellere Hubgeschwindigkeiten, die dem Bediener mehr Zeit zum Arbeiten geben, da weniger Zeit für das Positionieren aufgewendet werden muss. Dank Quick StickTM kann die Hubarbeitsbühne innerhalb von 2 Min. und 15 Sek. aus dem Stand auf die maximale Plattformhöhe ausgefahren und ebenso schnell wieder in den Stand heruntergefahren werden.

Der Bediener wird das LCD-Bedienfeld zu schätzen wissen, das ihm eindeutig die Position des Auslegers im Arbeitsbereich sowie den Status des Betriebssystems anzeigt. Und dank der Zylinder-Endlagedämpfung hat der Bediener die Gewissheit, dass der Übergang von der vollen Betriebsgeschwindigkeit zum vollen Betriebsstopp sanft und weich verläuft.

„Bei der Konstruktion der 1500AJP haben wir die Bedürfnisse und Anforderungen unserer Kunden von Grund auf mit berücksichtigt“, sagt Corey Raymo, Global Category Director, Boom Lifts, von JLG Industries. „Das Ergebnis ist eine weitere einzigartige und branchenweit führende Arbeitsbühne, die beispielhaft für die lange Tradition von JLG bei innovativen Ansätzen in der Konstruktion und Herstellung von Maschinen steht.“

Die 1500AJP zeichnet sich durch bessere Wartbarkeit aus – dank einer ausschwenkbaren Motorkonsole, die leichten Zugang zu wichtigen Wartungspunkten ermöglicht, und einem hydraulischen System, das die Kabel- und Schlauchführung vereinfacht und die Leckagegefahr verringert. Darüber hinaus befindet sich die LCD-Anzeige am Boden der Steuerungskonsole und arbeitet mit Textmeldungen und mit Fehlercodes, die die Problembehebung erleichtern und dadurch den Kontakt mit dem technischen Kundendienst verkürzen.

In den meisten europäischen Ländern kann der 1500AJP problemlos transportiert werden, da er auf einen Standard-Tiefladeanhänger passt. Dies senkt die Kosten für den Transport der Maschine und damit die Gesamtbetriebskosten. Eine Gewichtsverteilung von 50/50 auf den Achsen trägt ebenfalls zur guten Transportierbarkeit bei, da die Arbeitsbühne besser beladen werden kann und eine hervorragende Geländegängigkeit an der Arbeitsstelle aufweist.

Weitere zeitsparende Merkmale bei der Positionierung dieser Arbeitsbühne sind:


40 % Steigfähigkeit
Durchgängige Drehung um 360°
Allradantrieb
Hydraulisch angetriebene Schwenkachsen, die rasch ausfahren und so für eine schnelle Aufbauzeit sorgen


Weitere Informationen über die 1500AJP Gelenkteleskopbühne erhalten Sie auf der bauma Stand F.904/5 oder unter www.jlg.com.

Über die Oshkosh Corporation

Die Oshkosh Corporation ist ein führender Entwickler, Hersteller und Vermarkter eines breiten Sortiments an Zugangsgeräten, Nutz-, Lösch-, Noteinsatz-, Militär- und Spezialfahrzeugen sowie von Fahrzeugkästen. Die Oshkosh Corporation produziert, vermarktet und wartet Produkte unter den Marken Oshkosh®, JLG®, Pierce®, McNeilus®, Jerr-Dan®, Frontline™, CON-E-CO®, London® und IMT®. Die Produkte von Oshkosh werden weltweit von Autoverleihfirmen, Betonbauern, Entsorgungsunternehmen, Feuerwehr- und Rettungsstellen, kommunalen Dienstleistern, Flughafengesellschaften und den Streitkräften geschätzt, wo hohe Qualität, überragende Leistung, robuste Zuverlässigkeit sowie langfristige Kostenvorteile den Ausschlag geben. Für mehr Informationen besuchen Sie bitte die Webseite des Unternehmens unter www.oshkoshcorporation.com.

®, TM Alle in dieser Pressemitteilung genannten Markennamen sind Handelsmarken der Oshkosh Corporation oder ihrer Tochterunternehmen.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält Aussagen, die nach Auffassung des Unternehmens „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act aus dem Jahre 1995 sind. Mit Ausnahme von der Nennung historischer Fakten sind alle Aussagen, unter anderem Aussagen zur künftigen finanziellen Position des Unternehmens, zu seiner Geschäftsstrategie, seinen Geschäftszielen, den anvisierten Umsätzen, Ausgaben, Einnahmen, Aufwendungen für Investitionen, finanziellen Verpflichtungen und Zahlungsflüssen, sowie zu Plänen und Zielsetzungen der Geschäftsleistung hinsichtlich künftiger Geschäftstätigkeiten, zukunftsgerichtete Aussagen. Wörter wie „können“, „werden“, „erwarten“, „beabsichtigen“, „schätzen“, „voraussehen“, „glauben“, „sollten“, „projektieren“ oder „planen“ sowie deren Negationen oder Abwandlungen dieser Aussagen oder ähnliche sprachliche Formulierungen werden allgemein gebraucht, um zukunftsgerichtete Aussagen zu kennzeichnen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen stellen keine Garantie für eine künftige Leistung dar und unterliegen Risiken, Ungewissheiten, Annahmen und anderen Faktoren, von denen einige sich der Kontrolle des Unternehmens entziehen und die dazu führen könnten, dass tatsächliche Ergebnisse in der Sache von den Ergebnissen abweichen, wie sie explizit oder implizit von diesen zukunftsgerichteten Aussagen formuliert werden. Zu diesen Faktoren zählen die zyklische Natur, der die Zugangsgeräte des Unternehmens unterworfen sind, der kommerziellen Märkte und der Märkte für das Feuerwehr- und Rettungswesen, welche in ganz besonderer Weise von der Wirtschaftskraft der USA und der der europäischen Länder sowie der jeweiligen Saison für Hoch- und Tiefbauarbeiten unterworfen ist; die Einschätzung des Unternehmens der Nachfrage nach Zugangsausrüstung, welche unter anderem vom Kaufverhalten der Kunden und der Strategien von Vermietungsfirmen beim Austausch ihrer Fahrzeugflotte in der Vergangenheit beeinflusst wird; die Stärke des US-Dollars und die Auswirkung dieser Stärke auf das Exportgeschäft des Unternehmens, auf die im Auslandsgeschäft getätigten Umsätze und auf die im Auslandsgeschäft eingekauften Materialien; die absehbare Anzahl sowie den absehbaren Zeitpunkt der Eingänge von Bestellungen seitens des US-amerikanischen Verteidigungsministeriums (U.S. Department of Defense (“DoD”)) über Produkte und Dienstleistungen sowie deren Finanzierung; die Fähigkeit des Unternehmens, Materialien und Komponenten zu nutzen, die bei Zuliefererfirmen bestellt wurden; die Risiken, die sich aus möglichen Sparmaßnahmen seitens US-Regierung vor dem Hintergrund einer möglichen Kürzung der Ausgaben für den Verteidigungshaushalt, aus der möglichen Beschlagnahme sowie aus einer ungewissen Strategie des US-amerikanischen Verteidigungsministeriums bezüglich der Beschaffung von Kraftfahrzeugen ergeben; die Risiken für die militärische Sparte des Unternehmens im Zusammenhang mit dem Ausgang eines anhängigen Rechtsstreits bezüglich der Auftragsvergabe im Zusammenhang mit der Herstellung des JLTV, der durch einen Mitbewerber angestrengt wurde; die Fähigkeit des Unternehmens, seine Preise zu erhöhen, um die Gewinnspannen zu steigern oder um höhere Materialeinsatzkosten auszugleichen; die mögliche Erhöhung der Warenpreise oder Preise für andere Rohstoffe, insbesondere vor dem Hintergrund einer anhaltenden positiven wirtschaftlichen Lage; die Risiken im Zusammenhang mit einer Ausdehnung, Konsolidierung und Anpassung von Standorten, einschließlich der Höhe der in diesem Zusammenhang anfallenden Kosten und Gebühren sowie der Tatsache, dass Kosteneinsparungen möglicherweise nicht erzielt werden können; die globale ökonomische Ungewissheit, die im Zusammenhang mit den vielen immateriellen Vermögenswerten des Unternehmens zu weiteren Wertabschreibungen führen könnte bzw. zu einer langsameren Erholung der wirtschaftlichen Zyklen des Unternehmens, als dies vom Unternehmen selbst oder vom Aktienmarkt erwartet wird; die prognostizierte Erschließung neuer Märkte im Hochbaumaschinensegment; die möglichen Auswirkungen von Unwettern oder Naturkatastrophen auf das Unternehmen, auf seine Zulieferer oder auf seine Kunden; die Risiken im Zusammenhang mit der Einziehung von finanziellen Forderungen, insbesondere in den Geschäftsfeldern, die gegenüber den Märkten im Hoch- und Tiefbausegment exponiert sind; die Kosten für das Gewähren von Garantieleistungen für Produkte des Unternehmens; die Risiken im Zusammenhang mit Verzögerungen bei der Produktion oder bei der Auslieferung, die sich aus Mängeln bei den Produkten oder deren Herstellung ergeben; die Risiken im Zusammenhang mit der internationalen Geschäftstätigkeit oder mit dem internationalen Verkaufsgeschäft, einschließlich der Einhaltung des Foreign Corrupt Practices Act; der Fähigkeit des Unternehmens, komplexen gesetzlichen Vorgaben und Bestimmungen zu genügen, denen Vertragspartner aus den Kreisen der US-amerikanischen Regierung unterworfen sind; den Risiken und Kosten im Zusammenhang mit der digitalen Übertragung von Daten und der Abwehr und Behebung von Sicherheitslücken; sowie alle Risiken im Zusammenhang mit der Fähigkeit des Unternehmens, seinen eigenen strategischen Pläne zu folgen und seine langfristigen finanziellen Ziele zu erreichen. Weitere Informationen zu diesen und anderen Faktoren finden sich in den vom Unternehmen bei der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde (Securities und Exchange Commission) eingereichten Unterlagen. Alle zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich ausschließlich auf den Zeitpunkt dieser Pressemitteilung. Das Unternehmen ist nicht gehalten, die Informationen dieser Pressemitteilung zu aktualisieren und lehnt jedwede derartige Verpflichtung ab. Investoren werden darauf aufmerksam gemacht, dass das Unternehmen derartige Informationen unter Umständen erst anlässlich der nächsten Quartalsergebniskonferenz aktualisieren wird, wenn nicht gar gänzlich darauf verzichten wird.

JLG Deutschland GmbH

JLG Industries, Inc. ist ein weltweit führender Entwickler, Hersteller und Vermarkter von Zugangsgeräten. Das vielfältige Produktsortiment des Unternehmens umfasst führende Marken wie z. B. die JLG® Hubbühnen, die JLG und SkyTrak® Teleskoplader sowie ein breit gefächertes Angebot an ergänzendem Zubehör, das die Vielseitigkeit und Effizienz dieser Produkte erhöht. JLG ist ein Unternehmen der Oshkosh Corporation [NYSE: OSK]. Für weitere Informationen zu JLG Industries, Inc. besuchen Sie uns bitte unter www.jlg.com.