Embedded Server NISE 3700E ermöglicht dreifach vernetzte Systeme

Für Anfang des dritten Quartals 2015 kündigt die IPC2U GmbH den Embedded Server NISE 3700E an

(PresseBox) ( Langenhagen, )
Für hohe Anforderungen an die Grafikverarbeitung und die Rechenperformance ist mit dem NISE 3700E ein lüfterloses Embedded System auf dem Markt erschienen, das schnelle Intel Core Prozessoren der 4. Generation mit flexiblen Lösungen zur Datenspeicherung verbindet. Ausgezeichnete Netzwerkfähigkeiten und eine Erweiterung um mehrere Steckkarten machen den Fanless Embedded Server zu einem ausgezeichneten Backbone einer leistungsfähigen IT-Infrastruktur.

Lüfterloses Embedded System mit Intel LGA Sockel

Durch die Verwendung eines weitreichend unterstützten LGA Socket für die CPU wird der Fanless Embedded Server NISE 3700E in die Lage versetzt, eine Vielzahl von unterschiedlichen Prozessoren aufzunehmen. Darunter fallen ebenso Intel Celeron oder Pentium Dualcore wie die folgende Klasse der Core i3 und i5 mit zwei oder vier Kernen bis hin zu einem Intel Core i7-4785T Quadcore, der mit einer Burst-Taktfrequenz von maximal 3.2 GHz arbeitet. Als RAM kann ein lüfterloses Embedded System NISE 3700E darüber hinaus zwei DDR3 SO-DIMM mit einer gemeinsamen Kapazität bis zu 8 GB aufnehmen und über Dual-Channel parallel nutzen. Als Laufwerke kommen sogar drei verschiedene Technologien zum Einsatz. So unterstützt der Fanless Embedded Server neben HDD und SSD in der Größe 2.5'' auch CFast und MSATA über den internen PCIe Slot. Ein weiterer Steckplatz ebenfalls in Mini PCI Express und zusätzliche Erweiterbarkeit durch 1 x PCIex4 Expansion erlauben dem Nutzer, ein lüfterloses Embedded System NISE 3700E mit WLAN, WWAN 3.5G sowie spezifischen Karten auszustatten.

Verschiedene Ports und mehrfaches Netzwerk an einem Fanless Embedded Server

Für die Bewältigung seiner Aufgaben ist ein lüfterloses Embedded System NISE 3700E mit insgesamt drei LAN Schnittstellen ausgerüstet. Diese ermöglichen nicht nur eine redundante Anbindung, sondern auch eine mehrfache Ringschaltung und eine physische und technische Trennung verschiedener Netzwerke für maximale Ausfall- und Datensicherheit. Darüber hinaus unterstützt der NISE 3700E die hohe Anzahl von drei unabhängigen Displays, die über die Anschlüsse DVI-I, DVI-D und HDMI mit dem Fanless Embedded Server verbunden werden können. Für weitere I/O stehen nicht nur USB 2.0 und 3.0 zur Verfügung, sondern auch drei serielle Ports, von denen zwei automatisch zwischen RS232/422/485 wechseln können. Ein weiter Temperaturbereich für den operativen Betrieb und eine flexible Stromversorgung für Niedrigspannung zwischen 9 Volt DC und 30 Volt DC sorgen derweil für eine umfassende Kompatibilität mit unterschiedlichen Umgebungen
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.