Vier Finalisten für den 10. IVAM-Marketingpreis nominiert

(PresseBox) ( Dortmund, )
Der IVAM-Marketingpreis prämiert kreative Konzepte und innovative Ideen im Bereich Technologiemarketing. Die Jury, bestehend aus Marketing- und Mikrotechnikexperten hat vier Wettbewerber als Finalisten nominiert. Insgesamt neun internationale Hightech-Unternehmen hatten sich mit beeindruckenden Marketingmaßnahmen und -Einzelkonzepten aus allen Bereichen der Marketingkommunikation beworben. Die Kriterien zur Beurteilung sind dabei z.B. Kreativität, Innovation, Ästhetik, strategischer und technischer Ansatz, Informationsgehalt, Aktualität und Zielgruppenorientierung.

Der Gewinner wird am 19.04.2018 im Anschluss an die Konferenz High-Tech Summit im Lensing-Carrée Conference Center in Dortmund bekanntgegeben.

Die eagleyard Photonics GmbH aus Berlin entwickelt, produziert und vertreibt Hochleistungslaserdioden. Eagleyard hat sich mit einer Kampagne, die zur Laser World of Photonics 2017 in München umgesetzt wurde, beworben. Ein Schwerpunkt der Marketingaktivitäten bestand darin, das Produktportfolio in Produktfamilien zu clustern und diese Produktfamilienordnung aus einer zweidimensionalen Graphik in die dritte Dimension eines Messestandes zu transferieren. Umgesetzt wurde dies z.B. durch Produkt-Pylone und ein virtuelles Koordinatensystem auf dem Messestand sowie zahlreiche thematisch angelehnte Give-Aways.

Die FRT GmbH aus Bergisch Gladbach bietet 3D-Oberflächenmesstechnik von der Forschung bis zur Produktionskontrolle. FRT hat sich mit dem umfassenden Relaunch-Konzept „FRT RelaunchYear“ beworben, welches ein Re-Design und Neu-Konzeptionierung von Website Logo und Messestand beinhaltete. Im Zuge der ausgebauten Online-Marketing-Strategie wurden spezielle Hashtags, ein Unternehmensblog und ein Maskottchen eingeführt.

Die SmartMembranes GmbH aus Halle (Saale) ist der weltweit führende Hersteller von porösen hochgeordneten Materialien aus Aluminiumoxid und Silizium mit definiert einstellbaren Membraneigenschaften und Strukturparametern. Das junge Unternehmen stand vor der Herausforderung mit begrenztem Marketingbudget und beschränkten personellen Ressourcen ein neues Produkt auf dem Markt bekannt zu machen. Im Rahmen einer umfassenden strategischen Analyse wurde ein Marketing- und Vertriebskonzept entwickelt indem, Kunden und Zielmärkte anhand von globalen Megatrends identifiziert und priorisiert worden sind.    

Die Turck duotec GmbH aus Halver, ein eigenständiges Unternehmen der Turck-Gruppe, ist Experte für kundenspezifische Elektronik-Entwicklung und Elektronik-Fertigung. Für die Messeteilnahme an der Compamed 2017 hatte Turck duotec einen experimentellen Demonstrator in „Löffelform“ entwickelt, mit dem die Entwicklungs- und Produktionsmöglichkeiten der Turck duotec praxisnah und unterhaltsam dargestellt werden konnten - in diesem Fall mit der Temperaturmessung in einem Löffel zum Umrühren des Kaffees für Kunden auf dem Messestand.

Über den IVAM-Marketingpreis:

Insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen bietet eine Teilnahme an diesem Wettbewerb die Möglichkeit, sein Unternehmen in den Fokus der Aufmerksamkeit zu rücken. Die Bewertungskriterien der Jury sind: der strategische Ansatz, Kreativität, Innovation und Originalität sowie die Zielgruppenorientierung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.