Selbst zum Innovator werden: Bei der IdeenExpo zeigt der InnoTruck die Technik von morgen

(PresseBox) ( Hannover, )
Ist von Innovationen die Rede, dann sind häufig Forscher im Spiel, die mit modernen Technologien neue Produkte und Verfahren entwickeln. Wie junge Menschen in MINT-Berufen selbst die Welt verändern können, zeigt die BMBF-Initiative InnoTruck vom 15. bis 23. Juni bei der Bildungsmesse IdeenExpo in der LifeScienceArea (Halle 9). Die rollende Erlebniswelt macht auf zwei Ebenen mit mehr als 80 interaktiven Exponaten, Virtual Reality und drei begleitenden Wissenschaftlern erlebbar, wie spannend Zukunftstechnologien sind. Der Eintritt ist frei.

Wie wird aus einer Idee eine erfolgreiche Innovation? Was versteht man überhaupt unter Innovationen? Antworten auf diese und andere wichtige Fragen gibt der InnoTruck: Als „Innovations-Botschafter“ des Bundesforschungsministeriums (BMBF) macht das doppelstöckige Ausstellungsfahrzeug auf seiner Deutschland-Reise auch Station auf dem Messegelände in Hannover.

Die Ausstellung im InnoTruck zeigt bei der IdeenExpo 2019 anschaulich, welche Rolle naturwissenschaftlich-technische Entwicklungen in unserem Alltag und für die Berufswahl junger Menschen spielen. Daher können sich Jugendliche, deren Eltern und auch Lehrkräfte von Samstag, 15.06., bis Sonntag, 23.06., mit den wissenschaftlichen Begleitern über Perspektiven und mögliche Karrierewege im „MINT-Bereich“ (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) austauschen. Der InnoTruck ist Teil des BMBF-Messestands in der LifeScienceArea in Halle 9, an welchem zahlreiche weitere Experimentierstationen und Diskussionen angeboten werden.

Offene Tür: Wissen zum Mitnehmen

Täglich von 9:00 bis 18:00 Uhr ist die mobile Ausstellung für alle interessierten Gäste geöffnet. Im Rahmen individueller oder digital geführter Ausstellungsrundgänge und im Gespräch mit den wissenschaftlichen Begleitern Dr. Dominik Klinkenbuß, Dr. René Nowak und Torben Schindler erfahren Jugendliche, warum Innovationen viele unterschiedliche Lebensbereiche heute und in Zukunft verändern und wie man selbst zum „Innovator“ werden kann.

Moderne Ausstellung für innovative Themen

Auf zwei Stockwerken und rund 100 qm Ausstellungsfläche bietet sich eine spannende und multimediale Entdeckungsreise von der Forschung über die Technologie und die Anwendung bis hin zu Berufsbildern und Mitmachangeboten. Dank moderner Präsentationstechniken wie Virtual- und Augmented-Reality-Anwendungen lautet die Devise nicht nur Anschauen, sondern auch Anfassen und Ausprobieren. So zeigt ein kollaborativer Roboter, wie die Zusammenarbeit von Mensch und Maschine in Zukunft aussehen könnte und ein Rasterelektronenmikroskop gibt Einblicke in kleinste Materialstrukturen.

Bei einer Quiz-Rallye im InnoTruck gilt es, eigenständig die Ausstellung zu erkunden. Dabei müssen mithilfe eines Chip-Armbands Aufgaben gelöst werden, um versteckte Informationen zu finden.

Hinweis: Zugunsten einer besseren Verständlichkeit wird in diesem Dokument teilweise auf die weibliche bzw. männliche Sprachform verzichtet oder eine geschlechtsneutrale Formulierung gewählt. Die Unterschiede in der Lebenswirklichkeit von Frauen und Männern sind jedoch durchgängig berücksichtigt. Im Sinne der Gender Mainstreaming-Strategie der Bundesregierung vertreten wir ausdrücklich eine Politik der gleichstellungssensiblen Informationsvermittlung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.