Neues Erdgas-Speichersystem im Langstreckentest: EcoFuel Asia Tour 2007 stoppt im sächsischen Sayda

(PresseBox) ( Kabelsketal, )
Mit einer Erdgas-Marathonfahrt von Berlin nach Bangkok testet Abenteurer Rainer Zietlow seit Montag ein neues System zur effizienteren Erdgasspeicherung in Fahrzeugtanks. Sein erdgasbetriebener VW Caddy enthält ein von der BASF Future GmbH entwickeltes neuartiges Speichermaterial aus der Nanotechnologie, das die Reichweite des Wagens um über 20 Prozent erhöhen soll. Der leichtgewichtige, granulatförmige Stoff kann mit seinen Haftkräften bedeutend mehr Erdgasmoleküle aufnehmen und bewirkt damit eine höhere Speicherdichte des Kraftstoffes Erdgas. Die zehnwöchige Fahrt nach Fernost soll zeigen, wie sich das Speichermaterial bei diesem extremen Praxis-Dauertest bewährt. Gestern machte Zietlow einen Stopp im sächsischen Sayda.

In Sayda liegt ein entscheidender Knotenpunkt im Erdgastransfer zwischen Russland und Deutschland. Rainer Zietlow besuchte dort die Erdgasverdichteranlage der Verbundnetz Gas AG (VNG). Horst Neubert, Verantwortlicher für Instandhaltung der Verdichterstation Sayda stellte Zietlow die Lieferung des Kraftstoffes Erdgas vor. „Er erklärte mir im Gegenzug die neue Technologie in seinem Testfahrzeug“, beschreibt Neubert den Erfahrungsaustausch rund um das Thema Erdgas. Bei dem VW Caddy EcuFuel handelt es sich um ein Serienfahrzeug, das um neun weitere Erdgastanks ergänzt wurde. In Kombination mit dem neuartigen Speichermaterial erhöht sich die Reichweite auf über 3 000 Kilometer.

Die 20 000 Kilometer lange EcoFuel Asia Tour führt über das Uralgebirge, die Türkei, Ägypten, Indien und Nepal nach China, Vietnam und Thailand. Station macht der Abenteurer unter anderem an der ukrainischen Gasverdichtungsstation in Uschhorod, in der Firmenzentrale von Gazprom in Moskau sowie im russischen Orenburg, wo sich eines der größten Erdgasfelder der Welt befindet. Die Route folgt streckenweise der berühmten russischen „Sojus“-Erdgaspipeline. Am 27. November präsentiert Zietlow seine Tour auf der Erdgaskonferenz ANGVA in Bangkok. Von dort aus tritt der Erdgas-Caddy die Heimreise per Schiff an.

Für jeden Kilometer spendet Rainer Zietlow 20 Cent für die SOS-Kinderdörfer in der tibetanischen Hauptstadt Lhasa und in Kathmandu, der Hauptstadt von Nepal. Das Geld will er während der Asienreise persönlich übergeben.

Weitere Informationen gibt es unter www.ecofuelasiatour.com.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.