Näher dran an SAP

Intermec eröffnet Büro in Walldorf

(PresseBox) ( Düsseldorf, )
Schon seit den frühen 90er Jahren beschäftigt sich Intermec Technologies mit der Automatisierung von Logistik-Prozessen in der SAP-Umgebung. Der Lager- und Auto-ID-Spezialist, der 1996 als Erster seiner Branche zum SAP-Partner aufstieg, unterstützt die Kommunikation via Datenfunk von mobilen Terminals über standardisierte Wege zu SAP R/3. Die Zusammenarbeit beider Hersteller wird jetzt intensiviert: Intermec eröffnet ein Büro auf dem SAP Campus in Walldorf, um noch stärker an der Entwicklung im Bereich Mobile Business Applications teilzuhaben.

Uwe Hennig, Global Alliance Manager bei Intermec, verweist auf die Ziele der Kooperation mit der SAP: "Die SAP und Intermec arbeiten seit über 10 Jahren zusammen. Der Wechsel zum Technology Partner, den wir in Q1 2004 erreichen werden, zeigt exakt die Fokussierung dieser Partnerschaft. Intermec unterstützt die Entwicklung der SAP im Bereich SCM und Mobile Business in Themen wie RFID und Mobile Computing. Unser Büro auf dem SAP Campus ermöglicht eine höchst effektive Zusammenarbeit im daily business.” Beispielsweise setzen Unternehmen wie Bayer oder Kraft Foods auf die mobile Technologie aus dem Hause Intermec in ihrer SAP Welt. Die direkte Anbindung von Datenfunk-Terminals an die ERP-Lösung benötigt keine Third-Party-Schnittstellen, so dass sich eine synchrone Verarbeitung der Daten in der Logistik durchführen lässt. Dadurch ergibt sich eine höhere Transparenz in der gesamten Supply Chain.

Zwei Beispiele erläutern die Vorteile des Zusammenspiels von mobilen Terminals und der Business-Software von SAP:

- Die Lager- und Produktionsmitarbeiter von Bayer vertrauen bereits seit vielen Jahren weltweit auf Online-Informationen der Datenfunkterminals von Intermec in ihren Logistikprozessen. Durch Scannen der Barcodes und einer permanenten Verbindung zum Hostsystem können sie Warenein- und -ausgänge quittieren, Materialbereitstellungen sowie Kommissionierungen einwandfrei durchführen. Bayer schätzt hierbei die Möglichkeit, die Intermec Terminals und Datenfunknetze auch in explosionsgefährdeten Bereichen nutzen zu können.

- Der weltweit führende Hersteller im Bereich Konsumgüter Kraft Foods setzt im Lagerbereich Intermec-Lösungen und die neueste Technologie der SAP – WEBConsole – ein. Mit der WEBConsole und einem speziellen Browser, den Intermec für die SAP entwickelt hat, ist die Integration von grafischen Handhelds (PDAs) ohne Schnittstellen Software (Middleware) problemlos möglich. Lagermitarbeiter arbeiten mit extrem einfachen Menüs sämtliche Lagerprozesse ab. Kraft Foods erreicht hierdurch die neuesten Anforderungen an die Rückverfolgbarkeit von Materialien sowie eine Reduzierung von Ressourcen.

Das Zusammenspiel von SAP R/3 und der mobilen Datenerfassung erlaubt es den Unternehmen, logistische Abläufe zu optimieren und gleichzeitig Rationalisierungspotentiale zu erschließen. Die beteiligten Mitarbeiter bekommen ein wertvolles Werkzeug mit hohem Nutzen in die Hand, das komplizierte Aufgaben mit einer einfachen Bedienoberfläche löst. Diese Funktionen bilden das Fundament für die gemeinsame Erfolgsgeschichte von SAP und Intermec.


Pressekontakt:
Intermec Technologies GmbH
Schiess-Straße 44a
D-40549 Düsseldorf

Jörg Aßmann
Tel.: +49 211 / 53601 755
Joerg.Assmann@intermec.com

Profil Marketing
Humboldtstraße 21
D-38106 Braunschweig

Tanja Stemmermann
Tel.: +49 531 / 38733 22
t.stemmermann@profil-marketing.com
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.