Trends des WWW - Praesentation der neuen Feldafinger Studie

(PresseBox) ( Darmstadt, )
In der INI-GraphicsNet Stiftung stellen die Sprecher des Feldafinger Kreises, Prof. Wolfgang Wahlster und Prof. Hartmut Raffler, am 30. Oktober 2008 die Ergebnisse der neuen Feldafinger Studie zur Internet-Forschung vor und stehen in der anschliessenden Pressekonferenz den Journalisten Rede und Antwort.

Kaum haben wir verstanden, was es mit dem Web 2.0 auf sich hat, koennte bald "Web 3.0" in aller Munde sein. Diese Schnelligkeit ist signifikant fuer die Entwicklung der Informations- und Kommunikationstechnik und insbesondere des Internets. Dabei sind Auswirkungen verpasster Trends gerade in dieser Branche oft von grossem Ausmass.

Bereits 2001 haben je sechs Persoenlichkeiten aus Forschung und Wirtschaft beschlossen, die Entwicklung des digitalen Netzes etwas genauer zu beobachten. Unter der Bezeichnung "Feldafinger Kreis" nehmen diese Experten die Forschung rund um das Thema Internet praezise unter die Lupe, erstellen gemeinsam mit hochkaraetigen Forschern unterschiedliche Studien, erkennen Trends fruehzeitig und ermoeglichen durch ihre Handelsempfehlungen technische Innovationen in allen Bereichen der Internetforschung. Regelmaessig erarbeiten die Mitglieder des Feldafinger Kreises neue Strategien und gewinnen dabei Erkenntnisse ueber die Tendenzen des World Wide Web. Ihre Ergebnisse stellen sie in Workshops und Symposien der Oeffentlichkeit und der Politik vor.

Seit der Gruendung fanden inzwischen drei Symposien statt: Das Berliner Symposium im April 2002, das Symposium in Bad Honnef im Januar 2005 und das Walldorfer Symposium im Juli 2007. Die Ergebnisse des Walldorfer Symposiums wurden auf zwei weiteren Arbeitstagungen im April 2008 und zuletzt im September 2008 erweitert und aktualisiert. Am 30. Oktober 2008 kommen Vertreter des Feldafinger Kreises in der Wissenschaftsstadt Darmstadt zusammen. Dort stellen sie im Beisein des Parlamentarischen Staatssekretaers im Bundesministerium fuer Bildung und Forschung Andreas Storm die neuesten Ergebnisse der aktuellen Studie zur Internet-Forschung vor. Die Mitglieder des Feldafinger Kreises, das Bundesministerium fuer Bildung und Forschung (BMBF), der Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (BDI) und die INI-GraphicsNet Stiftung laden alle Pressevertreter ein zur Praesentation der neuen Studie des Feldafinger Kreises "Forschen fuer die Internet-Gesellschaft: Trends, Technologien, Anwendungen 2008" und anschliessender Pressekonferenz

Ort: INI-GraphicsNet Stiftung
Rundeturmstrasse 10
64283 Darmstadt
Zeit: Donnerstag, 30. Oktober 2008
10:00 Uhr.

Der Feldafinger Kreis wurde im August 2001 von Prof. Dr. Claus Weyrich (Siemens Corporate Technology) und Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Wolfgang Wahlster (Deutsches Forschungszentrum fuer Kuenstliche Intelligenz) ins Leben gerufen. Seinen Namen verdankt der Feldafinger Kreis einem Veranstaltungsort: Die erste Klausur des Kreises fand im Dezember 2001 im Feldafinger Bildungszentrum der Siemens AG statt. Ergebnisse des Treffens waren die "acht Trendaussagen des Feldfinger Kreises" und die Praeambel "Forschen fuer die Internet-Gesellschaft". Weitere Informationen zum Feldafinger Kreis finden Sie unter www.feldafinger-kreis.de .
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.