PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 234871 (Interhyp AG)
  • Interhyp AG
  • Marcel-Breuer-Straße 18
  • 80807 München
  • http://www.interhyp.de
  • Ansprechpartner
  • Heidi Müller
  • +49 (89) 20307-1305

Kapitalmarktzinsen reagieren auf hohe Staatsverschuldung

Der Interhyp-Zinskommentar vom 30. Januar 2009 von Robert Haselsteiner - Gründer und Co-CEO der Interhyp AG

(PresseBox) (München, ) Trotz weiterhin sehr sehr schwacher Konjunkturindikatoren und Wachstumsprognosen sind die längerfristigen Kapitalmarktzinsen im Verlauf der Woche kräftig angestiegen. Ausschlaggebend dafür ist die zunehmende Besorgnis, dass die nicht enden wollenden Ankündigungen von immer neuen Rettungs- und Konjunkturpaketen in den USA, Europa und inzwischen auch Asien zu einem Refinanzierungsbedarf der Staaten führt, der an den Kapitalmärkten nur schwer auf dem heutigen tiefen Zinsniveau zu platzieren sein wird. Damit steigt der Risikoaufschlag, den Investoren für eine längere Kapitalbindung fordern und lange Zinsbindungen werden für Kreditnehmer teurer. Die US-Notenbank hat diese Woche die Leitzinsen unverändert auf dem historisch tiefen Niveau von 0% - 0,25% belassen und gleichzeitig angekündigt, dass sie durch Käufe von langfristigen US-Staatsanleihen auch die langfristigen Zinsen absenken möchte. Da dieser Schritt allerdings von vielen Marktteilnehmern als fast schon verzweifelte Maßnahme zum Gelddrucken gesehen wird, die mittelfristig die Kaufkraft des Dollars unterminiert, steigt auch die Besorgnis um die Wertstabilität von langfristigen amerikanischen Staatsanleihen. Euroland kann sich von der amerikanischen Zinstendenz nicht abkoppeln und folgt den Bewegungen dort. Da wir für die nächste Sitzung der Europäischen Zentralbank kommende Woche keine Leitzinssenkung erwarten, gehen wir für die nächsten Tage von einer Seitwärtsentwicklung der Kapitalmarktzinsen und damit auch der Baugeldzinsen aus.

Interhyp bleibt bei der Empfehlung, dass Baufinanzierungskunden die aktuellen Konditionen sichern sollten und sich insbesondere längere Laufzeiten dafür anbieten. Zur Optimierung der laufenden Zinsbelastung können auch Kombinationen aus 5- und 15-jährigen Laufzeiten sinnvoll sein. Anschlussfinanzierern empfehlen wir, die immer noch niedrigen Aufschläge für Forward-Darlehen zu nutzen. Viele Baufinanzierungen aus den Jahren 1999 und 2000 mit Zinssätzen von über 6% können jetzt bei einem Bankwechsel mit einer Vier vor dem Komma optimiert werden. Die Spezialisten für Anschlussfinanzierungen bei Interhyp können auf mehr als 70 Banken zugreifen und die nächste Zinsperiode optimieren. Der Kauf einer Immobilie zur Eigennutzung scheint gerade in diesen unsicheren Zeiten die beste und sicherste Anlage des Eigenkapitals zu sein und noch dazu die langfristig attraktivste Altersvorsorge. Wir empfehlen daher, eher mehr Eigenkapital einzusetzen und auch Tilgungen von 2% zu vereinbaren, da das Besparen der eigenen Immobilie hohe Kalkulationssicherheit bietet.

Die Bestsätze bei Annuitätendarlehen für fünf Jahre liegen derzeit bei 3,71%, für zehn Jahre bei 4,07%, für 15 Jahre bei 4,22%, für 20 Jahre bei 4,38% und für 25 Jahre bei 4,64% effektiv.

Tendenz
- kurzfristig: seitwärts
- mittelfristig: seitwärts