PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 333503 (Informationszentrum Mobilfunk e.V. (IZMF))
  • Informationszentrum Mobilfunk e.V. (IZMF)
  • Hegelplatz 1
  • 10117 Berlin
  • http://www.izmf.de
  • Ansprechpartner
  • Una Großmann
  • +49 (30) 2091698-23

Jetzt kommen alle ans Ziel -Navigation für Rollstuhlfahrer dank Mobilfunk

"Jugend forscht": IZMF-Sonderpreis Mobilfunk geht an zwei Rostocker Gymnasien

(PresseBox) (Berlin, ) Der Winter war lang und kalt, doch langsam regt sich der Frühling. Kaum ist die Sonne da, zieht es die Menschen ins Freie. Doch nicht nur gutes Wetter ist für Spaziergänge und Ausflüge wichtig, sondern auch passierbare Wege. Dies gilt insbesondere für Menschen mit Beeinträchtigungen, wie beispielsweise Rollstuhlfahrer. Strassen und Wege, die für die meisten kein Problem darstellen, sind für Rollstuhlfahrer vielfach unüberwindlich. Um doch ans Ziel zu kommen, entwickelten drei Rostocker Gymnasiasten eine Navigationshilfe speziell für Rollstuhlfahrer. Sie ist mit internetfähigen Handys nutzbar. Dafür erhielten Philipp Radloff (15), Kyrylo Ivchenko (18) und Marc-Maurice Kruse (15) den Sonderpreis Mobilfunk. Der vom Informationszentrum Mobilfunk (IZMF) gestiftete Preis wurde am Mittwoch bei der Preisverleihung des Landeswettbewerbs Mecklenburg-Vorpommern von "Jugend forscht" vergeben.

In einem schulübergreifenden Projekt erstellten Schüler des Gymnasiums Reutershagen und des Erasmus-Ganztagsgymnasiums Karten von wichtigen regionalen Sehenswürdigkeiten für Rollstuhlfahrer. Dafür sind die Schüler zunächst die entsprechenden Wege mit einem Rollstuhl abgefahren und waren selbst überrascht: "Viele Wege sind für Rollstuhlfahrer nicht befahrbar, auch wenn sie so aussehen", schildert Kyrylo Ivchenko. Anschließend wurden die Wege nach ihrer Passierbarkeit klassifiziert und in eine Karte eingetragen, die im Internet verfügbar ist. Doch damit nicht genug. Derzeit arbeiten die jungen Wissenschaftler daran, die jeweiligen Strecken zusätzlich noch mit Positionsmarken zu versehen, welche unterwegs per Handy durch das satellitengestütze Navigationssystem GPS abgeglichen werden können. Diese Technik hat sich bei Navigationssystemen im Auto seit Jahren bewährt. "Damit kann man sich genau orientieren und weiß immer, wo man ist", so der Jungforscher Ivchenko.

Fast anderthalb Jahre haben die jungen Tüftler gebraucht, bis sie ihr Projekt bei Jugend forscht anmelden konnten. Doch es soll noch weitergehen. "Künftig wollen wir das Navigationssystem von GPS auf das entstehende europäische Netz Galileo umrüsten, dann ist die Ortsbestimmung noch viel genauer" erläutert Kyrylo Ivchenko die Pläne des Teams. Dagmar Wiebusch, die Geschäftsführerin des IZMF, gratulierte den Schülern zu ihrem Sonderpreis: "Technologie hat es zur Aufgabe, das Leben von allen Menschen einfacher zu machen. Das Projekt der Rostocker Schüler belegt eindrucksvoll, wie Mobilfunk den Alltag von Rollstuhlfahrern erleichtern kann. Wir freuen uns, mit dem Sonderpreis Mobilfunk jugendliche Neugier am Forschen zu unterstützen."

Informationszentrum Mobilfunk e.V. (IZMF)

Das Informationszentrum Mobilfunk (IZMF) ist Ansprechpartner für Bürgerinnen und Bürger, Medien sowie öffentliche und private Einrichtungen zum Thema mobile Kommunikation. Es ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein, der von den Mobilfunknetzbetreibern gegründet wurde. Weitere Infos zum Thema Mobilfunk bietet das IZMF unter der kostenlosen Hotline 0800/330 31 33 oder unter www.izmf.de.