Auch Spanien setzt auf Systeme der IVU.suite

Die andalusischen Verkehrsbetriebe vertrauen beim Flottenmanagement, der Fahrgastinformation und Qualitätsstatistik auf technisches Know-how der IVU

(PresseBox) ( Berlin, )
Beim Aufbau einer modernen Verkehrsinfrastruktur in den großen Ballungsräumen Süd-Spaniens setzen die andalusischen Verkehrsbetriebe Ferrocarriles de la Junta de Andalucía auf die Kompetenz der IVU Traffic Technologies AG. Auf dem 24 km langen Streckennetz, das die Städte San Fernando und Chiclana de la Frontera mit Cádiz verbindet, werden zukünftig die Systeme der IVU.suite zum Einsatz kommen.

Mehr als 70 % der andalusischen Bevölkerung leben in den großen Metropolen der Region. Allein auf der Strecke zwischen den Städten San Fernando, Chiclana de la Frontera und Cádiz sind täglich etwa 11.600 Fahrgäste unterwegs. Um ihnen das Reisen so komfortabel wie möglich zu machen und eine hohe Lebensqualität zu sichern, investiert die spanische Regierung seit Jahren in den Ausbau eines modernen öffentlichen Verkehrssystems. Bereits 2007 begann der Bau der Verbindungsstrecke nach Cadiz über die andalusische Landzunge. Zukünftig können die Fahrgäste an 17 Haltestellen das Verkehrsangebot der Ferrocarriles des la Junta de Andalucia nutzen. Über die aktuellen Abfahrtzeiten der Tram werden sie dann an insgesamt 34 Haltestellenanzeiger von IVU.realtime informiert. Als zuverlässige Lösung für die zentrale Leitstelle wird IVU.fleet eingesetzt. In den Fahrzeugen sorgen der Bordrechner IVU.box und die dazugehörige Software IVU.cockpit für die Echtzeitkommunikation zwischen Fahrzeug und Zentrale und die on-board Fahrgastinformation. Und auch bei der Qualitätssicherung und für die Berichterstellung setzt der andalusische Verkehrsbetrieb auf das technische Know-how der IVU. Hierfür hat das Unternehmen die Software IVU.control bestellt.

Die IVU realisiert das Projekt als Unterauftragnehmer ihres Partners telvent, der mit der Gesamtprojektdurchführung beauftragt wurde.

"Wir sind stolz darauf, dass immer mehr Verkehrsunternehmen weltweit auf die bewährte und moderne Technik der IVU vertrauen", freut sich Dr. Helmut Bergstein, Mitglied des Vorstands der IVU Traffic Technologies AG. "In mittlerweile 22 Ländern auf vier Kontinenten konnten die Systeme der IVU.suite überzeugen. Denn gerade in den großen Ballungsräumen der Erde sind solide und sichere Softwaresysteme gefragt, die für einen fließenden Verkehr sorgen."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.