Interxion kooperiert mit France-IX

(PresseBox) ( Frankfurt/Paris/Wien, )
France-IX, der größte Internetaustauschknoten Frankreichs, betreibt ab sofort seine Hardware-Installationen in den Pariser Rechenzentren von Interxion, einem führenden europäischen Anbieter von Carrierneutralen Rechenzentrumsdienstleistungen für Colocation.

In diesem Zusammenhang hat France-IX, mit der Unterstützung seiner Gründungsmitglieder Google, Akamai, Jaguar Network und Neo Telecoms, Übereinkünfte sowohl mit dem PANAP-Exchange getroffen, alle seine Kunden auf die Infrastruktur des France-IX zu migrieren, als auch mit SFINX Internet Exchange, zur Verschaltung der beiden Knotenpunkte. Auf diese Weise entsteht Frankreichs größter Internetknotenpunkt, über den mehr als 70 Prozent des französischen Internet Exchange Traffic abgewickelt werden und dessen Volumen bis Ende des Jahres die Marke von 100 Gbps erreichen soll.

Durch die neue Partnerschaft steht den Kunden von Interxion in Paris ab sofort die größtmögliche Anzahl an Peering-Partnern zur Verfügung, wodurch Latenzzeiten verringert und Transitkosten reduziert werden. Die Mitgliedsunternehmen von France-IX wiederum profitieren davon, ihre Hardware-Infrastruktur in die optimal abgesicherte Rechenzentrumsumgebung von Interxion überführen zu können.

"Im Gegensatz zu Frankfurt, London und Amsterdam verfügte Paris in der Vergangenheit nicht über einen einzelnen zentralen, leistungsfähigen und neutralen Internetaustauschknoten. Dadurch entschieden sich viele Netzbetreiber gegen einen Datenaustausch im größeren Umfang in Paris. Obwohl zahlreiche Internetknoten in der Stadt ansässig waren, gab es doch keine ausgewiesen starke Peering-Lokation", sagt Franck Simon, Managing Director von France-IX. "Genau hier setzt nun France-IX an, um Paris mit technisch fortschrittlichen und hochgradig professionellen Services in die Spitzengruppe der europäischen Datenumschlagplätze einzureihen."

"Unsere Kunden profitieren durch die Partnerschaft mit France-IX von einer neuen Fülle kosteneffektiver Verbindungs- und Peering-Optionen", erklärt Fabrice Coquio, Managing Director von Interxion Frankreich.

Durch die Etablierung von France-IX wird Interxions Connectivity-Angebot weiter gestärkt. Mit der Verbindung zu insgesamt 18 Internetaustauschknoten, die wiederum Zugang zu über 2.000 ISPs ermöglichen, verfügt Interxion über eine unerreichte Vielzahl von Peering-Angeboten für seine Kunden in ganz Europa.

"Interxion war bereits seit seiner Gründung im Jahr 1998 ein aktiver Förderer der europaweiten Etablierung von Internetaustauschknoten. Das Unternehmen unterstützt seit dieser Zeit die Betreiber von Knotenpunkten unter anderem bei der Weiterentwicklung ihrer Hardware-Infrastruktur. Gleichzeitig profitieren unsere Kunden mit dem bestmöglichen Netzwerkzugang. Deshalb freuen wir uns, diese breit angelegte und erfolgreiche Initiative auch weiterhin zu fördern", sagt Kevin Dean, CMO von Interxion. "Von Beginn an war Interxion einer der aktiven Unterstützer des Projekts, Frankreich einen starken, internationalen Internetaustauschknoten zu verschaffen. Damit kann Paris in die Eliteliga der führenden europäischen Datenumschlagplätze aufsteigen."

About France-IX

France-IX is a neutral and independent Internet Exchange, providing services in Paris. Launched in summer 2010, the exchange provides professional, technically advanced peering services for Internet traffic of all types. A key aim of France-IX is to consolidate the wide array of public peeringpoint activity in the Paris region based on the latest equipment housed in strategic switching locations. Supported at launch by a wide range of leading ICT firms including Google, Akamai, Jaguar Network and Neo Telecoms, the exchange's switches are currently based in six PoPs located in the facilities of leading operators Interxion, Telehouse Europe and TelecityGroup. For more information please visit http://www.france-ix.net.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.