ISRA legt in Umsatz und Ergebnis erneut zweistellig zu; Jahresprognose für 2011/2012 bestätigt

ISRA VISION AG: 3. Quartal 2011/2012 - Umsatz um 11%, EBT um 13% gestiegen

Darmstadt, (PresseBox) - .

· Umsatzwachstum 9 Monate plus 11% auf 57,6 Mio. Euro (9 Mon. 10/11: 51,7 Mio. Euro)

· EBT-Wachstum 9 Monate plus 13% auf 10,1 Mio. Euro (9 Mon. 10/11: 8,9 Mio. Euro)

· Gross-Marge 60% zur Gesamtleistung (9 Mon. 10/11: 60%)

· Weiterhin hohe Margen bezogen auf die Gesamtleistung:

- EBITDA-Marge bei 26% (9 Mon. 10/11: 26%)

- EBIT-Marge bei 17% (9 Mon. 10/11: 17%)

- EBT-Marge bei 16% (9 Mon. 10/11: 16%)

· Operativer Cash-Flow 10,5 Mio. Euro (9 Mon. 10/11: 4,1 Mio. Euro), Net-Cash-Flow plus 4 Mio. Euro (9 Mon. 10/11: 2,6 Mio. Euro)

· Nettoverschuldung 26,3 Mio. Euro (30.09.2011: 28,1 Mio. Euro)

· Auftragsbestand ca. 55 Mio. Euro (9 Mon. 10/11: über 40 Mio. Euro)

· Ergebnis pro Aktie nach Steuern 1,58 Euro (Vj.: 1,41 Euro); plus 12%

· Profitable Wachstumsprognose 2011/2012 von über 80 Mio. Euro Umsatz bestätigt

Die ISRA VISION AG (ISIN: DE 0005488100), eines der globalen Top-Unternehmen für die industrielle Bildverarbeitung (Machine Vision), Weltmarktführer für Oberflächeninspektionssysteme und einer der führenden 3D Machine Vision Anbieter, hat in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2011/2012 (01.10. bis 30.09.) den Umsatz gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum zweistellig um elf Prozent auf 57,6 Millionen Euro (Vj.: 51,7 Mio. Euro) gesteigert. Der operative Cash-Flow erhöht sich im selben Zeitraum auf 10,5 Millionen Euro (Vj.: 4,1 Mio. Euro), der Net-Cash-Flow auf 4 Mio. Euro (Vj.: 2,6 Mio. Euro). ISRA setzt damit den erfolgreichen Wachstumskurs des ersten Halbjahres fort. Mit einem Auftragsbestand von ca. 55 Millionen Euro sowie den hohen Auftragseingängen - das Automobilgeschäft legte um mehr als 50 Prozent zu - bestätigt das Unternehmen die Prognose von über 80 Millionen Umsatz für das Gesamtjahr. Auf Grund der anhaltenden Nachfrage unterstreicht das Unternehmen das strategische Ziel, die Umsatzmarke von 100 Millionen Euro (100+) mittelfristig zu übertreffen.

Das Ergebnis wuchs im Neunmonats-Zeitraum erneut zweistellig, wobei die Margen das hohe Niveau des Vorjahres bestätigten. Die EBT-Marge lag bezogen zur Gesamtleistung bei 16 Prozent (Vj.: 16%). Das EBT (Gewinn vor Steuern) verbesserte sich um 13 Prozent auf 10,1 Millionen Euro (Vj.: 8,9 Mio. Euro). Auch die EBIT-Marge erreichte erneut den guten Vorjahreswert von 17 Prozent (Vj.: 17%) bezogen auf die Gesamtleistung. Unter Berücksichtigung der Abschreibungen in Höhe von 5,8 Millionen Euro (Vj.: 5,2 Mio. Euro) stieg das EBIT (Gewinn vor Zinsen und Steuern) um zwölf Prozent auf 10,7 Millionen Euro (Vj.: 9,6 Mio. Euro). Das EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) erhöhte sich um zwölf Prozent auf 16,6 Millionen Euro (Vj.: 14,8 Mio. Euro). Die EBITDA-Marge betrug 26 Prozent bezogen auf die Gesamtleistung (Vj.: 26%).

Die Gross-Marge (Gesamtleistung abzüglich Material- und Personalaufwand der Produktion und Engineering) bestätigt mit 60 Prozent (Vj.: 60%) wiederholt das insgesamt starke Margenniveau von ISRA. Die Eigenkapitalquote stieg um einen Prozentpunkt und liegt bei nunmehr 58 Prozent (Vj.: 57%). Das Unternehmen verfügt damit über eine solide Kapitalausstattung für zukünftiges Wachstum.

Regional betrachtet haben sich die guten Ergebnisse aus dem ersten Halbjahr auch im dritten Quartal fortgesetzt. In Amerika entwickelten sich die Geschäfte am stärksten. Ausgehend von einem Wachstum im hohen einstelligen Bereich im Vorjahr, legte der Auftragseingang 2011/2012 deutlich zweistellig zu. Eine ähnliche Entwicklung konnte auch in Asien und Europa erzielt werden. Um die gute Geschäftsentwicklung weiter auszubauen, werden die Investitionen in den Vertrieb weltweit erhöht.

Die neuen regionalen Präsenzen in Osteuropa, Südamerika und Asien werden mittel- und langfristig an Bedeutung gewinnen. In diesem Zuge intensiviert ISRA am neuen Vertriebsstandort in Moskau, Russland die Marketing- und Vertriebsaktivitäten. Der Standort in Sao Paulo, Brasilien wurde ebenfalls nachhaltig gestärkt, um Umsatzpotentiale auszuschöpfen. In Tokio, Japan wurde das Management sowie das Vertriebs- und Serviceteam vergrößert, um die Geschäftstätigkeiten weiter auszubauen. Daneben stehen die Märkte in Taiwan und Indien verstärkt im Fokus der regionalen Vertriebsgruppen. Die Aufbauaktivitäten für den neuen Standort in Indonesien starten zu Beginn des neuen Geschäftsjahres. Auch in Zukunft wird die internationale Expansion ein integraler Bestandteil der Strategie von ISRA sein und einen wichtigen Beitrag zum Wachstum und zur Nachhaltigkeit des Unternehmens leisten.

Im Segment Industrial Automation, in dem die Vertriebsaktivitäten von ISRA nahezu ausschließlich auf Kunden aus der Automobilbranche abzielen, sind die Auftragseingänge in den ersten neun Monaten des Berichtsjahres um über 50 Prozent gewachsen. Umsatz und Ertrag mit den deutschen Kunden im Premiumsegment sowie den Herstellern in China und Korea stiegen ebenfalls deutlich. Die Umsätze erreichten 10,7 Millionen Euro (Vj.: 7,8 Mio. Euro) und das EBITDA legte um 25 Prozent auf 3,2 Millionen Euro (Vj.: 2,6 Mio. Euro) zu. Das EBIT erhöhte sich um 40 Prozent auf zwei Millionen Euro, nach 1,4 Millionen Euro im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Für das Gesamtjahr erwartet ISRA im Automobilgeschäft mit einem Zuwachs von deutlich über 50 Prozent ein sehr gutes Ergebnis und plant auf Basis der hohen Auftragseingänge mit einer anhaltend starken Entwicklung auch für das kommende Geschäftsjahr 2012/2013.

In den ersten neun Monaten 2011/2012 stieg der Umsatz im Segment Surface Vision auf 46,8 Millionen Euro (Vj.: 43,8 Mio. Euro). Das EBITDA erhöhte sich auf 13,3 Millionen Euro (Vj.: 12,2 Mio. Euro), während das EBIT auf 8,7 Millionen Euro (Vj.: 8,1 Mio. Euro) zunahm. Getragen wird diese positive Entwicklung insbesondere von den Business Units Metall, Spezial Papier und Plastik, in denen hohe Umsätze und Auftragseingänge verbucht wurden. Das Geschäft mit der Glasbranche, vorangetrieben von einem neuen Vertriebsteam, ist besonders in Asien und dort speziell in China und Japan erfolgreich. Der Bereich Druck ist mit weiteren Zuwächsen auf dem geplanten Wachstumspfad. Im Papier- und Solarsektor haben in den ersten beiden Quartalen 2011/2012 die Auftragseingänge zugenommen. Im dritten Quartal entwickelten sich die Geschäfte in diesen Branchen langsamer.

Zur Strategie von ISRA zählt darüber hinaus auch das externe Wachstum über Akquisitionen. Damit verfolgt das Unternehmen das Ziel, seine Leistungsfähigkeit ergänzend zum geplanten organischen Wachstum durch weitere Unternehmenszukäufe zu stärken. Daher prüft das Management kontinuierlich mögliche strategische Ziele. Momentan steht ISRA mit einem Unternehmen aus dem Bereich der 3D Technologie kurz vor dem Abschluss der Verhandlungen, dessen Angebot das Produktportfolio von ISRA ergänzen wird.

Das Umsatzwachstum seit Beginn des Geschäftsjahres 2011/2012, der Auftragsbestand von aktuell ca. 55 Millionen Euro sowie die momentanen Auftragseingänge bilden eine gute Basis für das letzte Quartal. Für das laufende Geschäftsjahr bestätigt ISRA daher seine Umsatzprognose von mehr als 80 Millionen Euro und mindestens stabile Margen. Auf Basis der getätigten Investitionen in die Forschung und Entwicklung sowie die internationale Vertriebsstruktur plant ISRA, unter der Annahme einer stabilen konjunkturellen Entwicklung, für das Geschäftsjahr 2012/2013 einen profitablen zweistelligen Umsatzzuwachs mit ähnlich hohen Margen. Darüber hinaus bekräftigt das Unternehmen das Ziel, die Umsatzmarke von 100 Millionen Euro mittelfristig zu überschreiten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.