Anteil von Frauen in Aufsichtsgremien der innogy‐Gruppe bei 19 Prozent

Zahl der Frauen seit Herbst 2013 um fast 90 Prozent auf 136 Personen gestiegen / Diversität wichtiges Instrument der Unternehmenspolitik

(PresseBox) ( Essen, )
Zahl und Quote von Frauen in Aufsichtsgremien von Unternehmen der innogy‐Gruppe wie Aufsichtsräte von Kapitalgesellschaften haben sich in den vergangenen Jahren deutlich erhöht. Lag deren Anteil im Herbst 2013 erst bei gut 11 Prozent, stieg diese Kennzahl bis November 2016 auf 19 Prozent. Dies ist ein Anstieg von fast 90 Prozent.

Die absolute Zahl von Frauen in den Aufsichtsgremien ist von Oktober 2013 bis November 2016 von 72 auf 136 gestiegen, davon allein seit September 2015 zusätzliche 26. Dies bedeutet einen relativen Anstieg von zwei Dritteln im Betrachtungszeitraum von drei Jahren. innogy SE als börsennotierte und mitbestimmte Gesellschaft erfüllt die gesetzlichen Anforderungen mit einem Anteil von 30 Prozent bereits. Auch in den übrigen Unternehmen der Gruppe ist der Frauenanteil in den Aufsichtsgremien stetig gestiegen und wird weiter erhöht werden. Die innogy‐Gruppe kommt damit zugleich gesellschaftlichen Erwartungen nach.

Die genannten Zahlen wurden für den Betrachtungszeitraum Oktober 2013 bis November 2016 vergleichbar gemacht.

Der Zuwachs von Frauen in Aufsichtsgremien ist auch ein Beitrag zur Diversität in der innogy‐Gruppe. Unternehmensübergreifend werden basierend auf dem Prinzip „Gewinn durch Vielfalt“ Kreativität und Innovationskraft gestärkt. Mitarbeiter aus unterschiedlichen Nationen, Kulturen sowie verschiedenen Generationen tragen zu einer erfolgreichen Unternehmenskultur wesentlich bei. Diversität ist damit ein wichtiges Instrument der Unternehmenspolitik.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.