Intershop veröffentlicht Zahlen für das Geschäftsjahr 2016

(PresseBox) (Jena, )
Gesamtumsatz von 34,2 Mio. Euro (Vj. 42,7 Mio. Euro)
EBITDA (vor Sonderaufwand) von 1,1 Mio. Euro (Vj. 3,5 Mio. Euro)
EBIT (vor Sonderaufwand) -1,4 Mio. Euro (Vj. 0,2 Mio. Euro)
Strategieprogramm „Lighthouse 2020“ mit klarer Marktfokussierung
Prognose 2017: leichtes Umsatzplus und ausgeglichenes Ergebnis


Die Intershop Communications AG (ISIN: DE000A0EPUH1), führender unabhängiger Anbieter innovativer Lösungen für den Omni-Channel-Commerce, hat im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz in Höhe von 34,2 Mio. Euro erwirtschaftet. Die Erlöse lagen damit um 20 % unter dem Vorjahreswert von 42,7 Mio. Euro. Der Rückgang ist zum einen auf die geringere Zahl an Aufträgen im Produktgeschäft zurückzuführen. Zum anderen war in Folge der strategischen Neuorientierung und der damit verbundenen Veränderung der Kundenstruktur ein Rückgang bei den Serviceumsätzen zu verzeichnen. Vor Steuern und Sonderaufwendungen für die Umstrukturierung lag das operative Ergebnis (EBIT) bei -1,4 Mio. Euro gegenüber 0,2 Mio. Euro im Vorjahr. Die Sonderaufwendungen in Höhe von 1,0 Mio. Euro stehen im Zusammenhang mit dem im Oktober 2016 initiierten Strategieprogramm „Lighthouse 2020“.

Die Produktumsätze sanken im Geschäftsjahr 2016 um 21 % auf 13,7 Mio. Euro. Die dazugehörigen Lizenzerlöse reduzierten sich um 39 % auf 5,7 Mio. Euro, markierten jedoch eine deutliche Verbesserung im vierten Quartal gegenüber den Vorquartalen. Die Wartungserlöse verblieben mit 8,0 Mio. Euro nahezu auf Vorjahresniveau. Im Servicebereich verringerten sich die Umsätze im Berichtszeitraum um 19 % auf 20,5 Mio. Euro. Die darin enthaltenen Full-Service-Erlöse verzeichneten einen Rückgang um 23 % auf 4,6 Mio. Euro. Mit einem Anteil an den Gesamtumsätzen von 60 % bleibt der Servicebereich die dominierende Intershop-Sparte (Vorjahr: 59 %). Nach den Plänen von „Lighthouse 2020“ wird sich das Verhältnis künftig weiter zugunsten der Produktumsätze verschieben.

Die Bruttomarge des Intershop-Konzerns erhöhte sich im Geschäftsjahr 2016 gegenüber dem Vorjahr zwar um 1 Prozentpunkt auf 46 %, das Bruttoergebnis reduzierte sich jedoch analog zum Umsatz deutlich auf 15,7 Mio. Euro. Die betrieblichen Aufwendungen sanken um 4 % auf 18,1 Mio. Euro. Das operative Ergebnis vor Abzug der Abschreibungen (EBITDA) kam auf 1,1 Mio. Euro, das EBIT auf -1,4 Mio. Euro, jeweils vor Sonderaufwendungen. Nach den durch die Umstrukturierung angefallenen einmaligen Aufwendungen beliefen sich das EBITDA auf 0,1 Mio. Euro und das EBIT auf -2,4 Mio. Euro. Das Konzernergebnis (mit Sonderaufwendungen) reduzierte sich nach einem ausgeglichenen Ergebnis im Vorjahr auf -3,0 Mio. Euro. Das Ergebnis je Aktie betrug -0,09 Euro (Vorjahr: 0,00 Euro).

Die Bilanzsumme des Intershop-Konzerns verringerte sich gegenüber dem Jahresende 2015 um 18 % auf 27,1 Mio. Euro. Der Rückgang resultiert hauptsächlich aus dem durch Darlehenstilgungen verringerten Fremdkapital sowie dem negativen Jahresergebnis. Auf der Aktivseite reduzierten sich die liquiden Mittel um 4,3 Mio. Euro auf 10,9 Mio. Euro, unter anderem durch die genannten Tilgungsleistungen in Höhe von insgesamt 2,2 Mio. Euro. Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit blieb mit -0,9 Mio. Euro im Berichtszeitraum negativ. Die Eigenkapitalquote erhöhte sich aufgrund des überproportionalen Rückgangs des Fremdkapitals von 58 % auf 59 % zum 31. Dezember 2016. Intershop beschäftigte zum Bilanzstichtag weltweit insgesamt 355 Mitarbeiter.

Dr. Jochen Wiechen, Vorstandsvorsitzender der Intershop Communications AG: „Wir sind davon überzeugt, dass die Entscheidung gemäß ‚Lighthouse 2020‘, sich künftig konsequent auf das Großhandelssegment sowie Cloud-Lösungen zu fokussieren, der Schlüssel zu neuem Wachstum ist. Bereits in den Vorjahren hatten wir unsere Plattformfunktionalitäten Schritt für Schritt auf den B2B-Sektor ausgeweitet. Auch unser Cloud-Angebot erfreut sich immer größerer Akzeptanz und durch die Partnerschaft mit Microsoft können wir unsere Reichweite erheblich steigern. So sind wir nach einem enttäuschenden Geschäftsjahr 2016 vorsichtig optimistisch für 2017 und planen eine leichte Umsatzsteigerung und ein ausgeglichenes operatives Ergebnis.“

Der vollständige Geschäftsbericht steht auf der Intershop-Website unter http://www.intershop.de/investoren-finanzberichte zur Verfügung.

Diese Mitteilung enthält Aussagen über zukünftige Ereignisse bzw. die zukünftige finanzielle und operative Entwicklung von Intershop. Die tatsächlichen Ereignisse und Ergebnisse können von den in diesen zukunftsbezogenen Aussagen dargestellten bzw. von den nach diesen Aussagen zu erwartenden Ergebnissen signifikant abweichen. Risiken und Unsicherheiten, die zu diesen Abweichungen führen können, umfassen unter anderem die begrenzte Dauer der bisherigen Geschäftstätigkeit von Intershop, die geringe Vorhersehbarkeit von Umsätzen und Kosten sowie die möglichen Schwankungen von Umsätzen und Betriebsergebnissen, die erhebliche Abhängigkeit von einzelnen großen Kundenaufträgen, Kundentrends, den Grad des Wettbewerbs, saisonale Schwankungen, Risiken aus elektronischer Sicherheit, mögliche staatliche Regulierung, die allgemeine Wirtschaftslage und die Unsicherheit bezüglich der Freistellung gegenwärtig verfügungsbeschränkter liquider Mittel.

Intershop Communications AG

Intershop Communications AG (gegründet 1992; Prime Standard: ISH2) ist der führende unabhängige Anbieter innovativer und umfassender Lösungen für den Omni-Channel-Commerce. Das Unternehmen bietet leistungsstarke Standardsoftware für den Vertrieb über das Internet sowie alle zugehörigen Dienstleistungen. Darüber hinaus übernimmt Intershop im Auftrag seiner Kunden die gesamte Prozesskette des Online-Handels einschließlich Fulfillment. Weltweit setzen über 300 große und mittelständische Unternehmen und Organisationen auf Intershop. Zu ihnen zählen u. a. HP, BMW, Würth und die Deutsche Telekom. Intershop hat seinen Sitz in Deutschland (Jena) und unterhält Niederlassungen in den USA, Europa, Australien und China. Weitere Informationen über Intershop erhalten Sie im Internet unter www.intershop.de.



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.