Grünes Licht für Bildung und Industrie 4.0

Garching bei München, (PresseBox) - Die ITQ GmbH aus Garching bei München ist vielen Herstellern aus der Automatisierungsbranche und dem Maschinenbau als kompetenter Engineering-Dienstleister bekannt. Als Reaktion auf die positive Resonanz für den Makeathon auf der AUTOMATICA 2016 veranstaltet ITQ gemeinsam mit der Messe München und weiteren Kooperationspartner wie Conrad Electronics und VDI Technologiezentrum vom 27.-28. Juni 2017 den ersten Make Light Makeathon auf der Laser World of Photonics (Messe München). Dieser wird u.a. vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt und soll erneut die technische Ausbildung der jüngeren Generationen in den Fokus rücken, was durch die ebenfalls von ITQ initiierten Integration Islands am 29. Juni 2017 noch zusätzlich bekräftigt wird.

Seit 1973 als Weltleitmesse für Komponenten, Systeme und Anwendungen der Photonik bekannt, thematisiert die diesjährige Laser World of Photonics (26.-29. Juni 2017) das Trendthema Photonik 4.0., um die aktuellen Entwicklungen durch Industrie 4.0 schwerpunktmäßig abzudecken. Sowohl durch den Make Light Makeathon als auch die Integration Islands wird die ITQ GmbH diese Plattform nutzen, um innovatives Denken sowohl zu fördern als auch auf die Innovations-Notwendigkeit in unterschiedlichsten Bereichen aufmerksam zu machen.

Unter dem Motto „Licht auf dem nächsten Level“ organisiert die ITQ GmbH den ersten Make Light Makeathon in Kooperation mit der Messe München. Dieser bietet in Halle B3 auf der Fläche 333 (B3.333) rund 100 Entwicklern, Ingenieuren und Bastlern die Möglichkeit, innerhalb von 24 Stunden ein Produkt rund um die Themen Robotik, IoT und Automation von der Idee bis hin zum Prototypen zu entwickeln. Diese Challenge verknüpft reale Herausforderungen der Industrie mit der Freiheit, selbst innovativ tätig zu werden.

Ein besonderes Anliegen von Geschäftsführer Dr. Rainer Stetter ist es, jungen Menschen technisches Wissen und die Begeisterung für Technik zu vermitteln, weswegen am 29. Juni 2017 noch die „Integration Islands“ (B3.333) stattfinden, bei denen junge, technikbegeisterte Flüchtlinge, eingeladene Schüler und junggebliebene Messebesucher an betreuten Lernstationen spielerisch Technik entdecken können. Ziel dieser Integration Islands ist es, den Jugendlichen neben dem Spaß an der Technik, auch die Ausbildungsmöglichkeiten in technischen Berufen näherzubringen und Perspektiven zu schaffen.

Beide Veranstaltungsformate bieten jungen Menschen auf unterschiedliche Art und Weise eine neue Herangehensweise an die Herausforderungen der Automatisierungsbranche und auch der Wirtschaft und Gesellschaft, nicht nur im Zuge von Industrie 4.0, sondern auch bei den Themen Ausbildung und Nachwuchsförderung.

ITQ GmbH

Die ITQ GmbH aus Garching bei München ist vielen Herstellern aus der Automatisierungsbranche und dem Maschinenbau als kompetenter Software-Engineering-Dienstleister bekannt. Zu den Kernkompetenzen zählen neben dem Software Engineering (Analyse, Design, Implementierung, Test) und der Prozessverbesserung auch Projekt- und Krisenmanagement sowie Beratung und Coaching.

Ein besonderes Anliegen unseres Unternehmens sind anforderungsgerechte und zukunftsweisende Aus- und Weiterbildungskonzepte, die bereits bei den jüngeren Generationen ansetzen. Daher fördert das Unternehmen den akademischen Nachwuchs in praxisorientierten Studienprojekten sowie Technikworkshops für Kinder, Schüler und Flüchtlingen über die eigene Gerda Stetter Stiftung – Technik macht Spass!

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.