PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 773917 (iperdi Hauptverwaltung GmbH)
  • iperdi Hauptverwaltung GmbH
  • Theodor-Heuss-Straße 13
  • 69469 Weinheim
  • http://www.iperdi.de

Löhne in der Zeitarbeit steigen am stärksten

Statistisches Bundesamt gibt Tarifbilanz 2015 heraus

(PresseBox) (Ahrensburg, ) Zum Jahresbeginn wird in diesen Tagen die Tarifbilanz mit besonderem Interesse begutachtet: Wie wirkte sich die Einführung des 2015 gesetzlich eingeführten Mindestlohns aus? Welche Arbeitsfelder vermelden steigende Löhne? Wie haben sich Lohnforderungen der Gewerkschaften auf die Tarifabschlüsse ausgewirkt? Fakt ist: Angestellte mit Tarifvertrag konnten sich 2015 über stark steigende Gehälter freuen. 2,7 Prozent verdienen Tarifbeschäftigte Ende 2015 mehr im Vergleich zum Vorjahr, verlautbart die Erhebung des Statistischen Bundesamts. Tendenz steigend. Besonders hoch fiel der Aufschlag für wissenschaftlich und technisch Beschäftigte aus, dicht gefolgt von der Finanzbranche und schließlich dem Handel.

Auch die Zeitarbeitsbranche muss sich nicht verstecken, denn das Statistische Bundesamt bestätigte1 dem Personaldienstleistungsgewerbe, dass hier die Löhne im gesamtwirtschaftlichen Durchschnitt am stärksten stiegen: In Ostdeutschland freuten sich die Beschäftigen über eine Lohnerhöhung von satten 4,33 Prozent, in Westdeutschland betrug die Erhöhung stolze 3,53 Prozent. Somit rangieren die Zuwächse bei tariflichen Mindestlöhnen in der Zeitarbeitsbranche weit über dem Durchschnitt, der bei 2,7 liegt.

Diese Entwicklung zeigt, welche Vorreiterrolle Zeitarbeitsfirmen inzwischen innehaben. „Viele Zeitarbeitsfirmen haben den tariflichen Mindestlohn bereits vor der gesetzlichen Einführung umgesetzt", erklärt Thomas Rehder, Geschäftsführer der iperdi Holding Nord GmbH. Bei dem Personaldienstleister iperdi gelten die Tarifverträge über Branchenzuschläge bereits seit dem 01.11.2012. „Es ist ein berechtigter Wunsch der Zeitarbeitnehmer, ihre Löhne an die der Beschäftigten in den Kundenbetrieben anzupassen. Das erkennen wir an. Um dieses Ziel zu erreichen, wird mit Branchenzuschlägen ein fairer Ausgleich zwischen Zeitarbeitnehmern und Stammbelegschaften geschaffen. Die Zeiten, in denen sich die Arbeit bei Personaldienstleistern finanziell nicht rentierte, sind längst vorüber", so Rehder.

Nichtsdestotrotz stehen der Wirtschaft auch 2016 Tarifkonflikte und Tarifrunden bevor, denn nicht alle Arbeitgeber stehen dem tariflichen Mindestlohn so entgegenkommend gegenüber. Die Gewerkschaften bereiten bereits die nächsten Tarifrunden vor, sodass das Jahr 2016 auch in dieser Beziehung mit Spannung zu erwarten ist. 2

Weitere Informationen finden Sie unter www.iperdi.de

1 https://www.ig-zeitarbeit.de/presse/artikel/zeitarbeitsloehne-stiegen-am-staerksten

2 https://gemeinden.verdi.de/ueber-uns/++co++1f45d222-3427-11e5-8702-5254008a33df

iperdi Hauptverwaltung GmbH

Als inhabergeführtes Unternehmen in Privatbesitz wurde iperdi 2009 gegründet. Dabei steht der Name iperdi für intelligente Personaldienstleistungen und Konzepte für unterschiedliche Branchen. Neben Handwerk & Gewerbe, Industrie sowie Call- und Service-Center zählen zu den Schwerpunkten auch Banken & Finanzen oder IT. Mit iperdimed verfügt das Unternehmen über einen eigenen auf medizinische Pflegeservices spezialisierten Unternehmensbereich. Entlohnung nach Mindestlohn oder tariflichen Entgeltgruppen, hohe Branchenzuschläge, unbefristete Arbeitsverhältnisse und eine Vielzahl an Zusatzleistungen machen iperdi als attraktiven Arbeitgeber aus. Kosten für Qualifikationsmaßnahmen wie Staplerscheine oder Schweißerbriefe übernimmt das Unternehmen. Einzigartig ist das iperdi-Bonusprogramm: Für Mehrarbeit und Arbeit an Sonn- und Feiertagen erhalten Angestellte zu den normalen Zuschlägen Bonuspunkte. Gleiches gilt für geworbene Mitarbeiter. Gesammelte Bonuspunkte lassen sich die Angestellten auszahlen und tauschen sie gegen Prämien wie Tankgutscheine ein. Mitarbeiterevents sorgen für eine gute Stimmung und stärken den Zusammenhalt. Deutschlandweit zählt das Unternehmen mit rund 55 Niederlassungen, über 1.500 Kunden, mehr als 3.500 Mitarbeitern und einem Umsatz von über 100 Millionen Euro zu den 25 größten Personaldienstleistungsunternehmen. 2014 wurde iperdi von Focus Spezial zu einem der empfohlenen Personaldienstleister Deutschlands gewählt.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.