Informations- und Qualitätszentrum Zahntechnik (iq:z):Professionelle Reinigung von Prothesen erhöht deren Lebensdauer

(PresseBox) ( Stuttgart, )
Zähne sollten regelmäßig gepflegt werden - das gilt auch für Prothesen und Teilprothesen. Denn auch bei den künstlichen Dritten können sich Zahnbeläge - Plaque - und Zahnstein bilden und so zum Beispiel eine Zahnfleischentzündung auslösen. Nach allen Hauptmahlzeiten sollten Prothesen und Teilprothesen daher mit Wasser abgespült und einmal am Tag mit Zahnbürste, besser mit einer Prothesenbürste gereinigt werden.Verwenden Sie anstelle von Zahncreme besser eine Gelpaste oder auch gewöhnliche, möglichst unparfümierte Flüssigseife.

Zusätzlich sollten sie alle zwei bis drei Tage für etwa zehn Minuten in ein desinfizierendes Reinigungsbad gelegt werden. Doch mit der Zeit lassen sich nicht mehr alle Beläge auf diese Weise entfernen. Daher empfiehlt das Informations- und Qualitätszentrum Zahntechnik (iq:z) -eine Initiative der Zahntechniker-Innungen Baden und Württemberg -Prothesen einmal pro Jahr professionell reinigen zu lassen. Wann und ob eine professionelle Reinigung empfehlenswert ist, kann am besten bei der jährlichen oder halbjährlichen Kontrolluntersuchung beim Zahnarzt beurteilt werden.

"Die geeigneten Geräte für eine professionelle Reinigung stehen in unseren Meisterlaboren", so Harald Prieß, Obermeister der Zahntechniker- Innung Baden. Meistens werden Wirbelstrom- oder Ultraschallgeräte eingesetzt. Zunächst werden alle weichen, dann alle harten Beläge auf der Prothese entfernt. Bei der Reinigung durch Ultraschall zum Beispiel werden die Prothesen in ein Bad gelegt. Die dabei erzeugten Druckwellen zertrümmern hartnäckige Beläge, können aber auch Verfärbungen beseitigen. "Zudem können wir so auch völlig unzugängliche Stellen der Prothesen säubern", erklärt Jochen Birk, Obermeister der Zahntechniker- Innung Württemberg (ZIW). Nach der Reinigung werden die Dritten poliert, denn auf einer glatten Oberfläche bleiben Beläge schlechter haften.

Auch kleine Risse oder Abplatzungen in der Prothese können auf diese Weise besser entdeckt und gegebenenfalls gleich beseitigt werden- mit der richtigen Pflege der Prothesen erhöht sich deren Lebensdauer, und das Zahnfleisch bleibt intakt.

Informationen finden Patienten auch auf der Homepage des Informations- und Qualitätszentrums Zahntechnik:Info-Telefon: +49(711) 16221522www.iqz-online.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.