PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 637765 (init innovation in traffic systems SE)
  • init innovation in traffic systems SE
  • Käppelestraße 4-10
  • 76131 Karlsruhe
  • http://www.initag.de
  • Ansprechpartner
  • Janina Bujnoch
  • +49 (721) 6100-102

init nach leichtem Zuwachs im dritten Quartal noch unter Plan - Rückstand soll bis Jahresende weitgehend aufgeholt werden - Mittelfristige Wachstumsperspektive intakt

(PresseBox) (Karlsruhe, ) init innovation in traffic systems AG hat nach vorläufigen Zahlen im dritten Quartal in Umsatz und Ergebnis einen leichten Zuwachs erzielt, liegt jedoch per Ende September noch hinter der Planung. Maßgeblich dafür sind Verzögerungen bei Großprojekten und Wechselkurseffekte aufgrund des schwächeren US-Dollars. Nach aktuellem Stand geht der Vorstand davon aus, dass das Umsatz- und Ergebnisziel (105 Mio. Euro Umsatz, 18 Mio. Euro EBIT) weitgehend erreicht wird. Traditionell ist das vierte Quartal das umsatzstärkste für init.

Die mittel- und langfristige Wachstumsperspektive für den init-Konzern ist weiter intakt. Der Auftragsbestand von mehr als dem Eineinhalbfachen des Jahresumsatzes reicht bereits jetzt bis weit in das Jahr 2015 hinein. Der Auftragsbestand per 30. September 2013 beläuft sich auf 163 Mio. Euro (Vorjahr: 185 Mio. Euro). Zudem konnten bis Mitte Oktober in Finnland und Frankreich zwei neue Projekte mit Signalcharakter hinzugewonnen werden, die sich auf ein Gesamtvolumen von über 8 Mio. Euro belaufen.

Im dritten Quartal 2013 nahm der Umsatz im init-Konzern nach vorläufigen Zahlen gegenüber dem Vorjahr um gut 7 Prozent auf 24 Mio. Euro (Q3 2012: 22,4 Mio. Euro) zu, auch das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) legte leicht auf 3,3 Mio. Euro (Q3 2012: 3,2 Mio. Euro) zu.

Der Konzernumsatz erreichte per Ende September 61,1 Mio. Euro (Q1-Q3 2012: 64,4 Mio. Euro). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) liegt mit 7,5 Mio. Euro ebenfalls noch unter dem Vorjahresvergleichswert (Q1-Q3 2012: 10,7 Mio. Euro). Das Konzernergebnis beträgt per Ende September 5,1 Mio. Euro (Q1-Q3 2012: 7,2 Mio. Euro). Das entspricht einem Gewinn pro Aktie von 0,51 Euro (Q1-Q3 2012: 0,74 Euro).

Bis Ende des Jahres wird mit deutlich steigenden Umsätzen und Erträgen gerechnet. Darüber hinaus ist init aktuell an Ausschreibungen mit einem Volumen von weit über 100 Mio. Euro beteiligt.

Der ausführliche Bericht über die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2013 wird am 8. November 2013 veröffentlicht.

Disclaimer:

"Diese Mitteilung sowie die darin enthaltenen Informationen dürfen nicht in die Vereinigten Staaten von Amerika (USA) gebracht oder übertragen werden oder an US-amerikanische Personen (einschließlich juristischer Personen) sowie an Publikationen mit einer allgemeinen Verbreitung in den USA verteilt oder übertragen werden. Jede Verletzung dieser Beschränkung kann einen Verstoß gegen US-amerikanische wertpapierrechtliche Vorschriften begründen. Aktien der init Aktiengesellschaft werden in den USA nicht zum Kauf angeboten. Diese Pressemitteilung ist kein Angebot zum Kauf oder zur Zeichnung von Aktien."

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.