ERP-Erfolgsfaktor Usability: Warum Joy of Use immer wichtiger wird

(PresseBox) ( Dietzenbach, )
Was erwartet ihr von eurer ERP-Lösung? Höhere Mitarbeiter-Effizienz, Kosteneinsparungen, eine bessere Datenqualität und eine geringere Fehlerquote sind typische Ziele, die wir in Kundengesprächen hören. Aber habt ihr auch den Punkt „Joy of Use" in eurem Lastenheft? Wir stellen euch vor, warum das emotionale Empfinden der Nutzer für den Erfolg eures ERP-Projekts wichtig ist und wie die Trendbegriffe Usability, UX, Gamification und Joy of Use zusammenhängen.

Ohne Usability geht es nicht

ERP-Lösungen sollen euren Arbeitsalltag beschleunigen und Prozesse vereinfachen. Gleichzeitig erwarten Anwender, die mit Smartphones, Tablets und Spielekonsolen aufgewachsen sind, auch im Beruf Tools, die sich ähnlich „gut anfühlen" wie privat genutzte Software und Apps.

Neben Funktionalitäten ist deshalb auch eine intuitive und nutzerfreundliche Bedienungsoberfläche wichtig – ganz besonders bei umfangreichen Anwendungen wie ERP-Systemen. Kurz gesagt wächst mit dem Funktionsumfang auch die Herausforderung für Softwareentwickler, Komplexität abzubilden, ohne kompliziert zu werden – mit kurzen Klickwegen, kontextsensitiven Inhalten und rollenbasierten Dashboards.

„Angesichts der immer größeren Sensibilisierung für das Thema auf der Anwenderseite wird Usability zukünftig ein zunehmend relevantes Entscheidungskriterium bei der Neuanschaffung von ERP-Lösungen darstellen. Aber nicht nur bei der Systemauswahl wird Usability eine deutlich größere Rolle spielen – immer stärker wird Usability entscheidend für die erfolgreiche Einführung komplexer ERP-Software werden." (Bitkom ERP-Trend-Check 2021)

Buzzwords kurz erklärt: Usability – UX – Joy of Use – Gamification

Fakt ist: Der Anwender spielt auch in modernen ERP-Systemen die Hauptrolle. Zwar ist der Begriff der Usability nicht neu, doch der Anspruch an gute Business Software geht längst über klassische Usability hinaus.

Unter Usability wird die unkomplizierte, zielführende Nutzung verstanden:

„Usability ist das Ausmaß, in dem ein System durch bestimmte Benutzer in einem bestimmten Nutzungskontext genutzt werden kann, um bestimmte Ziele effektiv, effizient und zufriedenstellend zu erreichen." (DIN ISO 9241-11)

UX (User Experience) geht etwas weiter und möchte zusätzlich auch ein emotionales Nutzererlebnis gestalten:

„User Experience umfasst die Wahrnehmungen und Reaktionen einer Person, die aus der tatsächlichen und/oder der erwarteten Benutzung eines Produkts, eines Systems oder einer Dienstleistung resultieren. [...] Dies umfasst alle Emotionen, Vorstellungen, Vorlieben, Wahrnehmungen, physiologischen und psychologischen Reaktionen, Verhaltensweisen und Leistungen, die sich vor, während und nach der Nutzung ergeben." (DIN ISO 9241-210)

Die Anwender sollen Freude bei der Nutzung empfinden (Joy of Use). Dafür braucht es eine ästhetisch ansprechende Gestaltung und motivierende Software-Elemente, die nicht nur die Erwartungen an das „Funktionieren" erfüllen. Auch bei der Konzeption von Business-Software kommt dabei immer häufiger Gamification zum Einsatz, also spieltypische Elemente, die die Motivation zur Nutzung der Software erhöhen.

Ein Beispiel aus PROAD Software: My Brainhub

Mit dem Dashboard „My Brainhub" haben wir im Genre der daten- und faktenfokussierten ERP-Software einen innovativen Weg eingeschlagen: Mit frischen Visualisierungen und interaktiven Elementen macht die Softwarenutzung mehr Spaß und ganz nebenbei wird der Teamspirit intensiviert, u.a. mit kleinen Challenges wie dem Zeiterfassungscheck oder Shoutouts. In verteilt arbeitenden Teams trägt PROAD so dazu bei, die soziale Distanz zu überbrücken.

Und was bringen Usability, Gamification & Co?

Mangelnde Usability eines ERP-Systems führt zu langwierigen, umständlichen Workarounds und demotivierenden Fehlern. Eine nutzerfreundliche ERP-Lösung, die im Idealfall auch Freude bei der Anwendung macht, erhöht die Akzeptanz des neuen Systems und senkt den Schulungsaufwand bei der Implementierung und beim Onboarding neuer Mitarbeiter. Das Risiko, dass parallel unproduktive, intransparente „Insellösungen" in Excel oder auf Papier entstehen, sinkt.

„Whether we acknowledge it or not, Gamification is now a part of our everyday lives. ... There are many reasons to promote a healthy work & learning environment. By creating gamified systems, they help keep teams, customers and users accountable for their input while motivating them to work efficiently, quickly, and with quality." (Quelle: gamify.com)

Unsere Softwareentwickler arbeiten bereits an den nächsten Ideen, PROAD noch intuitiver zu machen und euer Nutzererlebnis weiter zu verbessern. Gerne stellen wir euch unser Usability-Konzept persönlich vor – einfach eine Live-Demo vereinbaren!

Demo-Termin vereinbaren
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.