Industrie 4.0 - Chancen und Sicherheitsrisiken

Hannover Messe 2017: IDG-Studie "Industrie 4.0" und Vortragshinweis

München, (PresseBox) - Industrie 4.0 ist in der Fertigungsindustrie angekommen. Klassische Produktionsprozesse reichen nicht mehr, um im globalen Wettbewerb zu überleben. Doch wie sieht die Realität in deutschen Unternehmen aus? Antworten gibt die IDG-Multiclient-Studie „Industrie 4.0“, deren Ergebnisse erstmals am 24. April auf der Hannover Messe 2017 präsentiert werden. Befragt wurden für die Studie deutsche Manager, wie sie das Thema Industrie 4.0 in ihren Unternehmen angehen, welche Hemmnisse sie fürchten und welche Chancen sie sehen. Rohde & Schwarz Cybersecurity ist Partner der Studie.

Im Anschluss an die Präsentation der Studienergebnisse wird Marius Münstermann, Head of Enterprise Sales (D-A-CH) bei Rohde & Schwarz Cybersecurity, in seinem Vortrag „Security darf kein Hemmnis für Industrie 4.0 sein“ über die hohe Bedeutung von Cybersecurity für die Industrie 4.0. sprechen. Münstermann wird Antworten auf die Frage geben: „Wie kann Cybersecurity Industrie 4.0 vertrauenswürdig machen und somit zum Enabler neuer Geschäftsmodelle für deutsche Unternehmen werden?“. Der Vortrag erfolgt in Kooperation mit der COMPUTERWOCHE am Montag, den 24. April, um 12:30 Uhr in Halle 8, Stand D19 im Rahmen des Forums „Industrie 4.0 meets the Industrial Internet“.

Für weitergehende Informationen zum Thema Cyber-Sicherheit und Industrie 4.0 ist Rohde & Schwarz Cybersecurity auf der Hannover Messe in Halle 6, Stand K01 zu finden.

Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH

Das IT-Sicherheitsunternehmen Rohde & Schwarz Cybersecurity schützt Unternehmen und öffentliche Institutionen weltweit vor Cyber-Angriffen. Mit hochsicheren Verschlüsselungslösungen, Next-Generation-Firewalls sowie Software für Netzwerkanalyse und Endpoint-Security entwickelt und produziert das Unternehmen technisch führende Lösungen für die Informations- und Netzwerksicherheit. Das Angebot der mehrfach ausgezeichneten und zertifizierten IT-Sicherheitslösungen reicht von kompakten All-in-one-Produkten bis zu individuellen Lösungen für kritische Infrastrukturen. Im Zentrum der Entwicklung von vertrauenswürdigen IT-Lösungen steht der Ansatz „Security by Design“, durch den Cyber-Angriffe proaktiv statt reaktiv verhindert werden. Knapp 450 Mitarbeiter sind an den derzeitigen Standorten in Deutschland, Frankreich und Dänemark tätig. Mit der der Übernahme der DenyAll umfasst das Portfolio nun auch Firewalls und Schwachstellen-Scanner für geschäftskritische Web-Anwendungen.

Rohde & Schwarz
Der Technologiekonzern Rohde & Schwarz bietet innovative Lösungen auf allen Feldern der drahtlosen Kommunikationstechnik. Außerdem sorgt er für Sicherheit in der Informationstechnik. Vor mehr als 80 Jahren gegründet, unterhält das selbstständige Unternehmen ein engmaschiges Vertriebs- und Servicenetz mit Niederlassungen und Vertretungen in mehr als 70 Ländern. Zum 30. Juni 2016 betrug die Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter rund 10.000. Der Konzern erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2015/2016 (Juli bis Juni) einen Umsatz von rund 1,92 Milliarden Euro. Der Firmensitz ist in Deutschland (München), in Asien und Amerika steuern starke regionale Hubs die Geschäfte.
R&S ® ist eingetragenes Warenzeichen der Firma Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.