PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 787762 (IPAF International Powered Access Federation)
  • IPAF International Powered Access Federation
  • Alter Schulhof 7
  • 228717 Bremen
  • http://www.ipaf.org/de/
  • Ansprechpartner
  • Berlinda Nadarajan
  • +41 (61) 2279000

IPAF hat Türkei, Skandinavien und baltische Staaten im Visier

(PresseBox) (Bremen, ) Die International Powered Access Federation (IPAF) hat zwei Länderrepräsentanten ernannt, um die wachsende Mitgliederzahl in der Türkei, in Skandinavien und den baltischen Staaten zu unterstützen.

Burcu ÜNAL nimmt im April 2016 ihre Tätigkeit als IPAF Landesvertreterin in der Türkei auf. Frau Ünal ist im Rahmen ihrer Tätigkeit als Geschäftsführerin von Platin OHS Consulting, Engineering & Trade Services mit Sitz in Ankara eine ausgewiesene Arbeitsschutzexpertin. Sie ist zudem im Bereich Arbeitsschutzschulungen tätig und in diesem Rahmen vom türkischen Ministerium für Arbeit und soziale Sicherheit zertifiziert. Zuvor war sie acht Jahre lang als Arbeitsschutzexpertin in der Generaldirektion für Gesundheits- und Arbeitsschutz tätig, das dem Ministerium für Arbeit und soziale Sicherheit unterstellt ist. Sie ist auf Projektmanagement, Reporting und Qualitätssysteme spezialisiert sowie auf Arbeitsschutzschulungen und EU-Gesetzgebung zum Arbeitsschutz. Kontakt: turkey@ipaf.org

Auch Johan FRIIS nimmt im April 2016 seine Tätigkeit als IPAF Landesvertreter für Skandinavien und das Baltikum auf (Dänemark, Norwegen, Schweden, Finnland, Estland, Lettland und Litauen). Er hat seinen Dienstsitz in Finnland und bringt Erfahrung aus seiner Tätigkeit als Geschäftsführer von Scan-Baltic Certified Construction mit, wo er Schulungs- und Zertifizierungsprogramme für die skandinavische Baubranche koordiniert, in enger Zusammenarbeit mit skandinavischen Baufirmen, Schulungsunternehmen und örtlichen Behörden. Herr Friis war zuvor Gebietsleiter für Trackunit, verantwortlich für das operative Geschäft des Unternehmens in Finnland bezüglich Fleet Management-Dienste innerhalb der Baumaschinen- und Vermietbranche. Kontakt: nordic@ipaf.org und baltic@ipaf.org

"IPAF freut sich, den Mitgliedern in diesen Wachstumsregionen Unterstützung anbieten zu können", sagt Romina Vanzi, IPAFs Leiterin für regionale Entwicklung und Mastkletterbühnen. "Mitgliedsunternehmen können mehr lokale IPAF Aktivitäten erwarten, darunter die Bereitstellung von Schulungsmaterialien auf neuen Sprachen."

IPAF International Powered Access Federation

IPAF ist eine Non-Profit-Mitgliederorganisation, die den sicheren und effektiven Einsatz von Höhenzugangstechnik weltweit fördert. Zu den Mitgliedern gehören Vermieter, Hersteller, Händler und Anwender von Hubarbeitsbühnen. Mehr Informationen unter www.ipaf.org/de