Reklamation Management Solution (RMS) der Intense AG - neue Features für die Bearbeitung von Reklamationsavisen beim Netzbetreiber

(PresseBox) ( Würzburg, )
Die Abwicklung der Netznutzungsabrechnung ist für Sie als Verteilnetzbetreiber ein zentraler Prozess. Abgelehnte Rechnungen und deren zeitraubende und teure manuelle Bearbeitung bedeuten für Sie verminderte Liquidität, Zinsverluste und damit unnötige finanzielle Einbußen. Lösen Sie all diese Probleme schnell und einfach mit dem RMS der Intense AG. Klären Sie Ihre Reklamationen priorisiert anhand der Rechnungssumme und nutzen Sie die vielfältigen Möglichkeiten des RMS wie Massenbearbeitung, Absprünge in relevante Stammdaten und Controlling-Funktionen, um Ihren Prozess nachweislich effizienter und transparenter zu gestalten.

Das RMS ist eine etablierte Marktlösung, die seit 2009 bei Stadtwerken, Shared-Service-Gesellschaften und Konzernen erfolgreich betrieben wird. Unsere Kunden wickeln mit dem RMS die Reklamationsbearbeitung für mehrere Millionen Zählpunkte ab. In verschiedenen Projekten, in direkter Zusammenarbeit mit unseren Kunden und im Rahmen des internen Innovationszyklus, hat die Intense stetig Erweiterungen implementiert, welche das RMS zu einem noch effizienteren Werkzeug zur Reklamationsbearbeitung machen:

- 0Integriertes Kennzahlencockpit
Das neu entwickelte RMS Kennzahlencockpit weist neben der Anzahl aktuell zu bearbeitenden und erledigten Reklamationsavisen auch reklamierte Rechnungsbeträge und somit nicht zu mahnende Außenstände aus. Die Aggregationsstufen des Kennzahlencockpits sind dabei über die verschiedenen Dimensionen wie Bearbeitungsstatus, Abrechnungsklasse und Lieferant frei wählbar.

Somit ist auf einen Blick ersichtlich, welcher Betrag von jedem Marktpartner reklamiert wurde und wie der aktuelle Bearbeitungsstand ist.

- Belegpositionsscharfe Mahnsperre auf Rechnungsebene
Der reklamierte Rechnungsbeleg kann beim Eingang einer Reklamationsavis mit einer Mahnsperre versehen werden um diesen erst nach der Klärung im nächsten Mahnlauf zu berücksichtigen. Unbeabsichtigte Mahnungen an den Marktpartner entfallen somit.

- Debitorische Rückkopplung
Bei eingehenden Reklamationsavisen für ausgeglichene Rechnungsbelege kann der RMSBearbeitungsstatus sowie der Belegstatus nach den eigenen Bedürfnissen und Prozessdefinitionen vollautomatisch vom RMS gesetzt werden. Der Bearbeitungsstatus des Reklamationsavis kann beispielsweise auf 'ABGESCHLOSSEN' gesetzt werden, so dass der Fall automatisch archiviert wird und nicht vom Sachbearbeiter manuell geprüft werden muss.

- Zukunftssicherheit mit der Intense: RMS ist kompatibel zu IDEX Common Layer
RMS wird bei der Einführung von den Experten der Intense für ihren Datenaustausch 'gecustomized': so können Sie die eigenen Basistypen, diejenigen von IDEX-DE oder IDEX Common Layer ohne Einschränkung nutzen. Somit sind sie bei der Verwendung des RMS auch für zukünftige IDoc-Bassitypen und Formatversionen gewappnet.

- Neue Kommentarfunktionalität
Zu den Reklamationsavisen können von den Bearbeitern Kommentare erfasst und Dateien angehängt werden um die Transparenz und Nachhaltigkeit in der Reklamationsbearbeitung zu steigern.
Zusätzlich zum RMS ist nun auch für Lieferanten die Invoic Monitoring Solution (IMS) zur Steigerung der Bearbeitungseffizienz für eingehende Netznutzungsrechnungen verfügbar.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.