INITs Lösung für elektronisches Fahrgeldmanagement unterstützt als erstes System in Nordamerika ÖPNV-Kundenkarten in der Apple Wallet

(PresseBox) ( Karlsruhe / Chesapeake / Portland, )
Das Nahverkehrsunternehmen Tri-County Metropolitan Transportation District (TriMet) mit Sitz in Portland hat mitgeteilt, dass Fahrgäste im Großraum Portland-Vancouver nun ihre Kundenkarte Hop Fastpass® der Apple Wallet hinzufügen und so den Fahrpreis mit ihrem iPhone oder der Apple Watch bezahlen können. Der Hop Fastpass® ist die erste ÖPNV-Kundenkarte in Nordamerika, die in der Apple Wallet nutzbar ist. Nahverkehrsnutzer in Portland-Vancouver können bequem kontaktlos mit Apple Pay Express Transit (Express-ÖPNV) bezahlen und so das von TriMet und INIT geschaffene elektronische Fahrgeldsystem nutzen.

Fahrgäste der Unternehmen TriMet, C-TRAN und Portland Streetcar können mit iPhone und Apple Watch an jedem der mehr als 1.200 von INIT auf Bahnsteigen, in Bussen sowie in Straßenbahnen der Region bereitgestellten Fahrgastterminals PROXmobil kontaktlos bezahlen. Einmal aktiviert, kann der Modus Apple Pay Express Transit (Express-ÖPNV) auch im Ruhezustand des Gerätes genutzt werden.

„TriMet ist seit Langem ein ÖPNV-Vorreiter, der bestrebt ist, den Kundenservice zu verbessern und die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs einfacher zu gestalten ", sagte TriMet General Manager Doug Kelsey. „ Mit dem Hop Fastpass®, der ersten US-amerikanischen ÖPNV-Kundenkarte in der Apple Wallet, können Fahrgäste im Großraum Portland-Vancouver jetzt kontaktlos bezahlen, indem sie einfach ihr iPhone oder ihre Apple Watch vor ein Hop-Lesegerät halten.“

Wenn ein Fahrgast sein iPhone oder seine Apple Watch vor eines der Fahrgastterminals hält, kalkuliert das INIT-System den Fahrpreis, bestätigt die Transaktion im Onlinekonto des Kunden und zeigt dem Fahrgast in Echtzeit den ermittelten Fahrpreis an. Ein-und Aussteigen geht schnell und problemlos.

Fahrgäste von TriMet, C-TRAN und Portland Streetcar können aus einer Vielzahl von Optionen wählen, um ihre Fahrt zu bezahlen: Dazu gehören die virtuelle Hop Card auf iPhone und Apple Watch, Debit- und Kreditkarten sowie die physische Hop-Karte. Die Fahrgäste müssen sich nicht mehr damit befassen, welchen Fahrschein sie kaufen sollen. Sie halten die Karte oder das mobile Endgerät vor das Fahrgastterminal, steigen ein und fahren los.

Außerdem beinhaltet die Hop Card auf dem iPhone eine tägliche und monatliche Bestpreiskalkulation für TriMet-Fahrgäste.

„Die Hop Card in der Apple Wallet ist eine weitere innovative Errungenschaft, die den öffentlichen Nahverkehr in der Region voranbringt und die einzigartigen Vorteile eines ID-basierten Fahrgeldsystems verdeutlicht. Wir können alle stolz auf diese bahnbrechende Entwicklung sein“, sagt INIT-Projektingenieur Thomas Schaich.

TriMet, INIT, moovel (künftig REACH NOW) und weitere Partner haben daran gearbeitet, diese neue Option möglich zu machen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.