nano tech in Tokio: IVAM-Stand zeigte die enorme Einsatzbreite der Nanotechnologie

Dortmund, (PresseBox) - Die nano tech in Japan ist die weltweit größte internationale Fachmesse und Konferenz zum Thema Nanotechnologie. Mehr als 53.000 internationale Fachleute besuchten die nano tech Mitte Februar auf dem „Big Sight“-Messegelände in Tokio und informierten sich über neueste Entwicklungen und Ergebnisse in den Bereichen Nanotechnologieprodukte, -anwendungen und -verfahren. Die Messe zeichnet sich insbesondere durch große Internationalität aus. Zu den Messebesuchern zählen neben Fachbesuchern aus Japan insbesondere auch Gäste aus den Nachbarländern Korea und China. Auf dem Gemeinschaftsstand des IVAM Fachverband für Mikrotechnik, der unter dem Motto „Nano in Germany“ ausgerichtet wurde, zeigten 14 Unternehmen ihre Innovationen. Vor Ort wurden z.B. kostengünstige Herstellungsverfahren von spezifischen Nanopartikeln, die 3D-Fertigung von gedruckten Nanoschichten, kommerzielle Produktion von Graphen, einem wichtigen neuen Nano-Material für unterschiedlichste Anwendungen, oder Fertigungsverfahren von Nanomaterialien für Anwendungen in den Bereichen Energie und Umwelt gezeigt. Außerdem wurden nanotechnologische Lösungen im Bereich der Oberflächenbearbeitung für die Automobilindustrie, nanostrukturierte Membranen, z.B. für die Brennstoffzellentechnik, und funktionalisierte Nano-Oberflächen für medizintechnische Produkte vorgestellt.

„Die sehr unterschiedlichen Anwendungen, die auf dem IVAM-Stand zu finden waren, zeigen die enorme Einsatzbreite der Nanotechnologie“, berichtet IVAM-Geschäftsführer Dr. Thomas R. Dietrich. „Die Aussteller vor Ort waren sehr zufrieden mit der Resonanz durch die Besucher“.

Die Aussteller des IVAM-Gemeinschaftsstandes konnten auch außerhalb der Messezeiten Kontakte zu japanischen Unternehmen knüpfen und vertiefen. Das Rahmenprogramm der Messe umfasste z.B. eine feierliche Eröffnung der Messe mit einer traditionellen Sake-Zeremonie. IVAM-Geschäftsführer Dr. Thomas Dietrich durfte dabei stellvertretend für Deutschland mit weiteren Ehrengästen das Sake-Fass zeremoniell mit einem Holzhammer öffnen. Weiterhin nahmen die Firmen des Gemeinschaftsstandes an einem Empfang der deutschen Botschaft mit dem Wirtschaftsminister von Sachsen teil. Aufgrund des positiven Verlaufs der Messe hat IVAM erneut Fläche für einen deutschen Gemeinschaftsstand auf der nano tech 2018 reserviert. Informationen dazu sind beim IVAM Fachverband für Mikrotechnik erhältlich.

IVAM e.V. Fachverband für Mikrotechnik

Der IVAM Fachverband für Mikrotechnik ist ein internationales Netzwerk mit Mitgliedern aus den Bereichen Mikrotechnik, Nanotechnik, Neue Materialien und Photonik. IVAM unterstützt vor allem kleine und mittlere Unternehmen dabei, mit innovativen Technologien und Produkten an den Markt zu gehen und sich damit Vorteile im internationalen Wettbewerb zu sichern. Seit 1995 unterstützt IVAM Unternehmen und Institute aus aller Welt. Zu den zentralen Aufgaben des Verbandes gehört es, Synergien zu schaffen und die Mitglieder beim Wissensaustausch, bei gemeinschaftlichen Projekten und beim Aufbau von Kontakten untereinander und mit potenziellen Kunden zu unterstützen. Eine Übersicht aller Mitglieder ist online unter http://ivam.de/members zu finden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.