Intrum Justitia informiert rund um den Forderungsverkauf mit Personalübergang

(PresseBox) ( Darmstadt, )
Intrum Justitia hielt auf dem diesjährigen NPL-Forum gemeinsam mit der Commerzbank einen viel beachteten Vortrag zum Thema "Forderungsverkauf mit Personalübergang am Beispiel des Zentralen Inkassobüros der ehemaligen Dresdner Bank". Das Treffen der Kredit-Branche zum Thema Non-Performing-Loans (NPL) dient der Information über Rahmenbedingungen, Entwicklungen und Ausblicke von Handel, Servicing und Steuerung von Problemkrediten. Auch dieses Jahr fand die Veranstaltung in Frankfurt wieder mit großem Erfolg statt.

Das NPL-Forum wird von der Frankfurt School of Finance & Management gemeinsam mit dem Frankfurt School Verlag und der Bundesvereinigung Kreditankauf und Servicing e.V. (BKS) veranstaltet. Im Mittelpunkt der diesjährigen Konferenz stand folgende Frage:"Wie stabil entwickeln sich Währungsunion, Konjunktur und Finanzmärkte vor dem Hintergrund der Staatsschuldenkrise, und welche finanz- und wirtschaftspolitischen Instrumente können in der aktuellen Situation einen Beitrag zur Vermeidung von Fehlentwicklungen leisten?" Außerdem ging es um die Frage, welche Auswirkungen die aktuelle Krise auf Kredittransaktionen hat. Durch spannende Redebeiträge nicht nur von Vertretern aus Kreditwirtschaft, sondern auch aus Spitzeninstitutionen und Wissenschaft wurde versucht, Lösungsansätze zu finden.

Nach der Eröffnung und Einführung durch Christoph Mohr (Geschäftsführer Frankfurt School Verlag GmbH), Prof. Dr. Udo Steffens (Präsident und Vorsitzender der Geschäftsführung Frankfurt School of Finance & Management) und Dr. Jörg Keibel (Präsident der Bundesvereinigung Kreditankauf und Servicing e. V.) ging es mit einer Reihe spannender Vorträge und einer Podiumsdiskussion zum Thema "Die Zukunft der Eurozone - wie erreichen wir Stabilität?" weiter.

Im Rahmen des nachmittäglichen Themenfokusses "NPL-Outsourcing in der Bankpraxis" hielt Intrum Justitia gemeinsam mit der Commerzbank einen spannenden Vortrag zum Thema Forderungsverkauf mit Personalübergang aus Sicht des Käufers. Zur Veranschaulichung wurde das Beispiel des Zentralen Inkassobüros der ehemaligen Dresdner Bank gewählt. Den Vortrag hielten Kornelia Strauch, Head of Operational Excellence bei der Intrum Justitia GmbH, und Robert Zywitza, Bereichsleiter Small Cap Workout, Group IntensiveCare, Commerzbank AG. Die beiden Experten zeigten auf, wie der Auslagerungsprozess für eine Inkasso-Einheit am besten aufgesetzt wird, damit eine für alle Beteiligten erfolgreiche und zufriedenstellende Realisierung erreicht wird.

Auch dieses Jahr bot das NPL-Forum neben interessanten Fachinformationen wieder viel Raum für spannende Fachdiskussionen und das Knüpfen neuer Kontakte.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.