Hannes Schwaderer ist neuer Präsident der Initiative D21

Schwaderer fordert Kompetenznetzwerk für die Digitale Gesellschaft

(PresseBox) ( Berlin/München, )
Der D21-Gesamtvorstand wählte am gestrigen Abend Hannes Schwaderer, Geschäftsführer der Intel GmbH, zum neuen Präsidenten von Europas größter Public Private Partnership. Schwaderer tritt damit die Nachfolge von Bernd Bischoff an, der im Oktober letzten Jahres als Präsident der Initiative D21 zurückgetreten war. Als Schwaderers Stellvertreter wurde Dr. Rainer Esser, Geschäftsführer der Zeitverlag Gerd Bucerius GmbH & Co. KG, zum Vizepräsidenten des parteien- und branchenübergreifenden Netzwerkes gewählt.

In einer ersten Ansprache machte Hannes Schwaderer deutlich, welche zentralen Aufgaben auf der Agenda der Initiative D21 im Jahr 2009 stehen: "Das Medien-Nutzungsverhalten hat sich in den letzten Jahren durch den Einfluss der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) mit einer unglaublichen Geschwindigkeit positiv gewandelt. Was wir aber bis heute noch nicht ausreichend reflektiert haben, ist die Tatsache, dass wir diesen Prozess zwar tagtäglich erleben, aber die tief greifenden Veränderungen nicht vollständig erfassen. Es ist so, als ob wir versuchen würden unser Ziel ohne Wegweiser oder Navigationssystem zu erreichen."

Derzeit - so Schwaderer - fehle es an einer Instanz, die diese Entwicklung, gerade für die junge Generation, positiv begleitet. Durch die einmalige Struktur aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft sowie der zehnjährigen Erfahrung kann es für die Initiative D21 nur eine Konsequenz daraus geben: Als Kompetenznetzwerk für die "Digitale Gesellschaft" hat sie das Ziel, den Standort Deutschland bei seiner Entwicklung im digitalen Zeitalter zu stärken und zu unterstützen. Dies gelingt als Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Politik, in der aktuelle Themen im Zusammenhang mit der Digitalen Gesellschaft durch gezielte Projektarbeit gefördert werden.

Eine Übersicht bzw. eine Bestandsaufnahme dieser digitalisierten Gesellschaft ist bis heute aber noch nicht erfolgt. Deshalb begegnet die Initiative D21 dieser Herausforderung mit einer Sonderstudie "Digitale Gesellschaft", die im Rahmen des (N)ONLINER Atlas erscheint. Noch im Frühjahr 2009 soll damit die Basis für zukünftige Aktivitäten gelegt werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.