Kabelloser Scanner SF51 von Intermec

(PresseBox) ( Düsseldorf, )
Einzigartiges Design und praktische Haltevorrichtung für freihändiges Scannen

- Klasse 1 Bluetooth-Verbindung zu Intermec oder Bluetooth-fähigen Terminals und Handheld-Computern aus bis zu 30 m Entfernung möglich

- Lineare Scanengine EV10 von Intermec für Flexibilität beim Lesen von PDF417-Barcodes, High-Density-Codes und Standardversionen

Kabel behindern bei der Arbeit und sind zudem ein hohes Sicherheitsrisiko für die Mitarbeiter. Intermec Technologies schafft Abhilfe und präsentiert den kabellosen Scanner SF51 im Format einer Taschenlampe und einem Haltemechanismus für komfortables und dauerhaftes Scannen. Darauf hat das Unternehmen ein Patent angemeldet. Der SF51 verfügt über ein WPAN (Wireless Personal Area Networks), das auf der Bluetooth-Datenfunktechnologie der Klasse 1 basiert. So kann der Scanner mit sämtlichen Bluetooth-fähigen Computern einschließlich den mobilen Modellen CV60, CK30 und der 700er Serie ganz ohne Basisstation kommunizieren.

Der leistungsstarke Akku ermöglicht mit einer Nutzungsdauer von zehn Stunden mehr als 5.000 Scanvorgänge. Somit ist der SF51 ideal für mobile oder fahrzeugmontierte Computer, die scanintensive Anwendungen in den Bereichen Logistik, Transport, Lagerhaltung, Distribution, Fertigung, Paketzustellung und im Außendienst unterstützen.

Dank des kompakten Designs passt der Scanner bequem in eine Hand. Zwischen einzelnen Vorgängen kann er entweder an den Gürtel oder um den Hals gehängt werden. Der besondere Haltemechanismus ermöglicht ein leichtes Anbringen und Entnehmen, ohne das Gerät ständig im Auge behalten zu müssen.

Der SF51 nutzt die SmartSystem™-Technologie von Intermec, mithilfe derer Geräte einfach nur durch Einschalten konfiguriert werden können. SmartSystem™ synchronisiert automatisch alle Geräte im System und testet jedes SmartSystem™-aktivierte Gerät beim Starten. Die blaue Ready-to-Work™-Anzeige von Intermec weist darauf hin, dass das Gerät eine ganze Arbeitsschicht genutzt werden kann.

Zudem verwendet der SF51 die lineare Scanengine EV10 von Intermec und bietet ein Höchstmaß an Flexibilität. In einer einzigen Scanengine ist das Scannen von High-Density-Codes, PDF417-Barcodes und Standardversionen möglich. Die robuste Scanengine kann 200 Scanvorgänge pro Sekunde ausführen. Selbst beschädigte und Barcodes von geringer Qualität können aus einer Entfernung von bis zu 50 cm gelesen werden.

Darüber hinaus ist es möglich insgesamt sieben SF51-Scanner an einen mobilen Computer oder PC anzuschließen. Für ein Unternehmen bedeutet dies eine kosteneffiziente Reduzierung des Hardwareaufwands, wenn es um die Ausstattung der Mitarbeiter geht.

Unter Verwendung des Bluetooth Discovery Tools oder des QuickConnect-Systems von Intermec kann ein Benutzer durch einfaches Scannen eines Barcodes mit dem SF51 eine Verbindung zu einem neuen Host herstellen.

Die Scanweite von 30 Metern erlaubt den Anwendern während Routine-Scanarbeiten, teure Hostgeräte im Fahrzeug zu lassen. Die Lautsprecher mit einer Leistung von 70+- dB und der Vibrationsmodus haben sich besonders beim Einsatz in lauten Umgebungen bewährt.

Zu den für den SF51 verfügbaren Zubehörteilen gehören Ladegeräte mit einem/vier Steckplätzen, Halter für Gürtel, Handgerät und Hals sowie ein USB-Bluetooth-Adapter für den PC-Anschluss.



Pressekontakt:

Intermec Technologies GmbH
Schiess-Straße 44a
D-40549 Düsseldorf
Jörg Aßmann
Tel.: +49 211 / 53601 755
Joerg.Assmann@intermec.com

Profil Marketing
Humboldtstraße 21
D-38106 Braunschweig
Tanja Stemmermann
Tel.: +49 531 / 38733 22
t.stemmermann@profil-marketing.com
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.