PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 435185 (Eberspächer Climate Control Systems GmbH & Co. KG)
  • Eberspächer Climate Control Systems GmbH & Co. KG
  • Eberspächerstraße 24
  • 73730 Esslingen
  • https://www.eberspaecher.com
  • Ansprechpartner
  • Gabriela Schoppe
  • +49 (711) 939-0224

IAA 2011 - Innovationenfür CO2-neutrale E-Mobilität: Bioethanol-Heizunggarantiert Komfort und Reichweite

(PresseBox) (Esslingen, ) Mit der weltweit ersten reinen Bioethanol-Fahrzeugheizung bietet Eberspächer eine quasi CO2-neutrale Lösung, um Elektroautos ohne Einschränkung der Reichweite zu beheizen. Seit Mai beweist sich die neue Bioethanol-Hydronic in Kooperation mit dem Hamburger Elektrofahrzeug-Anbieter Karabag im Praxistest. Auf der IAA (Halle 8, Stand A33) präsentiert das Esslinger Unternehmen eine Wasser- und eine Luftheizung für den Betrieb mit 100 Prozent Bioethanol.

Aller E-Fahrzeug-Euphorie zum Trotz: Auch in einem Elektroauto möchte im Winter niemand frieren. Doch ohne Verbrennungsmotor entsteht auch keine Abwärme - es muss zugeheizt werden. Geschieht dies elektrisch, reduziert der zusätzliche Strombedarf die Reichweite des Fahrzeugs um bis zu 50 Prozent.

Mit einer Weltneuheit sorgt der Fahrzeugheizungsspezialist Eberspächer jetzt für Abhilfe: Eine innovative Brennstoffheizung ermöglicht es, Elektrofahrzeuge zu 100 Prozent mit umweltfreundlichem Bioethanol zu heizen, ohne dass die Reichweite darunter leidet. Entscheidender Vorteil gegenüber anderen batterieunabhängigen Brennstoffheizungen: Die Eberspächer Wasserheizung Hydronic 2 Economy, Typ E4S, wärmt den Wagen nahezu CO2-neutral. Ein weiterer Pluspunkt ist die rußfreie Verbrennung von Bioethanol. Die Abgasemissionen werden deutlich verringert und liegen etwa 90 Prozent unter den gesetzlichen Vorgaben. Darüber hinaus ist die Heizung äußerst verbrauchsarm: Im Durchschnitt benötigt die Hydronic E4S zwischen 0,4 und 0,5 Liter Bioethanol in der Stunde.

Seit Anfang des Jahres bewährt sich die Innovation in der Praxis. In Zusammenarbeit mit dem Transporterfachbetrieb und Elektrofahrzeug-Anbieter Karabag wurden 20 Elektro-Fiorinos mit dem Bioethanol-Heizgerät ausgerüstet. Hier zeigt sich ein weiterer Vorteil: Da Bioethanol im Baumarkt oder im Online-Handel kanisterweise erhältlich ist, müssen die Elektro-Piloten nun keine Stopps an der Tankstelle mehr einplanen.

Heizen mit Luft und Bioethanol
Als weitere Innovation für künftige Elektrofahrzeuge präsentiert Eberspächer auf der IAA erstmals auch eine Airtronic-Luft-Heizung, die mit 100 Prozent Bioethanol betrieben werden kann. Während die Hydronic als Wasser-Heizgerät bei einem Fahrzeug den vorhandenen Wärmetauscher und Luftausströmer nutzt, kann die Airtronic nahezu beliebig integriert werden. Sie saugt die Luft über ein eigenes Gebläse an und wärmt den Innenraum direkt auf.

Die Bioethanol-Airtronic gibt es in zwei Varianten. Ihr Einsatz richtet sich nach der Größe des Innenraums, der erwärmt werden soll: Die Airtronic E4 mit 3,8 kW Maximalleistung heizt auch größere Fahrgastzellen schnell auf, wohingegen die Airtronic E2 mit 2,2 kW Höchstleistung für kleinere Fahrzeuge ausgelegt ist. Bis zum Herbst werden die neu entwickelten Airtronic-Heizgeräte eine Zulassung haben, um bei Kunden zum Einsatz zu kommen.

Neben reinem Bioethanol können die neuen Airtronic- und Hydronic-Modelle von Eberspächer auch mit E85 betrieben werden. Der Kraftstoff mit 85 Prozent Ethanolgehalt ist bereits heute an zahlreichen Tankstellen erhältlich.

Eberspächer Climate Control Systems GmbH & Co. KG

Eberspächer zählt weltweit zu den führenden Systementwicklern und -lieferanten für Abgastechnik, Fahrzeugheizungen und Bus-Klimasysteme und engagiert sich zudem in der Fahrzeugelektronik sowie bei automobilen Bussystemen zur elektronischen Vernetzung im Fahrzeug. Kunden sind nahezu alle europäischen, nordamerikanischen und immer mehr asiatische Pkw- und Nfz-Hersteller. 2010 hat die international aufgestellte Unternehmensgruppe mit rund 5 600 Mitarbeitern einen Umsatz von über 1,9 Milliarden Euro erwirtschaftet.