PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 334209 (Informationszentrum Mobilfunk e.V. (IZMF))
  • Informationszentrum Mobilfunk e.V. (IZMF)
  • Hegelplatz 1
  • 10117 Berlin
  • http://www.izmf.de
  • Ansprechpartner
  • Una Großmann
  • +49 (30) 2091698-23

Mehr Sicherheit - Mobilfunk optimiert Polizeistreifen

"Jugend forscht": Aachener Schüler mit dem IZMF-Sonderpreis Mobilfunk prämiert

(PresseBox) (Berlin / Aachen, ) Künftig kann die Polizei ihre Streifenfahrten noch effizienter gestalten. Denn dank einer neuen Software können diese nun optimiert und per Mobilfunk sogar ständig aktualisiert werden. Ein siebzehnjähriger Schüler des Städtischen Einhard-Gymnasiums in Aachen hat die Anwendung entwickelt. Dafür erhielt Pascal Förster den Sonderpreis Mobilfunk. Der vom Informationszentrum Mobilfunk (IZMF) gestiftete Preis wurde am vergangenen Donnerstag im Rahmen des Landeswettbewerbs Nordrhein-Westfalen von "Jugend forscht" vergeben.

Fast ein Jahr hat der junge Nachwuchswissenschaftler programmiert und getüftelt. Und so funktioniert sein System: In der Polizeiwache erstellt ein erfahrener Kollege die Route für jeden Streifenwagen. Wichtige Kennzahlen dazu liefert eine statistische Erhebung, in der Informationen wie die Kriminalstatistik oder gefährdete Objekte einfließen. Daraus wird die aktuelle Route für die Polizeistreife erstellt und mittels Mobilfunk, wie bei Navigationsgeräten, direkt auf ein Handy in den Polizeiwagen übermittelt. Die technische Grundlage dafür ist der Mobilfunkstandard UMTS. "Vor allem in den neuen Bundesländern ist das Handynetz besser als der Polizeifunk", erläutert Pascal Förster. Neben der guten Netzabdeckung bietet die Mobilfunktechnologie weitere Vorteile. So wird die Navigation im Falle eines aktuellen Einsatzes automatisch abgebrochen und das neue Ziel angezeigt. Im Anschluss berechnet das System automatisch die Routenfortsetzung der Fahrt. Auch an die Privatsphäre der Polizisten hat der junge Nachwuchsforscher gedacht. Sind die Beamten in der Pause, lässt sich die Ortungsfunktion einfach per Tastendruck ausstellen.

Spannend war für Pascal Förster auch die Zusammenarbeit mit der Polizei: "Die örtlichen Polizisten haben mit ihrem Fachwissen das Projekt wesentlich mitgestaltet." An seiner Erfindung will Pascal Förster auf jeden Fall weiterarbeiten, auch wenn er momentan eher mit der Vermarktung als der Forschung beschäftigt ist. Die ersten Unternehmen haben bereits ihr Interesse bekundet.

Dagmar Wiebusch, Geschäftsführerin des IZMF, gratulierte dem Schüler zu seinem Preis: "Wir freuen uns, ein Projekt zu prämieren, das die Arbeit der Polizei mittels Mobilfunk verbessern will. Das IZMF möchte mit seinem Sonderpreis Jugendliche dazu ermutigen, sich mit der gesamten Bandbreite des Themenfeldes Mobilfunk zu beschäftigen."

Informationszentrum Mobilfunk e.V. (IZMF)

Das Informationszentrum Mobilfunk (IZMF) ist Ansprechpartner für Bürgerinnen und Bürger, Medien sowie öffentliche und private Einrichtungen zum Thema mobile Kommunikation. Es ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein, der von den Mobilfunknetzbetreibern gegründet wurde. Weitere Infos zum Thema Mobilfunk bietet das IZMF unter der kostenlosen Hotline 0800/330 31 33 oder unter www.izmf.de.