PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 787209 (ISABELLENHÜTTE Heusler GmbH & Co. KG)
  • ISABELLENHÜTTE Heusler GmbH & Co. KG
  • Eibacher Weg 3 - 5
  • 35683 Dillenburg
  • https://www.isabellenhuette.de
  • Ansprechpartner
  • Uwe Schwarzbach
  • +49 (2771) 934-9252

ISA-CON-Drähte: Gute elektrische Leitfähigkeit und hohe Festigkeit

Isabellenhütte stellt Neuentwicklung auf der WIRE vor

(PresseBox) (Dillenburg, ) Für bestimmte Aufgaben werden Drähte mit hoher elektrischer Leitfähigkeit und gleichzeitig hohen Festigkeitseigenschaften benötigt. Drähte aus reinem Kupfer, dem besten aller industriell genutzten Stromleiter, eignen sich dafür in der Regel nicht, weil deren mechanische Festigkeit zu niedrig ist. Ideal sind dahingegen Drähte aus ISA-CON®, in denen beide Eigenschaften optimal miteinander kombiniert sind.

ISA-CON®-Drähte

Die Markenbezeichnung steht für Kupferbasislegierungen, die die Isabellenhütte, einer der führenden Hersteller von Hightech-Legierungen, entwickelt hat und in Form von Drähten fertigt. Im Mittelpunkt des Produktionsprogrammes stehen derzeit die Werkstofftypen ISA-CON®414 und ISA-CON®1000. Die Bezeichnungen setzen sich aus dem Markennamen und der Mindestzugfestigkeit in MPa* zusammen. Beide Legierungen haben eine deutlich höhere Zugfestigkeit als Kupfer (200 MPa), wobei die Zugfestigkeit der Drähte aus ISA-CON®1000 sogar noch deutlich über der von Drähten aus kupferummanteltem Edelstahl (“Staku”) liegt, die etwa 700 MPa beträgt. Die andere wichtige Eigenschaft ist die elektrische Leitfähigkeit: Sie beträgt bei reinem Kupfer 58 x 106 S/m, was mit 100% IACS (International Annealed Copper Standard) gleichgesetzt wird. Der Werkstoff ISA-CON® 414 kommt mit 90% IACS im geglühten Zustand sehr nahe an Kupfer heran, und auch der hochfeste Werkstoff ISA-CON®1000 bewegt sich mit 60% IACS deutlich über den weitverbreiteten Staku-Drähten mit 40% IACS.

Weitere Besonderheiten

ISA-CON®414 ist ein RoHS-konformer Werkstoff, der ähnliche, aber Kadmium-haltige Werkstoffe ersetzen kann, und erfüllt die Vorgaben der Norm ASTM B624 („Standard Specification for High-Strength, High-Conductivity Copper-Alloy Wire for Electronic Application“). Der hochfeste Werkstoff ISA-CON®1000 enthält die Legierungselemente Silber und Zirkon.

Drähte aus beiden Werkstoffen sind in der Lage, hohe Zugbelastungen elastisch abzufangen, haben eine hohe Härte, sind korrosionsbeständig und behalten ihre Eigenschaften auch bei höheren Temperaturen über lange Einsatzzeiten. Vorteilhaft für bestimmte Aufgaben ist auch, dass die Drähte mit Nickel, Zinn oder Silber beschichtet werden können.

Lieferformen und Anwendung

Drähte aus ISA-CON® werden geliefert in Form von Runddraht und Litzen mit einem Durchmesser von 0,05 bis 0,3 mm. Drähte aus ISA-CON®414 sind außerdem als Vorziehdraht mit 0,80 bis 1,20 mm Durchmesser erhältlich. Typische Anwendungsgebiete sind Signal- und Oberleitungen für Eisenbahnen sowie Automobilkabel. Unter dem Zwang, Platz und Gewicht einzusparen, verlangt u. a. die Automobilindustrie Leiterdrähte mit möglichst kleinem Durchmesser („Miniaturisierung“), die aber gleichzeitig immer höhere Anforderungen bzgl. Belastbarkeit und geforderten Standzeiten zuverlässig erfüllen müssen. Dasselbe gilt für die ebenfalls aus Draht hergestellten Kontaktelemente für Stecker und Schalter. Überhaupt bieten die in ihrer Bedeutung wachsenden Bereiche Energieversorgung, -erzeugung, - management und Datenübertragung vielfältige Einsatzmöglichkeiten für Drähte aus ISA-CON®.

* 1 MPa = 1 N/mm²

ISABELLENHÜTTE Heusler GmbH & Co. KG

Die Isabellenhütte ging aus einer Kupferhütte hervor, die im Jahr 1482 erstmals urkundlich erwähnt und im Jahr 1728 in "Isabelle Kupferhütte" umbenannt wurde. Seit 1827 wird der Betrieb als Familienunternehmen - mittlerweile in achter Generation - geführt. Das Unternehmen ist in den drei Bereichen Präzisionsmesstechnik, Präzisions- und Leistungswiderstände und Präzisionslegierungen international tätig und hat rund 850 Beschäftigte. Zu den Stärken gehört eine hohe Fertigungstiefe, die vom Erschmelzen der Legierungen über die Formgebung bis hin zum Bau von Komponenten reicht. Gefertigt wird nach internationalen Normen und Kundenspezifikationen. Wichtige Abnehmer sind die Automobil- und sonstige Fahrzeugindustrie, die Energieindustrie und die Elektro- und Elektronikindustrie.