INNES SA eröffnet deutsches Vertriebsbüro

Digital Signage vom französischen Hersteller jetzt auch in Deutschland erhältlich

Saarbrücken, (PresseBox) - Der französische Software-Editor und Hardware-Hersteller INNES SA hat am 1. Februar 2017 erstmalig ein deutsches Vertriebsbüro eröffnet. In Deutschland kaum bekannt, spielt das Unternehmen als Gesamtanbieter von Digital Signage Lösungen auf dem französischen Markt eine führende Rolle. Zu den Endnutzern von INNES-Produkten gehören unter anderem der französische Staatsrat und der Senat, der Amtssitz des französischen Premierministers, der Stromkonzern EDF, der Bahnkonzern SNCF, das Louvre- Museum, zahlreiche Universitäten und Forschungseinrichtungen, Schulen sowie auch führende Industriekonzerne. „Institution & Corporate“, so die Schlagworte des Unternehmens, wenn es darum geht, die angestammte Kundschaft als Zielgruppe zu definieren. Das INNESProduktportfolio bietet sowohl Lösungen für den Bereich Audiovisuelle Kommunikation, als auch für die digitale Raumbeschilderung mit jeweils entsprechender Firmeneigenen Software.

Wie der frischgebackene neue Sales Manager D A CH – Patrick Bachelart – bekannt gibt, sei es

„… nun an der Zeit das Unternehmenswachstum durch den gezielten Ausbau der Marktpräsenz außerhalb des Heimatmarktes voranzutreiben. Neben Deutschland gehören auch Österreich, die Schweiz und die BeNeLux-Ländern zu den Gebieten in welchen wir in nächster Zukunft weiter expandieren werden.“

Das in der bretonischen Hauptstadt Rennes ansässige Unternehmen INNES SA wurde 2005 gegründet. Eine Besonderheit dieses Komplettanbieters ist, dass sowohl seine Software-, als auch seine Hardwareprodukte allesamt aus eigener Entwicklung und Produktion stammen. Dies gewährleiste laut Patrick Bachelart eine

„… 100-ige Homogenität, gewiss… Allerdings können unsere Produkte auch auf fremden Plattformen laufen“.

INNES Media Player beispielsweise würden mit dem eigenen Gekotta eLinux-OS standardmäßig ausgeliefert. Eine Version Gekotta-RT zum Aufspielen auf vorhandene Windows-PCs sei aber ebenfalls erhältlich. So können PCs zu passenden Media Playern einfach umfunktioniert werden.

„Sind SoC-Bildschirme von Samsung oder LG kundenseitig vorhanden, entfällt sogar der Einsatz von Media Playern vollkommen!“

Die ‚Playzilla‘-Applikation von INNES sei ebenfalls Tizen und webOS kompatibel.

„Wir führen eine offene Plattformstrategie und sind auch in der Beziehung ziemlich einzigartig“, so Patrick Bachelart.

Gefragt, wie der Vertrieb von INNES-Produkten im Raum D A CH organisiert werden soll, antwortet der seit über 30 Jahren in Deutschland lebende gebürtige Franzose:

„Wir bleiben unserer bisherigen Strategie selbstverständlich weiterhin treu: Wir stehen zum Channelvertrieb!“

Gemeint sei hier, dass INNES seine Produkte ausschließlich an Distributoren verkauft. Es liefen bereits Verhandlungen mit führenden deutschen Häusern. Mit einem Vertriebsstart in Deutschland werde in den kommenden Wochen gerechnet.

Zum INNES-Produktsortiment gehören unter anderem eine professionelle CMS-Software, eine Raumbuchungssoftware, Ultra-HD und Full-HD Media Player (Gekotta/eLinux OS) LCD-Touch Screen sowie e-ink-Raum Displays. Über 60% der INNES-Belegschaft ist im Bereich Entwicklung/Technik des Unternehmens beschäftigt.

Mehr Infos über das Unternehmen unter www.innes.de

 

 

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.