PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 247719 (Initiative Luftfahrtstandort Hamburg)
  • Initiative Luftfahrtstandort Hamburg
  • Habichtstr. 41
  • 22305 Hamburg
  • http://www.luftfahrtstandort-hamburg.de
  • Ansprechpartner
  • Victoria Bailey
  • +44 (20) 874897-97

Kabinenkomfort und Klimaschutz in Hamburg

Aircraft Interiors Expo 2009 präsentiert Hightech für die Flugzeugkabine

(PresseBox) (Hamburg, ) Vom 31. März bis zum 2. April 2009 wird Hamburg wieder zum Magneten für internationale Airlines sowie Flugzeughersteller und Zulieferer. Zum achten Mal in Folge öffnet die Hamburg Messe ihre Tore für die weltgrößte Fachmesse für Flugzeuginnenausstattungen - die Aircraft Interiors Expo (AIE). Rund 500 Aussteller präsentieren auf einer Fläche von über 30.000 Quadratmetern ihre neuesten Produkten und Konzepte aus dem Kabinensektor. 36 Aussteller sind zum ersten Mal dabei.

Der Schwerpunkt liegt auch in diesem Jahr wieder auf der Entwicklung und dem Einsatz leichter Materialien. Dadurch wird weniger Treibstoff verbraucht, was die Flugkosten senkt, und das Klima schont. Bei allen ökonomischen und ökologischen Herausforderungen muss jedoch auf außergewöhnliche Designausstattung und besonderen Passagierkomfort nicht verzichtet werden. Weitere Messethemen sind Fluggast-Unterhaltungs-Systeme und Sicherheitskonzepte.

Sowohl mit der Aircraft Interiors Expo als auch dem Crystal Cabin Award, der im Rahmen der Messe verliehen wird, hat Hamburg als weltweit führendes Kompetenzzentrum für die Flugzeugkabine zwei international beachtete Aushängeschilder bekommen. Und mit dem jüngst unterzeichneten Vertrag zwischen dem Messeveranstalter Reed Exhibitions und der Hamburg Messe und Congress GmbH (HMC) wurde die wichtigste und umsatzstärkste Leistungsschau für weitere fünf Jahre in Hamburg gesichert .

Initiative Luftfahrtstandort Hamburg

Im Jahr 2001 schlossen sich die Unternehmen der Hamburger Luftfahrtindustrie mit den Verbänden, Institutionen, Hochschulen und Behörden zur gemeinsamen "Initiative Luftfahrtstandort Hamburg" zusammen. Daraus entwickelte sich das partnerschaftliche Netzwerk "Luftfahrtcluster Metropolregion Hamburg". Die größten Arbeitgeber dieses technologiegetriebenen Netzes sind Airbus, Lufthansa Technik und der Hamburger Flughafen. Daneben gibt es 300 kleinere und mittlere Unternehmen, die als Zulieferer oder Dienstleister in der Branche aktiv sind. Mit der ganzheitlichen Strategie, die Luftfahrt zukünftig ökonomischer, ökologischer, komfortabler, zuverlässiger und flexibler zu gestalten hat das Luftfahrtcluster Metropolregion Hamburg im September 2008 den branchenübergreifenden Spitzencluster-Wettbewerb der Bundesregierung gewonnen. Die Entwicklung zum Kompetenzzentrum für "Neues Fliegen" wird von der Bundesregierung nachhaltig abgesichert, in dem sie rund 40 Millionen Euro Fördergelder in zukunftsweisende Projekte der norddeutschen Luftfahrt investiert.