PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 332102 (Informationszentrum Mobilfunk e.V. (IZMF))
  • Informationszentrum Mobilfunk e.V. (IZMF)
  • Hegelplatz 1
  • 10117 Berlin
  • http://www.izmf.de
  • Ansprechpartner
  • Una Großmann
  • +49 (30) 2091698-23

Vom Internetradio zum Funkbesen - Jugendliche aus Niedersachsen stellen ihre Kreativität unter Beweis

"Jugend forscht" und "Schüler experimentieren": Gleich zwei Projekte erhalten den Sonderpreis Mobilfunk des Informationszentrums Mobilfunk (IZMF)

(PresseBox) (Berlin/Braunschweig/Göttingen, ) In diesem Jahr wurde der Sonderpreis Mobilfunk in Niedersachsen gleich zweimal vergeben: Drei Schüler der Klasse 7f des Hainberg-Gymnasiums in Göttingen erhielten den Preis im Wettbewerb "Schüler experimentieren". Der 16jährige Marcel Lotze des Martino-Katharineum-Gymnasiums in Braunschweig wurde beim Landeswettbewerb "Jugend forscht" prämiert. Stifter des Preises ist das Informationszentrum Mobilfunk aus Berlin.

Marcel Lotze erhielt den Preis für seinen selbst programmierten Internetradiodienst. Damit kann jeder Internetnutzer die Radiostation finden, die seinem Musikgeschmack entspricht. Zudem bekommt er Vorschläge, welche Sender für ihn noch interessant sein könnten. Ob am heimischen Computer oder unterwegs auf dem internetfähigen Mobiltelefon - das Programm lässt sich flexibel einsetzen. Fast zwei Jahre hat der Braunschweiger an seiner Idee gearbeitet. Jetzt kann jeder sein Programm unter www.internet-tuner.de ausprobieren.

"Wir hatten keine Lust, den Klassenraum zu fegen." Dies war laut der dreizehnjährigen Ronja Schirm der Grund, um gemeinsam mit ihren beiden Mitschülern Lennart Jakob und David Felix Ruhmland einen ferngesteuerten Besen zu entwickeln. Gemeinsam konstruierten die drei Göttinger Schüler aus mehreren Besenbürsten, Elektromotoren, Brotdosen, Metallstangen, Schaltkreisen und Sensoren einen Besen, der sich mit einer Funkverbindung fernsteuern lässt. Dafür haben sie neben dem ersten Preis im Landeswettbewerb von "Schüler Experimentieren" auch den Sonderpreis Mobilfunk bekommen. Eine Weiterentwicklung ist auch schon geplant, so soll der Besen künftig mit Sensoren versehen werden und selbst seinen Weg durchs Klassenzimmer finden. "Dann müssen wir überhaupt nicht mehr putzen", freut sich Ronja Schirm.

"Beide Projekte zeigen, was Mobilfunktechnologie im Alltag leisten kann", sagt Dagmar Wiebusch, Geschäftsführerin des IZMF und gratuliert den Jugendlichen. Sie freut sich über die Kreativität der Jugendlichen. "Mit dem Sonderpreis Mobilfunk wollen wir junge Menschen motivieren, sich auch wissenschaftlich mit der Mobilfunktechnologie auseinanderzusetzen."

Informationszentrum Mobilfunk e.V. (IZMF)

Das Informationszentrum Mobilfunk (IZMF) ist Ansprechpartner für Bürgerinnen und Bürger, Medien sowie öffentliche und private Einrichtungen zum Thema mobile Kommunikation. Es ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein, der von den Mobilfunknetzbetreibern gegründet wurde. Weitere Infos zum Thema Mobilfunk bietet das IZMF unter der kostenlosen Hotline 0800/330 31 33 oder unter www.izmf.de.