PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 723556 (Isola GmbH)
  • Isola GmbH
  • Isolastr. 2
  • 52353 Düren
  • https://www.isola-group.com/
  • Ansprechpartner
  • Tiffany C. Zinn
  • +1 (480) 282-6368

Isola startet die neue Technical Education Series

Video-Serie behandelt die wichtigsten Aspekte bei der Bewertung und Auswahl von Laminaten für Designer auf Systemebene

(PresseBox) (Chandler, Arizona, ) Isola Group S.a r.l., Marktführer für kupferkaschierte Laminate und dielektrische Prepregs als Basismaterial für hochwertige Mehrlagen-Leiterplatten, kündigte heute in Anerkennung der immer wichtiger werdenden Rolle von Laminatmaterialien im Gesamtprozess des Systemebenen-Designs den Start einer neuen Technical Education Series (TES) an.

Die TES dient dazu, Designer auf Systemebene zu wichtigen Aspekten bei der Laminatauswahl durch dynamisch und interaktiv gestaltete Videos auf dem Laufenden zu halten. Benutzer können auf die vier ersten Videos der Technical Education Series zugreifen, indem Sie sich bei www.isola-group.com/TES anmelden. Die im Rahmen der Serie angebotenen Themen informieren Designer elektronischer Systeme über Probleme, die die Leistungsfähigkeit der PCBs beeinträchtigen können, sowie darüber, wie die Auswahl der korrekten Materialien für Leiterplatten die Funktionalität ihrer Designs verbessern kann. Die kostenlos angebotene Technical Education Series bietet zudem ein Forum für Entwickler, auf dem auch verwandte Themen diskutiert und vorgeschlagen werden können. Im Laufe des Jahres werden für die Serie weitere Videos produziert und bereitgestellt.

Drei der vier anfänglichen Videos der TES werden vom PCB-Branchenexperten Lee Ritchey von Speeding Edge präsentiert. Die Titel der Videos mit Ritchey lauten: "Minimizing Skew in Very High-speed Serial Data Links", "How Much Bandwidth Does a High-speed Differential Pair Require?" und "The Merits and Drawbacks of Using Low-Dk Laminates in High-speed PCBs". Das vierte Video mit dem Titel "Passive Intermodulation (PIM) in PCBs" wird von Mike Miller, dem Senior OEM-Marketing Manager von Isola, präsentiert.

Heutzutage muss jeder Aspekt der Produktentwicklung aus der Perspektive der Systemebene angegangen werden. Laminatmaterialien sind das Fundament dieser Systeme. Und wenn, analog zum Fundament eines Hauses, nicht das optimale PCB-Laminat ausgewählt wird, kann das gesamte System zusammenbrechen. Zu den Problemen, die sich aus der Auswahl von Laminatmaterialien ergeben, die für ein bestimmtes Design nicht optimal geeignet sind, gehören höhere einmalige Engineering-Kosten, verfehlte Zeitfenster für Produkteinführungen und mehrere Respins mehrlagiger Leiterplatten. Die Technical Education Series spricht diese und damit in Verbindung stehende Probleme an.

Tarun Amla, der Chief Technology Officer und Executive Vice President von Isola, konstatierte: "Die Balance zwischen Fortschritten in der Produktfunktionalität und der Verfahrenstechnologie kann kompliziert sein. Ein Missverhältnis kann über den gesamten Entwicklungszyklus auf Systemebene hinweg einen Dominoeffekt verursachen. Beispielsweise haben Produktengineering-Teams häufig keinen Einfluss auf die Entscheidungsfindung und das Auswahlverfahren für Laminate, da PCB-Grundstoffe häufig von Leiterplattenherstellern oder internen Einkaufsabteilungen ausgewählt werden. Als Folge davon erzielen deren Desgins aufgrund der für die Herstellung der Leiterplatten ungeeigneten Materialien möglicherweise niemals die gewünschte Leistung. Möglicherweise ist man sich auch nicht über Kosteneinsparungen im Klaren, die sich aus den PCB-Hybrid-Designs oder aus Materialien ergeben, die speziell für ihre Anwendungsgebiete entwickelt wurden."

Lee Ritchey von Speeding Edge fügte hinzu: "In der Vergangenheit gab es eine deutliche Abgrenzung zwischen Low-Level- und High-Speed-Design-Produkten. Diese Unterscheidung ist nicht mehr aufrechtzuerhalten. Wenn Sie die moderne Komponententechnologie nutzen, entwickeln Sie unabhängig von der Endnutzung dieses Produkts quasi automatisch ein High-Speed-Produkt. Allerdings hält die Lernkurve nicht notwendigerweise mit der Komponentennutzung mit, d. h., Produktentwickler können in ein Technologie-Labyrinth geraten und verfügen womöglich nicht über alle Informationen, die sie zum Implementieren ihrer Designs unter Verwendung der Technologien der nächsten Generation benötigen. Unternehmen wie Isola, die aktiv die Weiterbildung ihrer Kunden betreiben, können als Ausbilder für Schlüsseltechnologien und als vertrauenswürdige Produktanbieter dienen."

Auf der Website des Unternehmens unter www.isola-group.com/TES haben Sie Zugriff auf die TES-Videos von Isola.

Isola GmbH

Isola Group S.a.r.l. mit der Firmenzentrale in Chandler, Arizona, ist ein weltweit agierendes Unternehmen in Bereich Materialwissenschaften mit dem Schwerpunkt auf dem Design, der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von kupferplattierten Laminaten und dielektrischen Prepreg-Materialien zum Herstellen hochentwickelter mehrlagiger Leiterplatten. Die äußerst leistungsfähigen Materialien des Unternehmens werden in anspruchsvollen elektronischen Anwendungen in den Bereichen Kommunikationsinfrastruktur, Computing/Vernetzung, Militär, Medizin, Luft-und Raumfahrt und der Automobilindustrie verwendet. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website unter http://www.isola-group.com/.

Folgen Sie Isola auf Twitter: https://twitter.com/...

Liken Sie Isola auf Facebook: https://www.facebook.com/...

Folgen Sie Isola auf Linkedin: https://www.linkedin.com/...

Abonnieren Sie Isola auf YouTube: https://www.youtube.com/...

Isola und das Isola-Logo sind eingetragene Marken der ISOLA USA Corp. in den USA und in anderen Ländern. Alle anderen hierin genannten Marken sind das Eigentum ihrer jeweiligen Unternehmen. Copyright (c) 2015 Isola Group. Alle Rechte vorbehalten.

KONTAKT: Tiffany C. Zinn