SYSTEMS 2008: Rundfunklösungen für die IT-Welt

(PresseBox) ( München, )
Entwicklungen aus der IT-Welt beeinflussen nachhaltig die Rundfunktechnik. Wie die IT-Welt von Rundfunklösungen profitieren kann, zeigt das Institut für Rundfunktechnik auf der SYSTEMS 2008, vom 21. bis 24. Oktober 2008, in der Halle B1 auf dem Messestand 334 der Firma Huber & Feneberg, einem führenden Dienstleister für Kommunikationsnetze.

Das IRT präsentiert dort seine neue Monitorsoftware Net-Q-Mon, welche schnell und übersichtlich den Anwender informiert, welche Datenraten in den anliegenden Kommunikationsnetzen aktuell zur Verfügung stehen. Die ursprünglich für Videojournalisten konzipierte Software zeigt an, wie sich Datennetze z. B. LAN, WLAN oder UMTS, im Augenblick eignen, um eine Datei schnell zu senden, Audio- und Videoinhalte zu streamen oder mit Voice-over-IP zu telefonieren.Eine weitere Lösung des IRT verbessert bei der WLAN-Technik die Verteilung von Multicast-Datenströmen in drahtlosen Heimnetzwerken und sorgt künftig für einen störungsfreien Empfang von Audio- und Videoinhalten in allen Räumen.

Qualitätsmonitor für Netzwerke
Die Software Net-Q-Mon ermöglicht, alle aktuell am Computer anliegenden Netzwerkverbindungen zu prüfen und deren Leistungsmerkmale miteinander zu vergleichen. Somit ist der Nutzer zu Hause und unterwegs immer in der Lage, sich das für seine aktuellen Bedürfnisse optimale Netz auszuwählen. Die Prüfparameter können flexibel konfiguriert und auf beliebige Anwender und Einsatzszenarien, wie beispielsweise E-Mail-Kommunikation, Voice-over-IP und Audio- und Videostreaming, zugeschnitten werden. Die Software Net-Q-Mon prüft,wie verschiedene Server erreichbar sind und welche Übertragungsraten genutzt werden können. Die ursprünglich für Videojournalisten konzipierte Software bringt eigene Messmethoden für Delay, Jitter und Paketverluste mit, die es erlauben, die Eignung der verschiedenen Netze auch für kritische Anwendungen verlässlich zu ermitteln.

Multicastübertragung in drahtlosen Heimnetzen
Drahtlose WLAN-Heimnetze liegen im Trend. Wenn aber Angebote mit hohen Datenraten, wie beispielsweise hochauflösende TV-Programme oder Videoclips, mit der Multicast-Technik in Räumen per Funk übertragen werden soll, entsteht ein Problem: Das sogenannte Acknowledgement, das eine sichere Übertragung der Datenpakete bei der herkömmlichen Unicast-Technik im WLAN-Router sicherstellt, wird von allen Chip- Herstellern bei der Multicast-Technik abgeschaltet, da genau dies auch der Standard vorschreibt. Das führt aber beispielsweise bei IPTVAngeboten über Breitbandnetze, die ausschließlich im Multicast-Betrieb bereitgestellt werden, zu Ton- und Bildstörungen im heimischen Funknetz.Hier hilft eine Softwareentwicklung des IRT. Über zwei herstellerunabhängige Softwaremodule, welche im Router und als Gegenstück im Endgerät installiert werden, kann eine sichere, fehlerfreie Übertragung von Multimediadaten in einem typischerweise verlustbehafteten WLAN-Netz sichergestellt werden. Die benutzerfreundliche Client-Software ist dank der Plug- and Play-Technologie leicht zu handhaben. Zudem ist das System zu allen 802.11-Standards inklusive dem Draft-n kompatibel.Durch die enorme Bitratengewinnung beim Standard 802.11n ist es möglich nicht nur IPTV-Fernsehen in der Standardauflösung sondern auch in hochauflösender Qualität einwandfrei zu empfangen. Das System bildet somit die optimale Ergänzung für ein drahtloses Heimnetzwerk.

Huber und Feneberg GmbH
Die Huber & Feneberg GmbH hat sich als IT-Unternehmen auf das Thema»Netzwerktechnik« mit allen relevanten Bereichen spezialisiert. Durch die Erfahrungen und dem Wissen ist H&F in der Lage, erfolgreich Netzwerkprojekte zu planen, zu implementieren, zu betreuen und - falls gewünscht - auch zu betreiben.Die Erfolge und Referenzen empfehlen H&F als kompetenten und verlässlichen Partner für beinahe alle Aufgabenstellungen im Netzwerkbereich:Von LAN, WLAN, WAN, Verkabelung über Telefonie, VoIP und Call Center bis hin zu Security, Monitoring, Outtasking und Outsourcing. Wie überhaupt das Thema »Service« in all seinen Facetten ein Schwerpunkt der H&F Unternehmensphilosophie ist.

Institut für Rundfunktechnik GmbH
Das IRT mit Sitz in München unterstützt mit seinem Leistungsspektrum den Rundfunk auf nationaler und internationaler Ebene. Seine Gesellschafter sind die Rundfunkanstalten ARD, ZDF, DLR, ORF und SRG/SSR. Daneben arbeitet das IRT mit einer Vielzahl an Kunden aus den Bereichen Rundfunk, Medien, Kommunikations- sowie Informationstechnik zusammen und kooperiert mit verschiedenen Forschungseinrichtungen und Hochschulen. Seit seiner Gründung im Jahr 1956 fördert das IRT den Erhalt des Rundfunks und begleitet die Anpassung des Rundfunkgedankens an neue Marktumfelder und Bedürfnisse.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.