"Scotty, Energie!" Lasertechnologien für neue Produktionsmethoden beim 4. HANNOVER MESSE Laser-Herbstforum in Aachen

(PresseBox) ( Dortmund, )
Neue Formen der Energie und Energienutzung verlangen nach neuen Produktionsmethoden. Der Laser als Werkzeug wird hierbei eine herausragende Rolle spielen, denn er bringt erhebliche Fortschritte bei der Produktion von Solarzellen und wird bei der Verarbeitung von Verbundwerkstoffen in der Elektromobilität eine wichtige Rolle spielen. Bereits heute bietet dieses Produktionsmittel bei der Fertigung von Lithium-Ionen Batterien enorme Vorteile.

Der IVAM Fachverband für Mikrotechnik, die Deutschen Messe, das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT, das Laser Zentrum Hannover e.V., die LIMO Lissotschenko Mikrooptik GmbH und die Ruhr-Universität Bochum laden alle Interessierten ein, sich am 10. November über genau diese Zukunftsmärkte zu informieren. Das Thema des bereits 4. HANNOVER MESSE Laser-Herbstforums ist: "Laser in der Produktion - neue Anwendungen für die Photovoltaik, Elektromobilität und Energiespeicherung".

Für das Seminar konnten neben den Partnerunternehmen und - instituten namhafte Referenten von Firmen wie der TRUMPF Laser- und Systemtechnik GmbH, der ROFIN-BAASEL Lasertech GmbH & Co. KG, den Wieland Werken AG, der MANZ Automation AG sowie von Instituten wie dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und dem Werkzeugmaschinenlabor WZL der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen, gewonnen werden.

Gastgeber ist das Fraunhofer ILT. Im Anschluss an das Fachprogramm ist eine Führung geplant.

Das komplette Programm können Sie unter http://www.ivam.de/index.php?content=messe_details&id=491 downloaden. Für weitere Informationen steht Alexia Hallermayer(Tel.: +49 231 9742 169; E-Mail: ah@ivam.de) zur Verfügung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.