Skype for Business: IP Dynamics präsentiert drei essenzielle Zusatzmodule für verteilte und virtuelle Teams

IP Dynamics erweitert Skype for Business um "Pickup"-Funktion, "Busy on Busy" und Stellvertreterregelungen - Live-Demos auf der CeBIT 2017

Hamburg, (PresseBox) - Die auf Unified Communications und Collaboration spezialisierte IP Dynamics GmbH gießt ihre Skype for Business-Expertise in drei Zusatzmodule für die B2B-Variante von Skype. Mit der Pickup Bar können berechtigte Mitarbeiter Anrufe von Kollegen „picken“. Über CHEF/SEC definieren Teamleiter Stellvertreterregelungen. Und Busy on Busy erweitert Skype for Business um das Besetztzeichen und Regeln für Zweitanrufe.

Cloud ist in aller Munde. Leistungsfähige Infrastrukturen und ein flächendeckend verfügbares Breitbandinternet machen das Arbeiten von jedem Ort der Welt aus ganz real. Und viele Unternehmen arbeiten auch schon virtuell, zumindest teilweise.

Cloud: Das Telefon ist noch lange nicht passé

Mit der Cloud ergeben sich aber neue Herausforderungen, vor allem aus Unternehmensstrukturen. Denn in der Praxis arbeiten nur die Wenigsten als isolierte Einzelkämpfer, sondern in mehr oder weniger großen Teams. Das bedeutet: Auch im Cloud-Zeitalter wird telefoniert, konferiert, es braucht Anrufbeantworter, Kollegen müssen während Abwesenheiten „das Telefon nehmen“.

Hier hakt Skype for Business ein: Die Software ist längst mehr als ein Instant Messenger. Skype for Business erleichtert die Zusammenarbeit in Teams – Sprachanrufe, Videokonferenzen, Telefonkonferenzen mit mehreren Teilnehmern und viele weitere Funktionen. Und das alles integriert in Microsoft Office.

IP Dynamics setzt noch eins oben drauf. Das IT-Systemhaus ergänzt Skype for Business um drei, für verteilte und virtuelle Teams unverzichtbare Collaboration-Funktionen:

1. Pickup Bar für Skype for Business
Die Pickup Bar integriert sich als kleine schmale Zeile am oberen Bildschirmrand. Dort werden alle Favoriten-Kontakte angezeigt. Läuft bei einem dieser Kontakte ein Anruf auf und wird nicht angenommen, kann der Skype-Nutzer mit der Pickup Bar diesen Anruf entgegen nehmen („Pickup“, „Heranholen“) – vorausgesetzt natürlich, er hat die Berechtigung dazu. Für Anrufe, die herangeholt wurden, erhält der eigentliche Adressat eine Benachrichtigung per E-Mail. Der Administrator verwaltet die Pickup-Berechtigungen über Active-Directory-Gruppen.

2. CHEF/SEC für Skype for Business
Mit diesem Zusatzmodul richten leitende Angestellte, Teamleiter und Sekretäre über ein Portal Stellvertreterregelungen ein, verwalten, aktivieren und deaktivieren diese. Und zwar ohne IT-Kenntnisse. So laufen zum Beispiel Anrufe bei Krankheit automatisch beim Stellvertreter auf. Selbst komplexe Beziehungen – so genannte n-n-Beziehungen – lassen sich mit dem CHEF/SEC-Modul abbilden, etwa wenn einer der Stellvertreter für bestimmte Telefonkontakte zuständig ist.

3. Busy on Busy für Skype for Business
Dieses Zusatzmodul liefert den klassischen Besetztton für Skype for Business: Befindet sich ein Skype-Nutzer im Gespräch, hört der Anrufer ein Besetztzeichen. Busy on Busy geht noch einen Schritt weiter: Anrufe können automatisch an einen Anrufbeantworter weitergeleitet werden. Die Benachrichtigung landet als E-Mail mit Sprachnachricht im Postfach des Angerufenen. Oder aber der Angerufene makelt, dass heißt er nimmt den Zweitanruf manuell an, während er den aktuellen Anruf entweder beendet oder parkt.

„Mit diesen drei Zusatzmodulen erweitern unsere Kunden ihr Skype for Business um essenzielle Funktionen für die Zusammenarbeit in verteilten oder virtuellen Teams“, fasst Eric Mensing von IP Dynamics zusammen. „Stellvertreterregelungen, Pickup, Busy on Busy – all diese Funktionen haben auch im Zeitalter der Cloud nicht ausgedient.“

CeBIT 2017: Zusatzmodule für Skype for Business live demonstriert
CeBIT-Besucher aufgepasst: Eric Mensing demonstriert die Funktionen und Vorteile von Pickup Bar, CHEF/SEC und Busy on Busy live und an praktischen Beispielen. Und zwar am Microsoft Partnerstand Skype for Business, in Halle 12 Stand E24.

Titel des Vortrages: „Skype for an even better Business. Mit unseren Zusatzmodulen setzen wir das i-Tüpfelchen auf Ihr Skype for Business.“

IP Dynamics GmbH

Die IP Dynamics GmbH wurde 2005 gegründet und ist ein inhabergeführtes IT-Systemhaus mit Stammsitz in Hamburg. Daneben gibt es sechs weitere Standorte in ganz Deutschland. Mehr als 110 hochqualifizierte Mitarbeiter arbeiten täglich an Produkten und Lösungen für die gesamte Unternehmenskommunikation. Zu den Spezialitäten von IP Dynamics gehören u.a. VoIP, Unified Communications, Contact Center, CRM sowie die komplette IT-Infrastruktur. Kunden erhalten einen vollausgestatteten Arbeitsplatz einschließlich aller gewünschten Anwendungen, auf Wunsch On Premise, aus der Cloud oder als Hybrid-Lösung. IP Dynamics ist Microsoft Gold Partner und verfügt über eine breite Expertise in den Bereichen Skype for Business, Azure und Office 365. Zu den Kunden von IP Dynamics zählen z. B. die R+V Versicherung und Eckes Granini. IP Dynamics sieht sich als Großfamilie aus Spezialisten. Sich gegenseitig zu helfen, auch abteilungsübergreifend, ist Teil der Unternehmenskultur. Weitere Infos unter: www.ipdynamics.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.