PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 337388 (Investment24 AG)
  • Investment24 AG
  • Seestr. 67
  • 8806 Bäch b. Zürich
  • http://www.investment24.com
  • Ansprechpartner
  • Saskia Bernhardt
  • +41 (44) 8870091

Griechenland-Hilfe versetzt Investoren in Kauflaune

Investment24 Research weist auf möglichen Dominoeffekt hin

(PresseBox) (Bäch b. Zürich, ) Am vergangenen Wochenende hatten sich die Finanzminister der Euro-Länder und der Internationale Währungsfonds (IWF) nach wochenlangen Streitigkeiten darauf geeinigt, Griechenland finanzielle Hilfen zu gewähren. Der Mittelmeerstaat steht aufgrund der haushaltspolitischen Misswirtschaft der vergangenen Jahre bereits seit geraumer Zeit finanziell mit dem Rücken zur Wand. Die Verkündung des milliardenschweren Rettungspaketes führte am Montag (12. April) zu weiteren Kurssprüngen an den internationalen Märkten.

Der Dax stieg nach Handelseröffnung bis auf 6.285 Punkte und erreichte damit das Niveau von Anfang September 2008. "Diese Marke hat der deutsche Leitindex zuletzt vor dem Zusammenbruch von Lehman Brothers erreicht. Damit scheint an der Börse auf den ersten Blick das Schlimmste überstanden zu sein", erklärt Bernd M. Otto, CEO der Investment24 AG. Auch der Euro konnte sich kräftig erholen. Die

Gemeinschaftswährung legte zeitweise bis auf 1,3692 US-Dollar zu, nachdem sie in den Tagen zuvor noch ein Tief von 1,3267 US-Dollar erreicht hatte. Gleichzeitig gingen die Risikoaufschläge für griechische zehnjährige Staatsanleihen im Vergleich zu den deutschen Bundesschatzbriefen zurück. Auch die Risikoprämien für Kreditausfallversicherungen, mit denen sich Investoren gegen die Pleite des griechischen Staates absichern können, gaben kräftig nach.

Hintergrund dieser positiven Entwicklung an den Finanzmärkten war die Bekanntgabe der Finanzminister der Euro-Zone, Griechenland notfalls im ersten Jahr mit bis zu 30 Milliarden Euro an dreijährigen Krediten zu einem Zinssatz von rund fünf Prozent - und damit deutlich unter dem Marktpreis - zu unterstützen. Zusätzlich soll der IWF dem finanziell angeschlagenen Mittelmeerstaat unter die Arme greifen. Damit kann Griechenland auf Hilfen von bis zu 45 Milliarden Euro zurückgreifen. "Dies ist mehr als der gesamte Refinanzierungsbedarf des Landes in diesem Jahr", konstatiert Bernd M. Otto von Investment24 Research und ergänzt: "Trotz dieser Rettungsmaßnahmen ist Vorsicht geboten. Zum einen kommt das Rettungspaket nicht überraschend, zum anderen bleibt das Thema langfristig negativ".

Angeregt durch das Rettungspaket für Griechenland könnten auch andere Staaten der "moralischen Versuchung" erliegen, die Verantwortung für die eigene Misswirtschaft auf die anderen EU-Staaten abzuwälzen. "Die Entscheidung, Griechenland finanzielle Hilfe zu gewähren, macht es quasi unmöglich, Spanien und anderen Euro-Ländern keine Hilfen zu geben", kommentiert Bernd M. Otto. Somit besteht die Gefahr, dass

auch der Euro bald wieder unter Druck geraten könnte.

Investment24 AG

Die Investment24 AG mit Sitz in der Schweiz informiert ihre Kunden regelmäßig über interessante Chancen am Aktienmarkt. Gegenüber anderen Börsenbriefen und Finanzdienstleistern bietet Investment24 Research nicht nur eine Performance von über 350 Prozent seit Start des Musterdepots im Juli 2007, sondern zeichnet sich auch durch eine besonders hohe Transparenz aus. Alle Transaktionen werden detailliert begründet und mit Hintergrundinformationen versehen, ein professionelles Risiko- und Money-Management ist selbstverständlich. CEO der Investment24 AG und Autor des Börsenbriefes ist Bernd M. Otto, ihm zur Seite steht ein erfahrenes Team von Mitarbeitern.

www.investment24.com