PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 330506 (Intel Deutschland GmbH)
  • Intel Deutschland GmbH
  • Am Campeon 10-12
  • 85579 Neubiberg
  • http://www.intel.com
  • Ansprechpartner
  • Thomas Kaminski
  • +49 (89) 99143-110

Die neuen 32nm Intel® Xeon® 5600 Prozessoren liefern mehr Sicherheit, Leistung und Energieeffizienz für Mainstream Serverumgebungen

(PresseBox) (Feldkirchen, ) .
- Die ersten 32 Nanometer Prozessoren für Server optimieren dank neuer Sicherheitsfunktionen die Datenintegrität und Virtualisierung von Servern
- Rechenzentren können damit 15 Single Core-Server durch einen Server ersetzen, da die neuen Prozessoren bis zu 60 Prozent mehr Serverleistung liefern als die Vorgängergeneration. Die Investitionen amortisieren sich bereits nach weniger als fünf Monaten.
- Die ersten Embedded-Prozessoren mit sechs Kernen bieten bislang unerreichte Leistung für vernetzte Geräte
- Intel® Core(TM) i7-980x Extreme Edition: High End Desktop-Prozessor liefert Höchstleistung für die Erstellung digitaler Inhalte, 3D-Rendering, anspruchsvolles Gaming und Multitasking

Intel stellt heute mit der Intel® Xeon® 5600 Prozessor-Serie neue 32nm-Prozessoren für Rechenzentren vor, die beispiellose Sicherheit mit hoher Leistung und optimierter Energieeffizienz kombinieren. Sie bieten mit dem Intel® Advanced Encryption Standard Befehlssatz (AES-NI) und der Intel® Trusted Execution Technologie (Intel TXT) zwei neue Sicherheitsfunktionen. Diese beschleunigen die Ver- und Entschlüsselung und sorgen für mehr Sicherheit bei Daten-Transaktionen sowie in virtualisierten Umgebungen. Zudem stellt Intel mit dem E5645 den ersten Sechskern-Prozessor für eingebettete Systeme vor, sowie den bislang leistungsstärksten Intel Core i7-980x Prozessor Extreme Edition für Hardcore-Gaming auf dem Desktop-PC.

Die Intel® Xeon® 5600-Prozessoren sind die ersten Chips für Server und Workstations auf Basis der wegweisenden 32-Nanometer (nm)-Fertigungstechnologie, welche die zweite Generation von Intel Highk Metal-Gate-Transistoren verwendet, um die Geschwindigkeit zu steigern und den Energieverbrauch zu senken. Dank von bis zu sechs Kernen pro Prozessor und einer um bis zu 60 Prozent höheren Leistung als die 45 nm Intel® Xeon® 5500 Prozessor-Serie können Rechenzentren 15 Single Core-Server durch einen einzigen Server ersetzen. Die Investitionen amortisieren sich dadurch bereits nach weniger als fünf Monaten. Zudem profitieren Rechenzentren von der ausgesprochenen Energieeffizienz der Xeon 5600-Serie: Ein Zwei-Sockel-Server mit Xeon L5640 Prozessoren (TDP von 60 Watt) bringt die gleiche Leistung wie ein Server mit Xeon X5570 Prozessoren (TDP von 95 Watt), benötigt aber bis zu 30 Prozent weniger Strom. Weitere Informationen dazu finden Sie unter www.intel.com/performance/server/xeon/summary.htm.

Im Fokus: Sicherheitsfunktionen Intel AES-NI und Intel TXT

In Zeiten vielfältiger digitaler 'Bedrohungen', neuer Strukturen und eines sich ständig verändernden regulatorischen Umfelds gerät Sicherheit zunehmend in den Fokus von IT-Managern, stellt aber oft auch ein Hindernis für den Einsatz moderner Computertechnologie dar. Die Xeon 5600-Serie bietet für diese Anforderungen optimierte Funktionen für eine höhere Datenintegrität. Dazu gehört Intel AES-NI, eine neue Reihe von Befehlen für den Advanced Encryption Standard (AES), die Intel erstmals mit der neuen 2010 Intel® Core(TM) Prozessor-Familie vorgestellt hat. Diese Befehle beschleunigen die AES Leistung und führen so zu einer schnelleren Daten-Ver- und Entschlüsselung für ein breites Spektrum von Anwendungen wie Datenbank- oder Festplatten-Verschlüsselung sowie sichere Internet-Transaktionen.

Intel® Trusted Execution Technology (Intel TXT) liefert die für Cloud-Umgebungen notwendige Sicherheit sowie den Schutz für Anwendungen zwischen virtualisierten Servern. In den Prozessor integrierte Funktionen bieten dabei Schutz gegen schädliche Software, damit sich wichtige Anwendungen und Daten in einer virtualisierten Umgebung sicher ausführen lassen. Im Zusammenspiel mit Intel AES gewährleistet Intel TXT, dass virtuelle Umgebungen leistungsfähiger, funktionsreicher und sicherer arbeiten, während sie in Betrieb sind, migriert werden oder sich im Ruhezustand befinden.

Mehr Leistung, weniger Energie

Die Intel Xeon 5600-Serie erhöht die Effizienz von Rechenzentren durch hohe Leistung, Flexibilität und Energieeffizienz. Technologien wie die Intel® Turbo-Boost- Technik, Intel® Hyper-Threading Technik und die verbesserte Intel® Virtualisierungstechnologie (VT) passen sich genau den Leistungsanforderungen der Nutzer an, verbessern Multitasking, steigern die Zuverlässigkeit und vereinfachen die Administration von konsolidierten IT-Umgebungen.

Die optimierte Quad Core-Version der Xeon 5600-Serie liefert eine Frequenz von 3,46 GHz mit einer TDP (Thermal Design Point) von 130 Watt, während die Sechskern-Version 3,33 GHz erreicht, ebenfalls mit einer TDP von 130 Watt. Weiterte Sechskern-Versionen takten bei maximal 2,93 GHz bei einer TDP von 95 Watt, der Standard Quad Core-Prozessor bietet 2,66 GHz bei 80 Watt. Low Voltage Versionen des Chips haben TDP-Werte zwischen 60 und 40 Watt und verfügen über sechs beziehungsweise vier Kerne. Ab heute ist auch der Intel® Xeon® L3406-Prozessor verfügbar, der auf den Einsatz im Segment der Single-Prozessoren im Mikroserver-Segment zielt. Da der Xeon L3406 eine TDP von nur 30 Watt aufweist, eignet er sich ideal für kleine Formfaktoren sowie besonders hitzeempfindliche Umgebungen.

Intel Xeon 5600 Prozessoren überzeugen mit zahlreichen Benchmark Weltrekorden

Die Intel Xeon 5600 Prozessor-Serie übertrifft die Leistungssteigerungen der Intel® Xeon® 5500 Prozessoren und stellt mehr als 12 neue Weltrekorde bei Servern und Workstations mit zwei Sockeln auf. Diese Prozessoren ermöglichen herausragende energieeffiziente Rechenleistung und neue SPECpower* _ssj2008 Rekorde für Single Node-Server bzw. Multi-Node-Server. Konkret lieferte das System IBM x3650 M3 (Single Node-Server-) insgesamt 2927 ssj_ops/Watt, das sind bis zu 42 Prozent mehr im Vergleich zur vorherigen Generation der Intel Xeon 5500er-Prozessoren. Das System IBM* dx360 M3 (Multi Node-Server) liegt mit einem Wert von 3038 ssj_ops/Watt um bis zu 31 Prozent über der vorherigen Prozessor-Generation. Der Fujitsu** PRIMERGY RX300 S6 Zwei-Sockel-Server mit zwei Intel Xeon- L5640 Prozessoren erfüllt die Anforderungen der Kunden, die sich die Leistung der Intel Xeon Prozessor X5570-Serie wünschen, dabei aber 30 Prozent weniger Strom verbrauchen.

Das Fujitsu** PRIMERGY RX300 S6 System stellt gleich drei neue Weltrekorde auf: einen Weltkrekord bei Java*-Performance (SPECjbb2005 * Wert von 928.393 bops entspricht einer Steigerung von bis zu 46 Prozent im Vergleich zur früheren Generation), einen Rekord bei der ERP-Leistung (SAP*-SD 2-Tier ERP 6.0 Unicode-Wert von 4860 Benchmark-Nutzern, das sind bis zu 27 Prozent mehr im Vergleich zur früheren Generation) und einen bei der Web Serving-Leistung (SPECweb2005*-Ergebnis von 104.422, das sind bis zu 25 Prozent mehr im Vergleich zur früheren Generation). Das Dell PowerEdge R710* System stellt mit einer Punktzahl von 355 beim SPECint* rate_base2006 einen neuen Weltrekord für 2S-Server-Plattformen auf, beim SPECfp* _rate_base2006-Benchmark erreicht es ein Ergebnis von 248.

Der Cisco* UCS* B250 M2 Server stellte mit zwei Intel Xeon X5680 Prozessoren einen Weltrekord für Virtualisierungs-Leistung auf mit einem VMmark*-Wert von 35,83 bei 26 Platten, das entspricht 42 Prozent mehr als bei der Vorgänger-Generation. Die Cisco* UCS* B200 M2-Plattform liefert ein Rekordergebnis beim SPEComp* Mbase2001, und Ciscos* UCS C250 M2-Plattform stellt beim SPECjAppServer2004*-Benchmark einen Weltrekord auf.

Detaillierte Leistungs-Ergebnisse und weitere Informationen über Kriterien für Weltrekorde finden Sie unter www.intel.com/performance/server/xeon/summary.htm.

Neue Embedded-Prozessoren

Neben den Server-Prozessoren stellt Intel heute mehrere Prozessoren für eingebettete Systeme vor, darunter die ersten Sechskern-Prozessoren E5645 und L5638 sowie die Quad Core CPUs E5620 und L5618. Diese Prozessoren bieten einen 7-Jahres-Lebenszyklus, sind für hitzeempfindliche und robuste Kommunikations-Umgebungen konzipiert und verteilen Anwendungen schneller und effizienter zwischen vernetzten Geräten.

Neu im Desktop Segment: Intel® Core(TM) i7-980x Prozessor Extreme Edition

Ab heute ist zudem der neue Intel® Core(TM) i7-980x Prozessor Extreme Edition verfügbar, der erste 32nm Prozessor von Intel mit sechs Kernen und 12 Computing-Threads. Der High-End Desktop-Prozessor von Intel bietet beeindruckende Leistung für digitale Content-Erstellung, 3D-Rendering, Multitasking und Hardcore-Gaming. Darüber hinaus ist der neue Intel Core i7-980x kompatibel** mit den meisten bestehenden Intel® X58 Express Chipsatzbasierten Motherboards. Daher lässt sich ein bestehender PC leicht aufrüsten. Der Core i7-980x bietet eine Taktrate von 3,33 GHz, lässt sich aber einfach übertakten***, so dass fortgeschrittene Anwender ihre Geschwindigkeits-Einstellungen anpassen können. Zudem verfügt der Prozessor über 12 MByte Intel® Smart Cache - 50 Prozent mehr als der aktuell beste Intel Desktop Extreme Prozessor.

Intel Xeon 5600 basierte Systeme, Software-Anbieter und CPU Preise

Innerhalb der kommenden 30 bis 45 Tagen wird eine Vielzahl von Herstellern weltweit Server- und Workstation-Systeme auf Basis der Intel Xeon 5600 Prozessor-Serie auf den Markt bringen, darunter Cisco, Dell, Fujitsu, HP, IBM, Oracle. Auch viele Software-Anbieter unterstützen Intel Xeon 5600basierte Plattformen, darunter Citrix, IBM, Microsoft, Novell, Oracle, Red Hat, SAP AG und VMware. Weitere Informationen zu den geplanten Plattformen finden Sie unter www.intel.com/business.

Die Intel Xeon 5600-Serie gibt es in Preislagen von 387 bis 1663 US-Dollar bei der Abnahme von 1000 Stück. Die E5645, L5638 und L5618 Embedded-Prozessoren sind in 1000er Stückzahlen zu Preisen von 996, 996 und 551 US-Dollar erhältlich, der Core i7-980x kostet entsprechend 999 US-Dollar.

Um den Händlern den Umstieg auf diese neue Prozessor-Serie zu erleichtern, unterstützen alle aktuellen Intel Server-Mainboards und -Systeme, die mit der vorherigen Generation der Xeon 5500-Serie kompatibel sind, auch die Xeon 5600-Serie. Weitere Einzelheiten zur Xeon 5600 Prozessor-Serie finden Sie unter www.intel.com/xeon, Informationen über Weltrekorde unter www.intel.com/performance/server/xeon/summary.htm?iid=perf_server_lhn+dp_sum, und zum Core i7-980x unter www.intel.com/products/processor/corei7ee/index.htm.

Der Weltrekord basiert auf einem Vergleich von Zwei-Sockel-Server-Plattformen auf Basis der x86-Architektur. Performance-Ergebnisse basieren auf veröffentlichten/vorgelegten Ergebnissen vom 16. März 2010. Details zur Plattformkonfiguration sind unter www.intel.com/performance/server/xeon/summary.htm zu finden.

Die Leistungstests und Bewertungen wurden unter Verwendung bestimmter Computersysteme oder Komponenten durchgeführt und stellen die ungefähre Leistung von Intel Produkten, die bei diesen Tests beteiligt waren, dar. Unterschiede im Design oder in der Konfiguration der Hardware oder der Software des Systems können die tatsächliche Leistung beeinflussen. Wer vor dem Kauf die Leistungsfähigkeit der Systeme oder Komponenten bewerten möchte, sollte hierzu andere Informationsquellen heranziehen. Weitere Informationen zu Leistungstests und der Leistungsfähigkeit von Intel Produkten finden Sie unter http://www.intel.com/performance/resources/limits.htm oder telefonisch unter (U.S.) 800-628-8686 oder 916-356-3104.

Die Intel® Virtualisierungstechnologie erfordert ein Computersystem mit einem dafür geeigneten Intel® Prozessor, BIOS und Virtual Machine Monitor (VMM) und bei manchen Anwendungen auch eine bestimmte Software-Plattform, die diese Technologie verwendet. Die Funktionalität, Leistung oder andere Eigenschaften unterscheiden sich je nach Hardwareund Software-Konfiguration und können ein BIOS-Update erfordern. Softwareanwendungen sind unter Umständen nicht mit allen Betriebssystemen kompatibel. Bitte fragen Sie dazu ihren Software-Hersteller.

Für die Intel® Hyper Threading Technologie (Intel® HT Technologie) ist ein Computersystem erforderlich, das mit einem für die HT-Technik geeigneten Prozessor sowie einem Chipsatz, einem BIOS, und einem Betriebssystem ausgestattet ist, die diese Technik verwenden. Die Leistungseigenschaften sind je nach verwendeter Hardware und Software unterschiedlich. Unter http://www.Intel.com/info/hyperthreading_more erhalten Sie weitere Informationen mit Angaben darüber, welche Prozessoren für die Hyper Threading-Technik geeignet sind.

Die Intel® Turbo Boost Technologie (Intel® TBT) benötigt Plattformen mit Prozessoren, die mit dieser Technik ausgestattet sind. Die Leistung der Intel® TBT kann je nach Hardware-, Software- und gesamter Systemkonfiguration unterschiedlich ausfallen. Informieren Sie sich beim PC-Hersteller darüber, ob das betreffende System die Funktionalität der Intel® TBT bietet. Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.Intel.com/technology/turboboost.

Die Nummern der Intel®-Prozessoren sind kein Maßstab für die Leistung. Prozessornummern unterscheiden Merkmale innerhalb einer jeweiligen Prozessor-Familie, nicht jedoch über verschiedene Prozessor-Familien hinaus. Siehe www.intel.com/products/processor_number/ für weitere Details.

Intel® Produkte sind nicht für den Einsatz in medizinischen, lebensrettenden, lebenserhaltenden, kritischen Steuerungs- oder Sicherheitssystemen oder Anwendungen in kerntechnischen Anlage vorgesehen. Alle Termine und Produkte sind speziell für Planungszwecke gedacht und unterliegen Änderungen ohne vorherige Ankündigung.

Intel hat keinen Einfluss auf die Gestaltung und Umsetzung der Benchmarks oder Websites Dritten, auf die in diesem Dokument verwiesen wird. Intel ruft alle seine Kunden dazu auf, die genannten Websites zu besuchen oder andere, auf denen ähnliche Leistungs-Benchmarks gemeldet werden, und zu bestätigen, ob die betreffenden Benchmarks korrekt sind sowie über die Leistung der Systeme nachzudenken, die zum Kauf erhältlich sind.

Intel Deutschland GmbH

Intel (NASDAQ: INTC), das weltweit führende Unternehmen im Bereich Halbleiterinnovation, entwickelt Technologien, Produkte und Initiativen, um Leben und Arbeit der Menschen laufend zu verbessern. Weitere Informationen über Intel finden Sie unter www.intel.de/newsroom und http://blogs.intel.com.